Cookie-Einstellungen
Fussball

LASK-Neuzugang Dario Maresic: "Mit mir wurde nicht kommuniziert"

Von SPOX Österreich
Dario Maresic

Mit Dario Maresic hat der LASK einen adäquaten Nachfolger für Gernot Trauner gefunden. Der 21-Jährige spricht nun über seine schwere Zeit in Frankreich.

Vergangene Woche präsentierte der LASK Dario Maresic. Der Innenverteidiger kommt leihweise von Stade Reims, die Linzer verfügen über eine Kaufoption.

2019 wechselte Maresic für rund drei Millionen Euro von Sturm Graz nach Reims, absolvierte insgesamt aber lediglich zehn Partien. Warum er selten eine Chance bekam, wurde ihm nicht so genau erklärt, wie Maresic nun bei Sky verrät.

"Es waren keine leichten zwei Jahre in Frankreich. Ich habe wenig Spielzeit bekommen, obwohl ich nicht verletzt war. Warum, kann ich nicht begründen, weil mit mir nicht kommuniziert wurde", erinnert sich Maresic.

Maresic: "Irgendwann war es mir zu viel"

"Es war eigentlich so, dass ich nie eine Chance bekommen habe. Wenn ich nachgefragt habe, warum das so ist, wurde mir immer gesagt, dass ich so professionell bin im Training, weil ich mich nicht hängenlasse und, dass ich so weitermachen soll. Das hat mich am Anfang gepusht, aber irgendwann war es mir zu viel, das zu hören und es ändert sich nichts", so Maresic.

Ohne seine Familie und vor allem seiner Freundin hätte er "diese Zeit nicht drübergebracht", sagt Maresic. "Es war extrem schwierig für mich. Für mich war wichtig, dass ich einen Verein finde, wo ich zum Spielen komme und wieder Freude am Fußball finde und ich glaube, dass das mit dem LASK gelungen ist."

In Linz erhofft man sich mit Maresic einen würdigen Nachfolger für Trauner gefunden zu haben. Dennoch wird Geduld gefordert - Maresic absolvierte zwar über 80 Profi-Spiele für Sturm Graz, kommt aber mit wenig unmittelbarer Spielpraxis nach Oberösterreich.

"Er (Trauner, Anm.) ist das Herz der Mannschaft und uns wurde das Herz herausgerissen. Er ist Leader, Führungspersönlichkeit, bringt am Platz Topleistungen, aber das ist ‚part of the game'. Er hat seine Chance, es noch einmal bei einem großen Verein zu probieren. Das muss man ihm vergönnen. Wir haben aber einen tollen Spieler mit Dario Maresic bekommen, der seine Zeit brauchen wird, aber peu à peu in seine Fußstapfen treten können wird", sagt LASK-Coach Dominik Thalhammer zur Rochade im Abwehrzentrum.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung