Dienstag, 29.11.2016

NBA-Schlaglichter

Westbrook holt sich Nr. 8!

Russell Westbrook produziert weiter Statistiken für die Geschichtsbücher und legte beim Sieg der Thunder gegen die New York Knicks sein achtes Triple-Double der Saison auf. Die Wizards siegten gegen Sacramento trotz eines starken DeMarcus Cousins, die Grizzlies kamen gegen Charlotte unter die Räder und Toronto schoss gegen Philly die Lichter aus.

Derrick Rose bot Russell Westbrook stark Paroli, doch OKC siegte in New York
© getty
Derrick Rose bot Russell Westbrook stark Paroli, doch OKC siegte in New York

Washington Wizards (6-10) - Sacramento Kings (7-11) 101:95 OT (BOXSCORE)

Boogie Cousins war wieder einmal on fire: 36 Punkte und 20 Rebounds legte der Kings-Center in der Hauptstadt auf. Nimmt man die 24 Wizards-Turnover dazu, müsste man denken, Sacramento hätte das Spiel gewonnen. Doch auf der Gegenseite stand der explosive Backcourt von Washington.

Bradley Beal (31 Punkte, 7/13 Dreier) und John Wall (19 Punkte, 8 Rebounds, 11 Assists, 11 Turnover) führten ihr Team auf die Siegerstraße, doch der starke Cousins bäumte sich noch einmal auf. Er erzielte 10 der letzten 12 Kings-Punkte und erzwang mit einem Runner 10 Sekunden vor dem Ende die Verlängerung.

Dort hatte Sac-Town allerdings keine Körner mehr und kam lediglich auf 3 Zähler, während Wall und Beal die Partie für Washington gewannen. Kelly Oubre legte das erste Double-Double seiner Karriere auf (10 Punkte, 10 Rebounds). Rudy Gay kam für die Kings, die nur 3 von 21 Dreiern trafen, auf 18 Zähler.

Toronto Raptors (11-6) - Philadelphia 76ers (4-14) 122:95 (BOXSCORE)

Die Raptors fühlten sich gegen Philly extrem wohl und schossen komplett die Lichter aus. 55 Prozent aus dem Feld und 68 (!) Prozent von Downtown reichten ohne Probleme zum Sieg gegen die Sixers. Die Gäste, die ohne Joel Embiid antraten, hielten im ersten Viertel noch gut mit, dann mussten sie abreißen lassen.

Kyle Lowry war mit 24 Punkten Topscorer des Spiels, während Terrence Ross von der Bank 22 Zähler beisteuerte. DeMar DeRozan haderte mit seinem Wurf und kam lediglich auf 14 Zähler (4/13 FG).

Jahlil Okafor legte 15 Punkte (7/14 FG) und 5 Rebounds auf, bester Mann bei den Sixers war Robert Covington mit 20 Punkten (6/9 Dreier) und 5 Rebounds.

New York Knicks (8-9) - Oklahoma City Thunder (11-8) 103:112 (BOXSCORE)

OKC war im Garden zu Gast - und was wäre ein besserer Ort für das nächste Triple-Double von Russell Westbrook? In einer äußerst engen und umkämpften Partie siegten die Thunder dank Westbrooks 27 Punkten (9/23 FG), 18 Rebounds und 14 Assists.

Damit ist Russ nun auch offiziell auf dem Weg, ein Triple Double über die Saison aufzulegen. Seine Durchschnittswerte: 30,9 Punkte, 10,4 Rebounds und 11,3 Assists.

Ob er diese Zahlen bis zum Ende der Saison aufrechterhalten könne, wurde der Matchwinner nach dem Spiel gefragt. "Das Gewinnen gilt es aufrechtzuerhalten, das ist alles, was ich weiß", so die Antwort von Westbrook: "Mein Job ist es, sicherzustelllen, dass wir den besten Weg finden, Spiele zu gewinnen. Wir haben nun drei Siege in Folge eingefahren und das ist das Wichtigste für mich."

Wichtig für Westbrook und den Sieg war auch die Bank der Thunder , die angeführt von Enes Kanter (27 Punkte, 10 Rebounds, 3 Blocks) 48 Punkte zum Erfolg beitrug. In diesem Bereich haperte es bei den Knicks, auch wenn Derrick Rose Russ ordentlich Paroli bot.

30 Punkte (10/20 FG) waren es am Ende für den Ex-MVP, Kristaps Porzingis kam auf 21 Punkte (9/20 FG) und 5 Blocks. Carmelo Anthony hatte Probleme mit seinem Wurf (4/19 FG).

Seite 1: Westbrook holt sich Nr. 8

Seite 2: Grizzlies verlieren das Spiel und Conley

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.