Toronto mischt Führung durch

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 23.07.2014 | 15:50 Uhr
Bei den Toronto Maple Leafs gibt es einen neuen starken Mann
© getty
Advertisement
NFL
Live
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Live
Blues @ Jets
NFL
Live
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die Toronto Maple Leafs haben am Dienstag einige Änderungen in der Führungsetage durchgeführt, ein 28-Jähriger soll jetzt für frischen Wind sorgen. Darüber hinaus verpflichtete Toronto ein Duo, während Antoine Roussel in Dallas bleibt. Außerdem: Die Rangers haben sich mit Zuccarello geeinigt und Derrick Pouliot peilt das Trainingslager an.

Toronto mischt Führung durch: Die Toronto Maple Leafs sorgten am Dienstag für einen Paukenschlag. Die stellvertretenden Geschäftsführer Dave Poulin und Claude Loiselle wurden gefeuert und werden durch den 28-jährigen Kyle Dubas ersetzt. Unter dem neuen Präsident Brendan Shanahan ist es der erste größere Personalwechsel auf der Führungsebene.

"Kyle ist eine junge Führungskraft, die sich in der Hockeywelt mit einem fortschrittlichen Stil, Einsatz und persönlicher Reife einen guten Namen gemacht hat. Er hat einen frischen Ansatz, von dem wir glauben, dass er uns in den kommenden Jahren helfen wird", erklärte Shanahan in einem Statement. Die Maple Leafs dürften somit verstärkt auf einen analytischen Ansatz bauen.

Maple Leafs verpflichten Duo: Auch auf dem Eis hat sich Toronto indes verstärkt. Restricted Free Agent Cody Franson erhielt einen Einjahresvertrag über 3,3 Millionen Dollar, es ist der dritte Einjahresvertrag hintereinander für den Verteidiger. In der vergangenen Saison verzeichnete er von allen Maple-Leafs-Verteidigern die meisten Scorer-Punkte (33).

Darüber hinaus einigte sich Toronto auch mit David Booth. Der Stürmer, der im Juni von den Vancouver Canucks aus seinem Vertrag gekauft worden war, erhielt ebenfalls einen Kontrakt über ein Jahr. Berichten zufolge soll der 29-Jährige rund 1,1 Millionen Dollar kassieren.

Roussel bleibt in Dallas: Die Dallas Stars haben eine Einigung mit Restricted Free Agent Antoine Roussel erzielt. Der Stürmer unterschrieb am Dienstag einen Vierjahresvertrag, der ihm insgesamt acht Millionen Dollar einbringen soll.

"Er ist ein wichtiger Teil unseres Teams. Er spielt auf die richtige Art und Weise und hat letztes Jahr viele Punkte gesammelt. Es ist wichtig, dass er langfristig unterschrieben hat", so Geschäftsführer Jim Nill.

Vatanen erhält Zweijahresvertrag: Sami Vatanen hat einen neuen Vertrag erhalten, der Verteidiger der Anaheim Ducks unterschrieb am Dienstag für zwei weitere Jahre. In der kommenden Saison verdient er angeblich 1,25 Millionen Dollar, im Jahr darauf wären es 1,275 Millionen.

Rangers einigen sich mit Zuccarello und Stempniak: Die New York Rangers haben noch mal etwas für ihre Offense getan. Am Dienstag einigte sich das Team rechtzeitig mit Restricted Free Agent Mats Zuccarello, der einen Einjahresvertrag über 3,5 Millionen Dollar erhielt.

Außerdem verpflichteten die Rangers bereits am Wochenende Lee Stempniak. Der 31-jährige Stürmer unterschrieb einen Einjahresvertrag und kassiert angeblich 900.000 Dollar.

Pouliot hofft auf Trainingslager: Derrick Pouliot will dieses Jahr unter seinem früheren Coach Mike Johnston in Pittsburgh um einen Kaderplatz kämpfen, schlägt sich aktuell aber noch mit den Folgen einer Schulter-OP herum. Der Eingriff war Ende Mai erfolgt, eine Pause von vier bis sechs Monaten wurde von den Ärzten prognostiziert.

Dennoch gibt sich der 20-Jährige jetzt kämpferisch: "Es ist schwer zu sagen, ob ich es bis zum Training Camp schaffe, zumal das in etwa acht Wochen beginnt. Deshalb ziehe ich das Tempo in der Reha derzeit wirklich an und hoffe darauf. Am liebsten würde ich jetzt sofort spielen, aber das muss jetzt erst mal verheilen. Es nagt an mir, aber ich muss geduldig sein. Alles läuft soweit gut."

Spielplan der Preseason

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung