Peverley will zurück - Schneider bleibt

Von Adrian Bohrdt
Sonntag, 13.07.2014 | 15:53 Uhr
Rich Peverley musste sich im März einer Herzoperation unterziehen
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Rich Peverley arbeitet am Comeback, der Stürmer geht nach seinen Herzproblemen aber behutsam vor. Die NHL-Free-Agency geht derweil weiter, auch nachdem die großen Deals über die Bühne gegangen sind bleiben die Teams aktiv. Cory Schneider hat seinen langen Vertrag in New Jersey erhalten, während Tampa Bay ein Trio bindet. Außerdem: Scott Hannan bleibt in San Jose und Mattias Ekholm verlängert in Nashville.

Peverley arbeitet am Comeback: Am 10. März kollabierte Stars-Stürmer Rich Peverley während des Spiels gegen die Columbus Blue Jackets nach einem von den Ärzten als "kardiales Ereignis" beschriebenen Vorfall auf der Bank. Mittlerweile denkt der 32-Jährige aber wieder an seine Rückkehr und hat bereits konkrete Pläne.

"Alles läuft wirklich gut. Ich nehme einen Schritt nach dem anderen um zu sehen, wie mein Herz reagiert", erklärte Peverley bei "The Ticket 1310 AM": "Ich mache nach und nach weiter und erreiche ein Ziel nach dem anderen." Noch im März wurde er am Herz operiert, um die Probleme mit der Herzrhythmusstörung zu beheben.

"Der Eingriff verlief erfolgreich und mir geht es noch immer gut", so Peverley weiter: "Ich hatte seitdem keine Herzrhythmusstörungen, bisher war es also ein Erfolg." Von den Ärzten hat er bereits grünes Licht für Trainingseinheiten, allerdings müsse er noch einige Hürden nehmen, ehe er auch wieder für die NHL einsatzbereit ist.

Devils verlängern mit Schneider: Bereits Anfang Juli hatte Devils-Geschäftsführer Lou Lamoriello angekündigt, dass die Vertragsverlängerung von Goalie Cory Schneider bevorsteht. In der Vorwoche machte New Jersey dann Nägel mit Köpfen, der 28-Jährige erhielt einen Siebenjahresvertrag über 42 Millionen Dollar. Schneider war im Vorjahr aus Vancouver gekommen und teilte sich in der vergangenen Saison die Einsätze mit Martin Brodeur.

Doch der 42-Jährige ist ein Free Agent und nach dem großen Vertrag für seinen Konkurrenten dürfte Brodeurs Zeit in New Jersey endgültig vorbei sein. "Ich freue mich darauf, für eine lange Zeit und hoffentlich für den Rest meiner Karriere ein New Jersey Devil zu sein", erklärte Schneider anschließend.

Lamoriello fügte mit Blick auf Brodeur hinzu: "Er hatte eine große Karriere und wird für immer ein Devil bleiben, nur auf eine andere Art. Jetzt mussten aber Entscheidungen getroffen werden. Martins Legacy ist, was sie ist. Und Cory soll Marty nicht ersetzen, sondern seine eigene Identität hier begründen. Wir freuen uns einfach, weil wir von einem großartigen Goalie zum nächsten gehen können."

Lightning binden Trio: Brenden Morrow hat für ein Jahr in Tampa Bay unterschrieben, der Stürmer erhielt einen Einjahresvertrag über 1,55 Millionen Dollar. Auch die Stürmer Philippe Paradis und Richard Panik unterschrieben jeweils für ein Jahr, je mit unterschiedlichem Gehalt für AHL und NHL.

Turris bereit für neue Rolle: Kyle Turris ist bereit, den abgewanderten Jason Spezza als Top-Center in Ottawa zu ersetzen. "Ich glaube auf jeden Fall, dass ich in den vergangenen beiden Jahren viel an Erfahrung gewonnen habe. Vor allem als Spezza verletzt war und ich ran musste und gesehen habe, wie schwer es ist", erklärte Turris gegenüber der "Ottawa Sun".

Daher sieht er sich jetzt besser gerüstet: "Wenn ich in der kommenden Saison wieder in diese Rolle gesteckt werde, denke ich, dass meine Erfahrung sich jetzt auszahlen wird. Ich weiß, was mich erwartet und wie ich mich besser darauf vorbereite. Wenn ich diese Chance bekomme, freue ich mich auf die Herausforderung."

Ducks verpflichten Heatley: Dan Heatley geht für ein Jahr nach Anaheim, der 33-Jährige unterschrieb für ein Jahr und eine Million Dollar. In der vergangenen Saison spielte der Left Wing für Minnesota, wo ihm in 87 Spielen 34 Scorer-Punkte gelangen. Nach wie vor ist Heatley der zweitbeste NHL-Powerplay-Torschütze (143 Tore).

Sharks halten Hannan: Scott Hannan bleibt in San Jose. Die Sharks gaben dem Unrestricted Free Agent einen Einjahresvertrag, Hannan soll unter anderem als Mentor für die jungen Spieler wie Mirco Müller, Matt Tennyson und Taylor Doherty fungieren. Der 35-jährige Verteidiger soll dafür auch eine deutliche Reduzierung seiner Einsatzzeit in Kauf genommen haben.

Und sonst so? Steve Ott bleibt in St. Louis, der Stürmer erhielt einen neuen Zweijahresvertrag über 5,2 Millionen Dollar. In der Vorsaison verzeichnete der 31-Jährige fünf Assists. Auch die Red Wings haben einen "eigenen" Free Agent zurückgeholt: Daniel Cleary unterschrieb für ein Jahr und 1,5 Millionen Dollar.

Mattias Ekholm bleibt indes in Nashville. Der 24-jährige Verteidiger einigte sich mit den Predators auf einen Zweijahresvertrag, der ihm 2,075 Millionen Dollar einbringt. Ekholm wurde 2009 von den Predators im Draft gewählt, spielte aber bis 2012 noch für Brynäs IF. Anschließend ging er zu Nashvilles AHL-Farmteam Milwaukee Wisconsin, nach der vergangenen Saison war er ein Restricted Free Agent.

Auch die Arizona Coyotes halten einen ihrer Spieler. David Moss erhielt einen Einjahresvertrag, der ihm Berichten zufolge 800.000 Dollar einbringt. Der 32-Jährige kam 2012 nach Arizona und gehörte in der vergangenen Saison zu den konstantesten Spielern der Coyotes. In 79 Spielen gelangen dem Forward 22 Scorer-Punkte. Zuletzt war Moss auch mit einem Klub aus der Schweiz in Verbindung gebracht worden.

Spielplan der Preseason

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung