Cookie-Einstellungen
Formel 1

Horner erwartet Red Bull 2012 noch stärker

SID
Red-Bull-Teamchef Christian Horner traut seinem Team in 2012 eine weitere Steigerung zu
© Getty

Nach dem doppelten WM-Triumph 2010 bei den Fahrern sowie Konstrukteuren und Sebastian Vettels WM-Titel 2011 traut Teamchef Christian Horner Red Bull eine weitere Steigerung zu.

"Das Team hat aus dem letzten Jahr viel gelernt und ist als Mannschaft stärker geworden, insgesamt, an der Strecke, zu Hause in der Fabrik und natürlich auch bei den Fahrern. Die Lektionen, die wir in diesem Jahr gelernt haben, werden sich im nächsten Jahr auszahlen. Wir sind eine starke Einheit, und je mehr Erfahrung wir sammeln und mit der richtigen Kontinuität, werden wir das weiter ausbauen", sagte Horner der Online-Ausgabe des britischen Fachmagazins "Autosport".

In den ersten 13 Rennen des Jahres hat Vettel acht Siege und vier zweite Plätze geholt, zehnmal stand der Weltmeister auf der Pole Position. Die übrigen Poles gingen an seinen Teamkollegen Mark Webber.

"Als Team sehr gut gearbeitet"

"Das Jahr war bisher sehr schön, wir haben in allen Bereichen unsere Leistung abgeliefert", sagte Horner: "Wenn wir nicht das beste Auto hatten, haben wir dennoch gewonnen, weil wir als Team sehr gut gearbeitet haben. Und wenn wir das schnellste Auto hatten, haben wir das umgesetzt und den Erfolg auch eingefahren."

Vor allem die Konstanz des Teams sei phänomenal gewesen, sagte der Brite. Zuletzt hatte Red Bull sogar in Spa und Monza Siege geholt, auf Strecken, die dem Team in der Vergangenheit nicht gelegen hatten.

Vorzeitige Titelverteidigung möglich

Vettel könnte bereits am Sonntag beim Großen Preis von Singapur vorzeitig die Titelverteidigung perfekt machen, im sechstletzten Rennen des Jahres. Falls der Heppenheimer gewinnt, dürften Ferrari-Pilot Fernando Alonso maximal Vierter, McLaren-Pilot Jenson Button und Webber maximal Dritter werden.

Vettel hat auch noch die Chance, die Rekorde für die meisten Pole Positionen (bislang 14 von Nigel Mansell 1992) und Siege in einer Saison (13 von Michael Schumacher 2004) zu brechen.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung