Fussball

Medien: Bayer Leverkusen hängt Aleksandar Dragovic ein Preisschild um

Von SPOX Österreich
Aleksandar Dragovic könnte Leverkusen im Sommer verlassen

Die deutsche Bundesliga ist zurück. Aleksandar Dragovic ist bei Bayer Leverkusen aber nur Innenverteidiger Nummer vier. Nun könnte der Österreicher verkauft werden.

ÖFB-Verteidiger Aleksandar Dragovic muss sich in Leverkusen hinter Jonathan Tah, Edmond Tapsoba und Sven Bender anstellen.

Und tendenziell wird die Situation des 29-Jährigen kommende Saison prekärer - denn Panagiotis Retsos und Tin Jedvaj kehren von ihren Leihen zurück. Zudem zeigt der Werksklub Interesse an Malang Sarr (Nizza).

Aleksandar Dragovic darf im Sommer gehen

Der Kicker berichtet nun: Während Bayer Leverkusen einen Winter-Transfer nicht gestattet hätte, darf Dragovic im Sommer nun gehen. Und das zum schmalen Preis: Eine Ablösesumme zwischen drei und fünf Millionen Euro reichen für einen Verkauf. Wohl auch, weil Dragovic in Leverkusen nur mehr bis Sommer 2021 unter Vertrag steht.

Eine Chance, die Dragovic wohl ergreifen möchte - immerhin geht es um Spielpraxis für die Europameisterschaft 2021. Zuletzt nannte "Drago" auch seinen Wunschverein: "Durch meinen Opa ist Roter Stern Belgrad in meinem Herzen drin. Vielleicht kommt der Tag einmal, an dem ich für diesen Verein spielen darf. Es wäre ein Traum."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung