Freitag, 16.01.2015

Die Defense der New England Patriots

Mehr als Revis Island

Es dauerte zehn Jahre, bis New England wieder mit einer Defense in die Playoffs ging, die der eigenen Offense das Wasser reichen könnte. Mit einer herausragenden Free Agency regierten die Patriots auf die defensiv enttäuschenden Vorjahre und stellen jetzt eine vielseitige Defense, die in sich stimmig sowie variabel ist und Playmaker auf allen Ebenen hat. Der erste Playoff-Sieg warf dennoch Fragen auf.

Darrelle Revis spielt seit dieser Saison für die New England Patriots
© getty
Darrelle Revis spielt seit dieser Saison für die New England Patriots

Nein, die Defense der New England Patriots lieferte in ihrem ersten Playoff-Spiel dieser Saison alles andere als eine Glanzleistung ab. Vier Touchdown-Pässe gelangen Ravens-Quarterback Joe Flacco in Foxborough, Baltimores Justin Forsett erlief bei 24 Versuchen 129 Yards - ein satter Schnitt von 5,4 Yards pro Run. Am Ende standen aus Pats-Sicht die drittmeisten gegnerischen Punkte und die viertmeisten gegnerischen Yards zu Buche.

So musste die Offense doch wieder die eigene Defense raushauen, wie es in New England über die letzten zehn Jahre schon so häufig der Fall war. Zwei 14-Punkte-Comebacks legten Tom Brady und Co. hin, auch Coach Bill Belichick gab anschließend zu: "Ich denke, das war nicht unser bestes Spiel. Wir haben viele Yards, Punkte und Third-Down-Conversions hergegeben. Wir müssen besser coachen und wir müssen besser spielen."

Eine starke Free Agency

Doch genau solche (notwendigen) Comebacks hatten die Patriots eigentlich nicht mehr geplant, als die Saisonvorbereitungen starteten. Vince Wilfork, der gerade einen Achillessehnenriss hinter sich und einige Wochen zuvor öffentlich um seine Entlassung gebeten hatte, stimmte nach einigem Hin und Her Ende März einer Umstrukturierung seines Vertrages zu und sollte der Defense erhalten bleiben.

Dazu gelang Belichick in seiner Secondary ein echter Coup, Free Agent Darrelle Revis unterschrieb nach seiner Entlassung in Tampa Bay bei den Pats und aus Seattle kam Brandon Browner - plötzlich hatte New England wieder eine potentiell dominante und physische Secondary, die der Defense mehr Flexibilität geben und gleichzeitig den Pass-Rush unterstützen können sollte.

Allerdings brauchte die neu zusammengewürfelte Einheit etwas Zeit, um sich einzuspielen. Während sich die Secondary insgesamt schnell fand und vor allem Revis an alte Glanzzeiten anknüpfen konnte, haperte es bei den Pats oftmals in der Run-Defense - auch gegen die Ravens am vergangenen Samstag eine Baustelle. Und dennoch: Bis zum Ende der Regular Season hatte sich New England als eine insgesamt starke Defense etabliert, deren großer Vorteil die Variabilität ihrer Spieler und daraus resultierend die Flexibilität ist.

Super Bowl Halftime Shows: Von U2 bis Nipplegate
Der Super Bowl! Das NFL-Endspiel zieht jedes Jahr hunderte Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte - und bietet Stars und Sternchen damit die perfekte Bühne. SPOX zeigt die Halftime-Shows der letzten Jahre: U2, Prince, Madonna - und natürlich Nipplegate
© getty
1/24
Der Super Bowl! Das NFL-Endspiel zieht jedes Jahr hunderte Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte - und bietet Stars und Sternchen damit die perfekte Bühne. SPOX zeigt die Halftime-Shows der letzten Jahre: U2, Prince, Madonna - und natürlich Nipplegate
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince.html
Wir starten im Jahr 2000: Im Georgia Dome von Atlanta boten die Macher eine wahre Lawine an Stars auf. Toni Braxton und Tina Turner waren ebenso vor Ort wie "Two Worlds"-Sänger Phil Collins
© getty
2/24
Wir starten im Jahr 2000: Im Georgia Dome von Atlanta boten die Macher eine wahre Lawine an Stars auf. Toni Braxton und Tina Turner waren ebenso vor Ort wie "Two Worlds"-Sänger Phil Collins
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=2.html
Außerdem hatte man mit Christina Aguilera und Enrique Iglesias zwei unschuldige Popsternchen für die jüngere Generation im Gepäck. Süß!
© getty
3/24
Außerdem hatte man mit Christina Aguilera und Enrique Iglesias zwei unschuldige Popsternchen für die jüngere Generation im Gepäck. Süß!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=3.html
2001 hielt man sich in Tampa an die gleiche Strategie: Aerosmith, 'N Sync, Britney Spears, Nelly, Mary J. Blige - von allem etwas!
© getty
4/24
2001 hielt man sich in Tampa an die gleiche Strategie: Aerosmith, 'N Sync, Britney Spears, Nelly, Mary J. Blige - von allem etwas!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=4.html
Das Endspiel 2002 stand ganz im Zeichen der Anschläge des 11. September: Während der Show wurden die Namen der Opfer auf eine überdimensionale Leinwand projeziert
© getty
5/24
Das Endspiel 2002 stand ganz im Zeichen der Anschläge des 11. September: Während der Show wurden die Namen der Opfer auf eine überdimensionale Leinwand projeziert
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=5.html
Rocken durften dazu die Jungs von U2, die mit "Beautiful Day" und "Where The Streets Have No Name" eine Performance ablieferten, die als beste Halftime-Show überhaupt in die Geschichte einging. Ursprünglich sollte übrigens Janet Jackson auftreten
© getty
6/24
Rocken durften dazu die Jungs von U2, die mit "Beautiful Day" und "Where The Streets Have No Name" eine Performance ablieferten, die als beste Halftime-Show überhaupt in die Geschichte einging. Ursprünglich sollte übrigens Janet Jackson auftreten
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=6.html
2003 waren wieder mehrere Stars am Start: Country-Star Shania Twain eröffnete die Show, danach teilten sich No Doubt's Gwen Stefani und Sting die Bühne
© getty
7/24
2003 waren wieder mehrere Stars am Start: Country-Star Shania Twain eröffnete die Show, danach teilten sich No Doubt's Gwen Stefani und Sting die Bühne
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=7.html
Die Show von 2004 sollte ebenfalls Geschichte schreiben und die Fernsehlandschaft verändern. Das jedoch sicher nicht aufgrund der Auftritte von P.Diddy, Nelly oder Kid Rock...
© getty
8/24
Die Show von 2004 sollte ebenfalls Geschichte schreiben und die Fernsehlandschaft verändern. Das jedoch sicher nicht aufgrund der Auftritte von P.Diddy, Nelly oder Kid Rock...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=8.html
Justin Timberlake war es, der Janet Jackson am Oberteil zerrte und eine Brust entblößte, die die Nation schockierte. Unfall? Absicht? "Nipplegate" ging um die Welt, seitdem werden große Veranstaltungen mit ein paar Sekunden Verzögerung ausgestrahlt
© getty
9/24
Justin Timberlake war es, der Janet Jackson am Oberteil zerrte und eine Brust entblößte, die die Nation schockierte. Unfall? Absicht? "Nipplegate" ging um die Welt, seitdem werden große Veranstaltungen mit ein paar Sekunden Verzögerung ausgestrahlt
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=9.html
2005 sollte um jeden Preis ein Skandal vermieden werden. Also holte man Beatles-Ikone Paul McCartney nach Jacksonville. Der spielte auf seiner Klampfe unter anderem "Live And Let Die" und "Hey Jude"
© getty
10/24
2005 sollte um jeden Preis ein Skandal vermieden werden. Also holte man Beatles-Ikone Paul McCartney nach Jacksonville. Der spielte auf seiner Klampfe unter anderem "Live And Let Die" und "Hey Jude"
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=10.html
Und 2006 durften die Rolling Stones aufs Feld. "Start Me Up", "Satisfaction" - an die Skandälchen der Rock-Opas waren schließlich alle gewöhnt
© getty
11/24
Und 2006 durften die Rolling Stones aufs Feld. "Start Me Up", "Satisfaction" - an die Skandälchen der Rock-Opas waren schließlich alle gewöhnt
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=11.html
2007 durfte es schließlich wieder etwas bunter werden - "purple", um genau zu sein. Prince begeisterte die Massen in Miami und spielte gleich sieben Songs, darunter natürlich "Purple Rain"
© getty
12/24
2007 durfte es schließlich wieder etwas bunter werden - "purple", um genau zu sein. Prince begeisterte die Massen in Miami und spielte gleich sieben Songs, darunter natürlich "Purple Rain"
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=12.html
Ein Jahr später ging die Altherrentour weiter: Tom Petty & the Heartbreakers in Phoenix...
© getty
13/24
Ein Jahr später ging die Altherrentour weiter: Tom Petty & the Heartbreakers in Phoenix...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=13.html
...2009 dann der "Boss" Bruce Springsteen erneut in Tampa, Florida. OK, wir geben es zu: "Born to Run" ist schon ein Kracher!
© getty
14/24
...2009 dann der "Boss" Bruce Springsteen erneut in Tampa, Florida. OK, wir geben es zu: "Born to Run" ist schon ein Kracher!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=14.html
2010 hatte man schließlich alle Gitarren-Greise und Schlagzeug-Senioren abgearbeitet. Der Auftritt von "The Who" war so lahm, dass man sich danach wieder auf die Generation unter 65 zubewegte
© getty
15/24
2010 hatte man schließlich alle Gitarren-Greise und Schlagzeug-Senioren abgearbeitet. Der Auftritt von "The Who" war so lahm, dass man sich danach wieder auf die Generation unter 65 zubewegte
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=15.html
Und zwar richtig schön fresh, funky und elektronisch-cool mit den Black Eyed Peas. "Boom Boom Pow", sagen wir da nur...
© getty
16/24
Und zwar richtig schön fresh, funky und elektronisch-cool mit den Black Eyed Peas. "Boom Boom Pow", sagen wir da nur...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=16.html
Nicht zu vergessen: Slash gab sich dazu her, zusammen mit Fergie den Klassiker "Sweet Child O' Mine" zu entweihen. Masel tov!
© getty
17/24
Nicht zu vergessen: Slash gab sich dazu her, zusammen mit Fergie den Klassiker "Sweet Child O' Mine" zu entweihen. Masel tov!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=17.html
2012 in Indianapolis wurde geklotzt und nicht gekleckert: Madonna höchstpersönlich machte Bühnengymnastik und wurde dabei komplettiert von Cee Lo Green, LMFAO, Nicki Minaj und M.I.A. - Letztere zeigte dem Publikum ganz unartig den Mittelfinger
© getty
18/24
2012 in Indianapolis wurde geklotzt und nicht gekleckert: Madonna höchstpersönlich machte Bühnengymnastik und wurde dabei komplettiert von Cee Lo Green, LMFAO, Nicki Minaj und M.I.A. - Letztere zeigte dem Publikum ganz unartig den Mittelfinger
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=18.html
Noch mehr Frauenpower gab es 2013 in New Orleans: Beyonce brachte die Zuschauer mit einer wilden Bühnenshow ins Schwitzen, zwischendurch durften auch die ehemaligen Kolleginnen von Destiny's Child mittun
© getty
19/24
Noch mehr Frauenpower gab es 2013 in New Orleans: Beyonce brachte die Zuschauer mit einer wilden Bühnenshow ins Schwitzen, zwischendurch durften auch die ehemaligen Kolleginnen von Destiny's Child mittun
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=19.html
Die sozialen Medien hatten mit Beys... äh... ungewöhnlichen Gesichtsausdrücken danach ihren Spaß. Vergessen hat den Auftritt von Mrs. Jay-Z dann auch so schnell niemand - Ziel erreicht!
© getty
20/24
Die sozialen Medien hatten mit Beys... äh... ungewöhnlichen Gesichtsausdrücken danach ihren Spaß. Vergessen hat den Auftritt von Mrs. Jay-Z dann auch so schnell niemand - Ziel erreicht!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=20.html
2014 durfte in New York dann Schmusesänger Bruno Mars ran. Der schlug sich im Verbund mit den Chilis aber überraschend gut und zeigte zu Beginn, dass er auch am Schlagzeug was auf dem Kasten hat. Aber was ist bloß mit der Hose des Gitarristen passiert?
© getty
21/24
2014 durfte in New York dann Schmusesänger Bruno Mars ran. Der schlug sich im Verbund mit den Chilis aber überraschend gut und zeigte zu Beginn, dass er auch am Schlagzeug was auf dem Kasten hat. Aber was ist bloß mit der Hose des Gitarristen passiert?
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=21.html
Am 1. Februar ist Katy Perry an der Reihe: Hochgeschlossen? Offenherzig? Eigentlich wird es mal wieder Zeit für einen neuen Skandal - "I Kissed A Girl" lässt grüßen...
© getty
22/24
Am 1. Februar ist Katy Perry an der Reihe: Hochgeschlossen? Offenherzig? Eigentlich wird es mal wieder Zeit für einen neuen Skandal - "I Kissed A Girl" lässt grüßen...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=22.html
Für Super Bowl 50 hat sich die NFL die Entertainment-Künste von Coldplay gesichert. Die Band durfte 2012 schon das Ende der Paralympics bespielen
© getty
23/24
Für Super Bowl 50 hat sich die NFL die Entertainment-Künste von Coldplay gesichert. Die Band durfte 2012 schon das Ende der Paralympics bespielen
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=23.html
Für eine beeindruckende Show sollte auf alle Fälle gesorgt sein!
© getty
24/24
Für eine beeindruckende Show sollte auf alle Fälle gesorgt sein!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=24.html
 

"Wenn du deine Defense aufbaust, musst du dich fragen: Wie kannst du verschiedene Herausforderungen meistern? Statistisch verändert sich die Anzahl der Snaps mit fünf Defensive Backs dramatisch, vor allem in diesem Jahr", erklärte Belichick jüngst: "Es gibt kaum noch Teams - vielleicht vier oder fünf - die weniger als 50 Prozent ihrer Snaps im Nickel spielen. Wir sind da denke ich bei rund 70 bis 75 Prozent."

Wilforks Comeback und Dauerbrenner Rob

Doch ob Nickel oder sogar Big Nickel (2-3-6-Formations, die etwa Arizona in dieser Saison häufig nutzte und die es erschwert, Blitzer zu erkennen) - am Ende beginnt auch in New England alles an der Line und dadurch unweigerlich mit Wilfork. Der massive, 33-jährige Run-Stopper in der Mitte stand nach auskuriertem Achillessehnenriss für unfassbare 73,9 Prozent der Defense-Snaps auf dem Platz, zog wie gewohnt gegnerische Double-Teams auf sich und verdiente sich jeden Cent seines finanziellen Bonis.

"Ich habe extrem hart dafür gearbeitet, wieder so spielen zu können, wie ich es von mir selbst gewohnt war. Es macht Spaß, mit diesem Team zu arbeiten", erklärte Wilfork, der einzige Pats-Spieler neben Brady, der bereits einen Super Bowl gewonnen hat, vor einigen Tagen, und lobte in der "USA Today" weiter: "In der Vergangenheit hatten wir wahrscheinlich zwei Jungs, die verschiedene Positionen spielen konnten. Jetzt haben wir deutlich mehr. Das macht es für unsere Gegner schwieriger."

Beispiele für diese Flexibilität sind Dauerbrenner Rob Ninkovich (93,9 Prozent der Defense-Snaps auf dem Platz) und Chandler Jones, der allerdings für mehrere Wochen ausgefallen war. Beide können als Pass-Rusher fungieren, beide sind aber auch athletisch genug, um etwa Tight Ends zu decken. So kann New England zwischen einem 4-3 und einem 3-4 variabel wechseln, vereinzelt kommt Jones auch über die Mitte, während die Linenbacker Jamie Collins und Dont'a Hightower eine Seite überladen.

Druck, Druck, Druck

Vor allem Ninkovich legte in dieser Saison einen steilen Weg zurück: Beim Saison-Auftakt gegen Miami stand er für weniger als die Hälfte aller Snaps (35 von 74) auf dem Platz, etablierte sich aber schnell und war früh nicht mehr aus der Startformation wegzudenken. "Die Defensive Line hat bislang in dieser Saison einen herausragenden Job abgeliefert, wenn es darum ging, Druck auf den Quarterback auszuüben", lobte Revis vor einigen Wochen.

Das Result waren 40 Sacks - als Team ein guter, durchschnittlicher Wert, doch interessant ist bei den Pats der hier große Einfluss der D-Line: Ninkovich (8), Jones (6), der erst im Oktober von den Titans geholte Akeem Ayers (4), Chris Jones (3), Sealver Siliga (2,5), Dominique Easley (1), Joe Vellano (1) und Zach Moore (0,5) waren für starke 26 dieser Sacks verantwortlich.

Und dennoch hatte New England über die Saison hinweg konstant Probleme mit der eigenen Front - weshalb Forsetts starke Leistung am vergangenen Wochenende nur bedingt überraschte, und was in einem möglichen Super Bowl gegen Seattle eine ernsthafte Baustelle darstellen würde. Da sich Jerod Mayo, der Leader und Signal-Caller der Defense, am sechsten Spieltag die Patellasehne riss, blieb die Run-Defense das Sorgenkind: Vier Spiele verlor New England in dieser Saison bislang und ließ in zwei dieser Partien über 200 Rushing-Yards zu.

Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

Keine Sorgen bei Linebackern

Damit rücken die Linebacker automatisch in den Fokus - doch trotz der Schwierigkeiten in der Run-Defense haben die Patriots hier womöglich eine neue Traum-Kombination für die Zukunft gefunden. Dont'a Hightower und Jamie Collins bilden seit der zweiten Saisonhälfte eines der besten Linebacker-Duos der Liga, auch hier ist die Vielseitigkeit der Schlüssel.

Auch wenn Collins gegen das starke Zone-Blocking-Scheme der Ravens Probleme gegen den Run hatte, gelangen ihm einige herausragende Plays. So verfolgte er Fullback Kyle Juszczyk 40 Yards über den Platz und verhinderte einen Touchdown-Pass, machte vor allem in der zweiten Halbzeit über die Mitte deutlich mehr Druck und verpasste zwei Sacks nur knapp.

In der Regular Season verzeichnete kein Patriots-Spieler mehr Tackles als Collins (115, acht davon im Backfield). Eine seiner größten Stärken ist es, Running Backs zu decken, die aus dem Backfield kommen - gegen die Colts am Sonntag womöglich ein Schlüsselduell.

Seite 1: Wilforks Comeback, Dauerbrenner Rob und die Linebacker

Seite 2: Revis Island, das Safety-Duo und die Geschichte

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.