Suche...

Spieler des Monats: Russell Westbrook und LeBron James

Große Ehre für Russ und LBJ

SID
Freitag, 02.12.2016 | 09:11 Uhr
Russell Westbrook und leBron James haben die erste Auszeichnung der Saison abgeräumt
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans

Der erste Monat der NBA ist gespielt und die Liga hat die besten Akteure des Novembers ausgezeichnet. Russell Westbrook und LeBron James wurde die Ehre zuteil, bei den Rookies gewannen Joel Embiid und Jamal Murray.

Der King führte seine Cleveland Cavaliers zur besten Bilanz im Osten und legte dabei im Schnitt 23,5 Punkte, 8,1 Rebounds und 9,3 Assists auf. Als jüngster Spieler aller Zeiten durchbrach er zudem die 27.000-Punkte-Grenze.

Nach 20 Saisonspielen weist Westbrook noch immer ein Triple-Double im Schnitt auf (31,2 Punkte, 10,5 Rebounds, 11,3 Assists).

Der Star der Oklahoma City Thunder hat schon insgesamt neun Triple-Doubles gesammelt, beim eindrucksvollsten legte er 51 Punkte, 13 Rebounds und 10 Assists gegen die Suns auf.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch die besten Liga-Neulinge wurden geehrt, den Titel als bester Rookie des Monats räumten Joel Embiid und Jamal Murray ab.

Embiid, der 2. Pick des Drafts 2014, spielt zwar für die Philadelphia 76ers aufgrund seiner langwierigen Verletzungen nur 24-28 Minuten, kam aber im November auf 18,2 Punkte, 7,8 Rebounds und 2,4 Blocks pro Spiel.

Für die Denver Nuggets hat sich der siebte Pick des Drafts 2016 als gute Wahl entpuppt. Shooting Guard Jamal Murray führt alle West-Rookies im Scoring an (10,4 Punkte) und zeigte gleich mehrere Spiele mit mehr als 20 Zählern.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung