Sabres holen Ennis zurück

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 18.07.2014 | 14:17 Uhr
Tyler Ennis (M.) bleibt den Sabres weiterhin erhalten
© getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Buffalo Sabres haben Wort gehalten und Tyler Ennis zurückgeholt. Die Nashville Predators haben derweil mit zwei Routiniers ihre Offensive verstärkt, während ein Fan die Chicago Blackhawks verklagt. Außerdem: Lombardi geht nach New York, die Blackhawks holen einen Olympiasieger in ihr Trainerteam und die San Jose Sharks halten die Verteidiger Jason Demers und Taylor Doherty.

Ennis bleibt in Buffalo: Sabres-Geschäftsführer Tim Murray hatte bereits angekündigt, dass er weiter mit Tyler Ennis plant und seinen Worten jetzt Taten folgen lassen. Buffalo holte den Restricted Free Agent zurück, Ennis erhält Berichten zufolge einen Fünfjahresvertrag über 23 Millionen Dollar. Der Center war in der Vorsaison der torgefährlichste Spieler der Sabres (21 Tore in 80 Spielen) und soll auch in Zukunft die Offensive ankurbeln.

"Ich mag seine Spielweise, seine Geschwindigkeit und seinen Wettkampfgeist", hatte Murray jüngst gelobt: "Es gibt viele Sachen, die ich an ihm mag und wenn wir einen langfristigen Vertrag zustande bekommen, sind wir offensichtlich davon überzeugt, mit ihm in die Zukunft zu gehen."

Buffalos Aufrüsten geht damit weiter. Zuvor hatten sich die Sabres unter anderem die Dienste der Stürmer Matt Moulson und Brian Gionta, sowie der Verteidiger Josh Gorges und Andrej Meszaros gesichert.

Predators verstärken Offensive: Die Nashville Predators haben sich dringend benötigte Offensiv-Verstärkungen geholt und sich zwei Routiniers geangelt. Die Stürmer Mike Ribeiro und Derek Roy erhielten jeweils Einjahresverträge, Ribeiro war vor einigen Wochen von den Arizona Coyotes aus einem 22-Millionen-Dollar-Vertrag raus gekauft worden. Sein neuer Kontrakt bringt ihm 1,05 Millionen ein.

"Er weiß, dass er von Tag zu Tag leben muss. Er hat einen Einjahresvertrag", so Geschäftsführer David Poile. Ribeiro war zuvor auch in Arizona mit, wie Coyotes-Geschäftsführer Don Maloney erklärte, "wirklich schlechtem Benehmen" negativ aufgefallen. Der 34-Jährige rechtfertigte sich damit, dass er während der Saison kaum seine Frau und seine Kinder gesehen habe. Jetzt will sich die Familie in Nashville ein gemeinsames Haus kaufen.

"Ich bin wirklich froh, dass ich hier die Chance habe, zu zeigen, dass ich noch spielen kann und dass ich ein guter Mensch bin", betonte Ribeiro. Roy kassiert genau eine Million Dollar und zeigte sich ebenfalls erleichtert: "Es waren einige schwere Jahre mit vielen Wechseln. Hoffentlich wird es hier jetzt für mich besser, aber ich weiß dass es so sein wird."

Fan verklagt Blackhaws: Patricia Higgins, die während des ersten Spiel der Stanley-Cup-Finals im Vorjahr von einem Puck getroffen wurde, hat jetzt Klage gegen das United Center Joint Venture, die Stadion-Partnerschaft zwischen den Blackhawks und den Chicago Bulls, eingereicht. Higgins saß im United Center in der elften Reihe, als sie vom Puck getroffen wurde und klagt jetzt wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen.

In der Anklageschrift heißt es, Higgins habe "Verletzungen erlitten, Schmerzen gehabt, Lohnausfälle zu beklagen und Behandlungskosten zu tragen". Higgins musste mit über 20 Stichen genäht werden und erlitt zudem eine Gehirnerschütterung. Über 50.000 Dollar soll sie deshalb jetzt an Schmerzensgeld fordern. Sprecher der Arena sowie der Blackhawks wollten sich vorerst nicht zu den Vorwürfen äußern.

Rangers einigen sich mit Lombardi: Matthew Lombardi geht nach New York. Der 32-jährige Stürmer einigte sich am Mittwoch mit den Rangers, angeblich erhält er einen Zweijahresvertrag über insgesamt 1,6 Millionen Dollar. Lombardi, der in neun Jahren 536 NHL-Spiele absolvierte, spielte in der Vorsaison in der Schweiz.

Sharks halten Duo:Die San Jose Sharks haben die Verteidiger Jason Demers und Taylor Doherty zurück geholt. Beide waren zuvor Restricted Free Agents. Während Demers einen Zweijahresvertrag erhielt und angeblich insgesamt 6,8 Millionen Dollar kassiert, unterschrieb Doherty für ein Jahr und 675.000 Dollar. Sollte der 23-Jährige erneut nur in der AHL spielen, würde das Gehalt auf 90.000 Dollar fallen.

Bruins einigen sich mit Pastrnak und Bartkowski: Die Boston Bruins haben Draft-Pick David Pastrnak mit einem Entry-Level-Kontrakt unter Vertrag genommen und zudem Verteidiger Matt Bartkowski zurückgeholt. Bartkowski erhielt einen Einjahresvertrag über 1,25 Millionen Dollar.

"Ich bin dankbar dafür, dass ich einen neuen Vertrag erhalten habe weil ich weiß, dass ich hier jedes Jahr die Chance habe, zu gewinnen. Ich freue mich auf die kommende Saison", gab der 26-Jährige anschließend zu Protokoll.

Blackhawks verstärken Trainerteam: Die Chicago Blackhawks haben Kevin Dineen als neuen Co-Trainer verpflichtet. Der 50-Jährige führte die kanadische Frauen-Nationalmannschaft in Sotschi zu olympischem Gold und gewann zuvor mit Kanadas U-18-Auswahl Bronze bei der Weltmeisterschaft im April. Zuvor trainierte er von 2011 bis 2013 die Florida Panthers.

"Kevin bringt Erfahrung und Führungsqualität mit. Er war für viele seiner Teams Co-Kapitän oder Kapitän und ist eine weitere respektierte Persönlichkeit in unserem Trainerteam. Wir freuen uns auf seine Beiträge zu unserem Team", erklärte Blackhawks-Geschäftsführer Stan Bowman zufrieden.

Josefson bleibt in New Jersey: Jacob Josefson ist zurück bei den Devils. Der Stürmer unterschrieb für zwei Jahre und 1,6 Millionen Dollar, in der Vorsaison verzeichnete der 23-Jährige in 27 Spielen vier Scorerpunkte.

Spielplan der Preseason

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung