RAW: Wyatt mit doppeltem Triumph

Von Ben Barthmann
Dienstag, 16.05.2017 | 11:27 Uhr
WWE: Bray Wyatt setzt sich zwei Mal durch

Bei RAW mischt Kurt Angle mit Hinblick auf Extreme Rules die Karten neu. Bray Wyatt besiegt Seth Rollins und Samoa Joe, während Roman Reigns seine Revanche bekommt.

Die Show in Newark begann mit General Manager Kurt Angle. Dieser gab für das anstehende PPV Extreme Rules ein Fatal 5-Way-Match bekannt, in dem Roman Reigns, Finn Balor, Seth Rollins, Bray Wyatt und Samoa Joe um den Status als No.1 Contender auf den Titel von Brock Lesnar kämpfen werden.

Diese Ansetzung sollte schließlich auch als roter Faden durch den Abend gezogen werden. Doch zuerst waren die Hardy Boyz im Einsatz. Jeff Hardy setzte sich gegen Sheamus durch, während Matt und Cesaro zusehen musste. Matt sorgte jedoch für die entscheidende Ablenkung.

The Miz verpasste seinen Chance auf einen Titelgewinn, besiegte er Champion Dean Ambrose doch nur per DQ. The Awesome One versuchte einen Low Blow gegen Ambrose, den dieser mit einem Kick in die Familienplanung von Miz quittierte. Dadurch blieb Ambrose Titelträger.

Kurt Angle gab The Miz aufgrund des kontroversen Ausgangs eine weitere Chance auf den Titel bei Extreme Rules. Neville & TJP konnte Austin Aries und Gentleman Jack Gallagher besiegen, Roman Reigns holte sich seine Revanche gegen Balor.

Joe greift bei Main Event ein

Noch immer mit bandagierter Schulter ließ Reigns Balor mehrere Chancen zum Sieg, die dieser allerdings nicht nutzen konnte. Somit verbuchte letztlich das ehemalige Shield-Mitglied einen Sieg per Spear. Goldust attackierte (Ex-)-Tag-Team-Partner R-Truth, Big Cass erledigte Titus O'Neil.

Bei den Damen konnte Alicia Fox einen wichtigen Sieg gegen Sasha Banks landen und wurde anschließend von Partner Noam Dar auf Schultern aus dem Ring getragen. Bayley forderte Alexa Bliss heraus, wurde allerdings mit einem Kendo Stick verprügelt. Angle setzte deshalb ein Kendo Stick on a Pole Match für Extreme Rules an.

Im Main Event schließlich sollte Bray Wyatt auf Seth Rollins treffen. Einige Minuten nach Start des Kampfes griff jedoch Samoa Joe in die Auseinandersetzung ein. Dieser attackierte Rollins und sorgte so für eine Wyatt-Niederlage per DQ.

Der Eater of Worlds ließ das allerdings nicht so stehen und nutzte die Situation zu seinen Gunsten aus. Erst fertigte er gemeinsam mit Joe Rollins ab, dann knöpfte er sich seinen Partner auf Zeit per Sister Abigail vor. Auch Rollins musste den Signature Move einstecken.

Alle WWE-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung