Dominic Thiem besiegt Pablo Cuevas in Rom

Thiem verwehrt Cuevas die Revanche

Mittwoch, 17.05.2017 | 20:06 Uhr
Dominic Thiem ist in Rom siegreich gestartet
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Dominic Thiem hat seine Auftaktpartie bei den Italian Open gewonnen: Der Madrid-Finalist setzte sich gegen Pablo Cuevas, gegen den er vor vier Tagen in der spanischen Hauptstadt gewonnen hatte, in zwei Sätzen durch.

Dominic Thiem hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Pablo Cuevas aus Uruguay besiegt: Die aktuelle Nummer sieben der Welt schlug den Mann aus Uruguay nach 1:43 Stunden in zwei Sätzen mit 7:6 (3) und 6:4 und steht damit im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers von Rom.

Vier Tage nach dem Halbfinale in Madrid, bei dem Thiem seinem Gegner keine einzige Breakchance gelassen hatte, begann es diesmal für den Österreicher schwierig: Thiem verlor gleich sein zweites Aufschlagspiel - nur um sich sofort das Rebreak zum 2:2 zu holen. Den nächsten Aufschlagverlust gab es im neunten Spiel, Cuevas konnte den ersten Satz indes nicht ausservieren. Im Tiebreak spurtete Thiem schnell zu einer 4:0-Führung, Cuevas machte die folgenden drei Punkte. Und gab Durchgang eins dennoch mit einem Doppelfehler ab.

Andere Umstände

Die Bedingungen in Rom sind mit Ausnahme der Unterlage nur bedingt mit jenen in Madrid zu vergleichen, auch wenn Thiem und Cuevas nicht in der Mittagssonne auf den "Next Gen Court" mussten. Dennoch war es deutlich wärmer als noch am Samstag in der spanischen Hauptstadt, wo die Partie erst kurz vor Mitternacht ihre Entscheidung fand. Die Höhenlage von Madrid hatte Thiem vor allem bei seinem Kick-Aufschlag in die Karten gespielt, in Rom konnte der 23-Jährige damit weniger Wirkung erzielen.

Zu Beginn des zweiten Satzes stellte Thiem wieder einmal seine außerordentliche Fairness unter Beweis, gab einen Aufschlag von Cuevas, der gemäß den TV-Bildern klar im Aus war, gut. Und vergab im folgenden Servicegame gleich vier Breakbälle. Im siebten Spiel war es dann allerdings die Rückhand der Linie entlang, die Dominic Thiem das erste Break im zweiten Satz brachte. Danach gab sich der Österreicher keine Blöße mehr.

Enge Bilanzen

Im Achtelfinale trifft Thiem nun entweder auf Sam Querrey aus den USA oder den deutschen Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff. Gegen Querrey hat Österreichs Nummer eins eine ausgeglichene Bilanz, beide Matches hatten auf dem Hartplatz von Acapulco stattgefunden. Gegen Struff, mit dem Thiem am Dienstag noch trainiert hatte, führt der in Rom an Position sechs gesetzte Lichtenwörther mit 2:1. Die letzte Begegnung fand in diesem Jahr bei den Australian Open statt, Thiem setzte sich in der ersten Runde in vier Sätzen durch.

Das ATP-Turnier in Rom im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung