WWE Backlash 2017: Das Head-to-Head

Vom Jobber zum WWE-Champ?

Von Maurice Kneisel / AbraKagawa
Freitag, 19.05.2017 | 19:30 Uhr

SmackDown Women's Champion Naomi, Charlotte Flair & Becky Lynch vs. Natalya, Carmella & Tamina (Six-Woman Tag Team Match)

AbraKagawa: Endlich werden mal wieder alle Damen in den Fokus gerückt, wenn auch die Story die ein oder andere Logiklücken aufweist. Warum verhält sich Tamina, als wäre sie schon ewig bei SmackDown, wenn sie doch gerade erst gewechselt ist - zusammen mit Charlotte, auf die alle neidisch sind? Naja, man muss manchmal nicht alles verstehen, Hauptsache wir bekommen mal wieder die ganzen Damen des SmackDown-Kaders bei einem PPV zu sehen. Beim Ausgang lehne ich mal weit aus dem Fenster und tippe auf einen Sieg für Natalya, Carmella & Tamina nach einem Heel-Turn von Becky Lynch.

Kneisel: Fände dieses Match bei einer SmackDown-Wochenshow statt, könnten wir vom guten alten Teddy-Long-Special sprechen. Persönlich hätte ich lieber ein Titel-Match gesehen, aber wie du schon erwähnst, macht diese Ansetzung Sinn, da die SD-Frauen-Division sich nach dem Shakeup erst noch finden muss. Bleibt Charlotte Face, oder turnt sie bald wieder? Was macht man mit Tamina und Becky, die etwas durchhängt? Becky und Charlotte zu turnen, geht aufgrund der Kräfteverhältnisse natürlich nicht, aber irgendetwas muss passieren. Ich tippe auf einen Sieg von Naomi, Charlotte Flair & Becky Lynch, bei dem eine der beiden letzteren das Pin und somit das Anrecht auf einen Titleshot holt.

SmackDown Tag Team Champions The Usos vs. Breezango

Kneisel: Zur Einstimmung habe ich mir noch zweimal die überragende 12 Days-Promo der Usos gegeben und wieder Gänsehaut bekommen. Ich hätte niemals gedacht, dass die Brüder mich einmal mit einer Promo komplett umhauen würden. Jimmy war immer gut am Mic, aber auch Jey wusste hier zu begeistern! Außerdem werden Breezango ENDLICH einmal nicht schwach dargestellt. Generell handelt es sich hierbei aus meiner Sicht um die erste gut gebookte Tag-Fehde, die SmackDown seit dem Split vor knapp einem Jahr auf die Beine gestellt hat. Sonntagnacht sind die 12 Days rum und so sehr ich es der Fashion Police auch gönnen würde, aber The Usos werden verdient (und natürlich dreckig) verteidigen.

AbraKagawa: Apropos überragend, der beste Teil von SmackDown in den letzten drei Wochen waren ja wohl die Skits der Fashion Police. Ganz untypischer Humor für die WWE und einfach verdammt witzig. So sehr ich es Fandango und Tyler Breeze gönnen würde, nach dem Ascension- auch den Usos-Case abzuschließen, befürchte ich, dass sie nur Übergangsgegner sind, bis The New Day gegen die Champions fehden werden. Daher lautet mein Tipp natürlich ebenfalls The Usos. Aber für wen ich hoffe, dürfte klargeworden sein: Let's go Fashion Police!

United States Champion Kevin Owens vs. AJ Styles

AbraKagawa: Da haben wir den nächsten Anwärter auf das Match des Abends. Es ist schon etwas überraschend, dass man AJ Styles erstmal ins United-States-Titelrennen packt. Er hatte kein Re-Match um seinen verlorenen WWE-Titel und sein WrestleMania-Match klar gewonnen. Aber wie schon im Damen-Match sage ich da mal: wen kümmert's? Wir bekommen AJ Styles vs. Kevin Owens! The Face that runs the Place vs. The New Face of America! Der Aufbau war gut, das Match sollte ein Knaller werden und am Ende trägt Kevin Owens den Sieg davon, denn The New Face of America ist ganz bestimmt noch nicht am Ende, oder?

Kneisel: Ich denke auch nicht, dass man ihm den Titel erneut nach so kurzer Zeit abnehmen wird. Wie du schon erwähnst, ist die aktuelle Verteilung der Superstars auf die Titel leicht absurd: Ein Part-Timer kabbelt sich mit einem Jobber um den World Title, während mit Owens, Styles und theoretisch noch Corbin und Zayn einige der interessantesten und besten Superstars im Roster auf den Midcard-Titel schielen. Persönlich gefällt mir das temporär aber richtig gut, denn es wertet den US-Titel einmal mehr auf, während der WWE-Titel durch ein paar Übergangsfehden keinen Schaden nehmen wird. Owens vs. Styles wird in jedem Fall ein Leckerbissen und hat, noch mehr als Nakamura vs. Ziggler, Match of the Night-Potential. Da ich, wie erwähnt, auch von einer etwas längeren Fehde der beiden ausgehe, lautet mein Tipp, dass AJ Styles per DQ oder Countout gewinnen, aber nicht den Titel holen wird.

WWE Champion Randy Orton vs. Jinder Mahal

Kneisel: Welcher Ex-WWEler hat diese Fehde, oder vielmehr Jinders Push, eigentlich noch nicht kritisiert? Ich finde das Ganze recht gelungen, weil es eben SmackDowns Credo "The Land of Opportunities" wunderbar unterstreicht. Mal ehrlich: wer hätte sich vorstellen können, dass Mahal jemals in einem World-Title-Match bei einem PPV stehen würde? Oder dass die Bollywood Boyz derart viel Rampenlicht erhalten würden? Für die Wirksamkeit in einem der größten Märkte (Indien) ist es klug, auch wenn ich mir ganz idealistisch wünschen würde, dass Superstars primär aufgrund ihrer In-Ring-Performance gepusht würden (in Stamford lacht Vince gerade herzhaft, ohne den Grund zu kennen). Von dem Match erwarte ich leider herzlich wenig - Basics von Jinder, die ewig gleiche Nummer von Randy. Doch am meisten Sorgen mache ich mir um die Stimmung, denn wenn Backlash mit diesem Match - wovon man ausgehen muss - endet, wird die aktuell generell sehr negative Stimmung der Crowd sicher nicht besser. Ein Titelwechsel wäre der einzige Weg, für einen gewaltigen Pop zu sorgen, aber ich tippe auf einen DQ-Sieg für Randy Orton nach Eingreifen der Singhs und/oder durch Rusev, der nicht nur ein Titel-Match gefordert, sondern auch mit Jinder noch eine Rechnung offen hat. Wie steht es um deine Vorfreude?

AbraKagawa: Don't hinder Jinder! Ich gehe da mit dir völlig konform, ich mag es, dass Jinder Mahal mal eine Chance bekommt. Oder generell jemand, den man überhaupt nicht auf der Rechnung hatte. Der Aufbau leidet komplett unter der Kritik von allen sogenannten Experten und Fans, denn er war wirklich gut. Mit den Singh Brothers im Rücken wirkt Mahal gefährlicher und ich hoffe, man kann trotz seiner limitierten Fähigkeiten hier eine gewisse Spannung reinbringen. Aber um erstmal deine Frage zu beantworten, ich freue mich auf das Match! Denn gelingt es hier den Writern und natürlich den Wrestlern, für eine Atmosphäre zu sorgen, bei der man einen Titelwechsel plötzlich für möglich hält, dann wird das ein richtig cooler und vor allem abwechslungsreicher Main Event! Wenn nicht, kann ich die CM-Punk-Chants allerdings schon durch die Allstate Arena hallen hören. Ich gehe stark davon aus, dass man Randy Orton gegen AJ Styles beim SummerSlam aufbauen will, daher tippe ich auch auf Randy Orton. Aber ich bin mittlerweile soweit, dass ich mich schon irgendwie freuen würde, wenn Jinder das Ding gewinnt. Einfach für den riesigen Schock!

Prognose

AbraKagawa: Klassischer B-PPV. Der mittlerweile sehr begehrte Women's Titel steht gar nicht erst auf dem Spiel und Jinder Mahal steht im Main Event, zudem Breezango im Match um die Tag-Team-Titel. Aber das heißt nicht, dass wir hier einen schlechten PPV sehen werden! Wir haben das Debüt von Shinsuke Nakamura und das Match um den United-States-Titel, beides potenzielle Match of the Year-Kandidaten und dazu ordentlich Potential für Überraschungen mit Siegen von Ziggler, Breezango oder tatsächlich Mahal. Ich denke, der SmackDown-Brand wird uns mal wieder nicht im Stich lassen und uns eine gute Show kredenzen. Dennoch dürfte das wahre Highlight des Wochenendes schon einen Tag davor stattgefunden haben, oder?

Kneisel: Da bin ich gar nicht so sicher! Das letzte Takeover hat mich, offen gesagt, nicht so sehr begeistert und auch wenn die kommende Card ansprechend wirkt - das tut die Backlash-Card aus meiner Sicht ebenfalls. Owens vs. Styles und Nakamura vs. Ziggler - falls man hier nicht massiv an Zeit spart - werden definitiv großartig. Wie du schon erwähnst, sind das zwei Ansetzungen mit absolutem Match of the Year-Potential. Schöpft nur eines sein Potential aus, dann wird dieser PPV ein echtes Highlight. Dazu ein vielleicht nicht spannendes, aber dafür klasse aufgebautes Tag-Titel-Match mit den Usos in Hochform, ein Main Event, bei dem ich mir mittlerweile alles vorstellen kann und der von der Möglichkeit eines gigantischen Upsets, so gering diese auch sein mag, leben wird. Zudem fühlen sich selbst die Filler-Matches allesamt frisch an. Kurz gesagt: Es könnte ein tolles WWE-Wochenende werden!

Alle WWE-Champions im Überblick

Dillinger vs. English, Harper vs. Rowan, Zayn vs. Corbin, Nakamura vs. Ziggler

Women's Champion, Tag Team Champions, United States Champion und die Prognose

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung