Cookie-Einstellungen
Fussball

Großaspach siegt im Verfolgerduell

SID
Großaspach hatte allen Grund zum Jubeln
© getty

Das Überraschungsteam SG Sonnenhof Großaspach hat das Verfolgerduell gegen Preußen Münster in der 3. Fußball-Liga 3:1 (1:0) gewonnen und den Rückstand auf Tabellenführer Dynamo Dresden auf acht Zähler verkürzt. "Ein tolles Fußballspiel meiner Mannschaft. Ich glaube, es war ein absolut verdienter Sieg. Wir haben so arg gearbeitet und ich bin extrem Stolz auf mein Team", sagte Sonnenhof-Coach Rüdiger Rehm.

Michele Rizzi (37.), Pascal Breier (49.) und Bashkim Renneke (87.) trafen für die Gastgeber. Das Tor für Münster erzielte Cihan Özkara (66.). "In der Anfangsphase hat Großaspach zielführender begonnen und mehr Zug zum Tor entwickelt. Wir hatte zwei Möglichkeiten, haben sie aber nicht genutzt", bilanzierte Preußen-Trainer Ralf Loose.

Als Zweiter hat Großaspach (35 Punkte) drei Zähler Vorsprung auf Absteiger Erzgebirge Aue auf dem Relegationsplatz drei. Aue (32) kam im zweiten Spitzenspiel des Tages beim Vierten VfL Osnabrück (31) nicht über ein 0:0 hinaus. Münster (30) rutschte auf Platz fünf ab.

Hansa Rostock hat beim Debüt des neuen Trainers Christian Brand ein 1:1 (0:0) bei Werder Bremen II erzielt. Im zweiten Sonntagsspiel trennte sich der Hallesche FC ebenfalls 1:1 (1:0) im Ostduell von Energie Cottbus.

Für Rostock schoss Soufian Benyamina (69., Foulelfmeter) das 1:0, Marcel Hilßner (75.) glich aus. Sören Bertram (27.) traf für den HFC, Richard Sukuta-Pasu (56.) war für die Lausitzer erfolgreich.

Dresden lässt Punkte

Dresden (43) hatte bereits am Freitag zum Auftakt des 20. Spieltages beim VfB Stuttgart II (1:1) Punkte gelassen. Giuliano Modica bewahrte Dynamo, das zum dritten Mal nacheinander unentschieden spielte, mit einem Treffer in der 90. Minute vor der zweiten Saisonniederlage.

"Ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden, denn wir hatten in der Anfangsphase viele gute Chancen. Wir brauchen einfach mal wieder einen frühen Torerfolg, um wieder zur Ruhe zu finden", betonte Dynamo-Coach Uwe Neuhaus.

Am anderen Ende der Tabelle bleiben die Stuttgarter Kickers. Der frühere Bundesligist unterlag bei Fortuna Köln 1:3 (0:2). Der Chemnitzer FC verpasste beim 1:1 (1:0) gegen VfR Aalen einen wichtigen Sieg. Zudem trennten sich der FSV Mainz 05 II und Holstein Kiel sowie die Würzburger Kickers und Wehen Wiesbaden torlos.

Die 3. Liga in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung