Preseason-Schlaglichter

Howard dominiert DNP-Cavs

Von SPOX
Dienstag, 11.10.2016 | 07:56 Uhr
Dwight Howard hatte gegen die Cavs-Reservisten leichtes Spiel im Post
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Atlanta Hawks haben in der Preseason gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen, allerdings reiste der Champ ohne seine Starter an. Die Hornets feiern den ersten Sieg, New York schlägt Washington und Utah triumphiert über die Clippers.

Charlotte Hornets (1-3) - Minnesota Timberwolves (1-1) 98:86 (BOXSCORE)

Punkte: Frank Kaminsky (17) - Zach LaVine (30)

Rebounds: Spences Hawes (11) - Cole Aldrich (9)

Assists: Nicolas Batum (5) - Kris Dunn (3)

Viertes Spiel, erster Sieg für die Hornets. Nach einem schwachen Auftaktviertel raufte sich das Team von Steve Clifford zusammen und durfte den Preseason-Court erstmals als Sieger verlassen. Im dritten Viertel übernahmen sie die Kontrolle und gaben das Spiel nicht mehr her.

"Es wird eine Weile dauern, bis wir offensiv da sind, wo wir hinwollen", so der Coach: "Deshalb muss unsere Defense von Beginn an stark sein." Das war sie nur teilweise, denn sie erlaubte Zach LaVine satte 30 Zähler - in 28 Minuten. Da aber der Rest der T-Wolves blass blieb, reichte es dennoch zum Sieg.

Ohne den immer noch mit Knieproblemen kämpfenden Cody Zeller übernahmen Frank Kaminsky (17 Punkte, 6/13 FG) und Kemba Walker (15 Punkte, 6/11 FG) das Scoring für Charlotte. Karl-Anthony Towns (4 Punkte) und Andrew Wiggins (9 Punkte) kamen lediglich auf 5/19 FG.

New York Knicks (2-1) - Washington Wizards (1-2) 90:88 (BOXSCORE)

Punkte: Carmelo Anthony (19) - Bradley Beal (17)

Rebounds: Kristaps Porzingis (6) - Kelly Oubre (7)

Assists: Courtney Lee (3) - John Wall (4)

0,2 Sekunden waren noch zu spielen, als Lance Thomas die entscheidende Aktion der Partie gelang. Nach einem Pump Fake ließ sich Verteidiger Danuel House zu einem Foul hinreißen, die fälligen Freiwürfe verwandelte Thomas eiskalt.

Zuvor hatten sich die Wizards dank eines starken zweiten Viertels zunächst absetzen können, bevor die Knicks-Defense einen guten dritten Abschnitt hinlegt, Washington lediglich 12 Zähler erlaubt und so wieder ins Spiel zurückkam.

Carmelo Anthony schien voll bei der Sache, traf 7 seiner 11 Versuche aus dem Feld und erzielte 19 Punkte. Kristaps Porzingis steuerte 15 Zähler bei, hatte jedoch Probleme von Downtown (1/6 Dreier). Brandon Jennings, der für Derrick Rose startete, kam auf 11 Punkte.

Auf der Gegenseite feierte John Wall sein Debüt nach Knie-OP, das mit 8 Punkten und 4 Assists in 16 Minuten vielversprechend ausfiel. Topscorer der Wizards war Bradley Beal mit 7 Zählern.

Atlanta Hawks (2-1) - Cleveland Cavaliers (2-1) 99:93 (BOXSCORE)

Punkte: Dwight Howard (26) - Kay Felder (15)

Rebounds: Dwight Howard (8) - Cory Jefferson (11)

Assists: Mike Muscala (5) - Kay Felder (6)

Enge Kiste in der Philips Arena zwischen den Hawks und Cavs - mit dem besseren Ende für Atlanta. Nachdem die Hawks gegen die Spurs alle Starter draußen gelassen hatten, machte es Cleveland heute ebenso: Kein LeBron James, kein Kyrie Irving, kein Kevin Love, kein Tristan Thompson, kein Mike Dunleavy, kein Channing Frye, kein Iman Shumpert.

Dementsprechend war es für Howard nicht schwer, sich im Post gegen James Jones, Jonathan Holmes und Cory Jefferson durchzusetzen. 26 Punkte (11/15 FG) und 8 Rebounds waren seine Ausbeute. Dennis Schröder blieb in 22 Minuten unauffällig und kam auf 6 Punkte und 4 Assists.

Dennoch war das Spiel knapp, da vor allem Kay Felder eine starke Vorstellung zeigte. Der Backup-PG der Cavs deutete mit 15 Punkten und 6 Assists sein Potenzial an.

Seite 1: Howard fällt die Cavs

Seite 2: Kings demolieren Maccabi

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung