Quiz! Die größten Überraschungen in Roland Garros

Erkennt ihr die erfolgreichsten Underdogs?

Samstag, 03.06.2017 | 14:20 Uhr
Gaston Gaudio - Sensationssieger der French Open 2004
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Titel, Träume, Sensationen - Bei den French Open gab es in den letzten Jahrzehnten immer wieder Erfolgsgeschichten, mit denen im Vorfeld nicht zu rechnen war. Erkennt ihr die größten Überraschungen in Paris? Macht das Quiz!

Was wären die Grand-Slam-Turniere ohne ihre Sensationen? Thomas Johansson schrieb 2002 in Melbourne Geschichte, als der Schwede damals völlig überraschend die Australian Open gewann. Auch beim zweiten "Major" des Jahres gab es in der Vergangenheit zahlreiche Underdogs, die in Paris das Tennis ihres Lebens spielten.

Erinnert sei an dieser Stelle noch einmal an den Traumlauf von Gustavo Kuerten bei den French Open 1997. Der damals recht unbekannte Brasilianer kam als Nummer 66 der Weltrangliste in die Metropole an der Seine und wurde vom Nobody zum gefeierten Champion unterm Eifelturm.

Bella Italia in Paris

Auch bei den Damen brachte das größte Sandplatzturnier der Welt immer wieder Siegerinnen oder Finalistinnen hervor, mit denen vor Turnierbeginn nur die Verwegensten rechneten. Die Italienerinnen Francesca Schiavone (Champion 2010) und Sara Errani (Finalistin 2012) gehören ebenso dazu, wie die Tschechin Lucie Safarova, die 2015 das Endspiel in Paris erreichte.

Wer schaffte es noch unter die größten Überraschungen bei den French Open? Auf der Webseite tennissmash.com könnt ihr euer Wissen testen. Hier geht es zum Quiz!

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung