Cookie-Einstellungen
Fussball

Maroh kontert Ujah

Von SPOX
Im Frühjahr noch in einem Team, jetzt gibt es Ärger zwischen Maroh und Ujah
© getty

Der Elfmeter im Spiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Köln sorgt weiter für Diskussionen. Anthony Ujah, der den Strafstoß herausholte und anschließend verschoss, konterte jetzt die Aussagen von Dominic Maroh, der sich bereits während der Partie heftig echauffierte.

"Der Tony hat zu mir gesagt: Wenn der Schiri gefragt hätte, hätte er zugegeben, dass es kein Elfer war", erzählte Maroh im Anschluss an die Partie. Schiedsrichter Guido Winkmann blieb aber bei seiner Entscheidung und nahm den Elfmeter nicht zurück.

Kurz vorher hatte er im anderen Strafraum noch eine Ecke zurückgenommen, nachdem er FC-Spieler Yuya Osako gefragt hat und dieser zugab, als letzter am Ball gewesen zu sein. Auch deswegen war der FC erzürnt, dass Winkmann in Bezug auf den Strafstoß an seiner Meinung festhielt.

Werder-Stürmer Ujah widerlegte nun die Aussagen seines Ex-Kollegen: "Ich habe Maroh nur gesagt, dass der Schiedsrichter mich nicht gefragt hat. Meine mögliche Antwort habe ich ihm nicht gesagt."

Fehlende Loyalität vs. "komischer Spieler"

Maroh und Ujah wird generell ein schwieriges Verhältnis nachgesagt, was sich nach dieser Partie nur bestätigen lässt. "Vor einem halben Jahr hat Tony noch das FC-Wappen geküsst. Ich hätte mehr Loyalität von ihm erwartet. Die ist bei ihm wohl abhanden gekommen", wirft Maroh dem Nigerianer vor.

Ujah auf der anderen Seite kann "über seinen Kommentar nur lachen. In meinen drei Jahren in Köln war Maroh der einzige komische Spieler, den niemand im Kader verstanden hat. Maroh will meinen Namen bei den Kölner Fans noch schlimmer in Verruf bringen. Aber um die Liebe von den FC-Fans zu bekommen, die ich bekommen habe, braucht Maroh zehn Jahre."

Dominic Maroh im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung