Fussball

ÖFB-Cup: SK Sturm Graz entscheidet hitziges Steirer-Derby gegen Kapfenberger SV in Unterzahl

Von SPOX Österreich
SK Sturm Graz schlägt den KSV im Cup

In einem überaus hitzigen Cup-Fight schlägt Bundesligist Sturm Graz den ebenso steirischen Kontrahenten Kapfenberger SV. Die Blackies müssen 70 Minuten in Unterzahl agieren. Eine Schiedsrichter-Entscheidung, die für einiges an Gesprächsstoff sorgte.

Das Spiel musste mit einigen Minuten Verspätung angepfiffen werden. Der Grund? Fans hatten Feuerwerks-Batterien abgebrannt, Knallkörper wollten nicht aufhören, loszugehen.

Die Pyrotechnik kam aus dem Sturm-Sektor. Dennoch war Sturm-Sportchef Günter Kreissl nicht überzeugt, dass die Übeltäter tatsächlich unter den 1500 mitgereisten Sturm-Fans gewesen sein sollen: "Ich bin mir nicht sicher, ob das unsere Fans waren. Das hätte ja auch von hinter dem Sektor gezündet geworden sein."

Schiedsrichter-Fehlentscheidungen sorgen für erhitzte Gemüter

 

Matija Horvat foulte Despodow im Strafraum (15.), die Pfeife von Rene Eisner blieb aber stumm. Eine Minute später prüfte der Bulgare erstmals KSV-Goalie Patrick Krenn.

Viel ärgerlicher als die vergebene Chance war für die Grazer eine Aktion in der 21. Minute. Avlonitis spielte im Duell mit Levan Eloshvili zuerst den Ball, traf dann mit gestrecktem Bein auch den Georgier und wurde von Eisner ausgeschlossen. Eine sehr harte Entscheidung. Sturm ließ sich aber nicht verunsichern, Balaj (26.) ließ aber eine Topchance aus und Krenn konnte einen Hierländer-Flankenball (33.) über die Latte drehen.

Auf der anderen Seite zeigte Eisner nach einem Foul von Stefan Hierländer an Philipp Seidl völlig zurecht auf den Elfmeterpunkt, Eloshvilis schwacher Abschluss (39.) war für Jörg Siebenhandl aber leichte Beute.

Gleich nach Wiederbeginn glänzte im Sturm-Dress einmal mehr Despodow (47.). Auch dank seiner Schnelligkeit ließ er Horvat schlecht aussehen und traf von knapp innerhalb des Strafraums ins Eck. Dem KSV wäre beinahe der postwendende Ausgleich geglückt, Lukas Skrivanek (52.) traf die Stange. Quasi in der letzten Aktion des Spiel missglückte ein Kopfrückgabeversuch von Ivo Kralj und Balaj ließ sich die Chance vor 6.400 Zuschauern nicht entgehen.

ÖFB-Cup mit SK Sturm: Partien vom Dienstag im Überblick

UhrzeitHeimGastLIVESTREAM/Ergebnis
18.00 UhrSKN St. PöltenSV Ried1:0 (0:0)
19.00 UhrUnion GurtenSC Austria Lustenau2:3 (0:1)
19.00 UhrUSV St. Anna/AigenSKU Amstetten0:3 (0:2)
19.00 UhrFC GleisdorfWSG Tirol1:4 n.V. (0:1, 1:1)
20.30 UhrKapfenberger SVSK Sturm0:2 (0:0)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung