Montag, 10.10.2016

Sacramento Kings: Rudy Gay und Ben McLemore bleiben

Gay und McLemore: Divac spricht Machtwort

Rudy Gay zeigte sich zuletzt immer wieder wechselwillig, spielt aber immer noch bei den Sacramento Kings. Das wird auch erst einmal so bleiben, denn Vlade Divac schob einem Trade endgültig den Riegel vor. Auch Ben McLemore ist demnach nicht zu haben.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

In einem Interview mit SiriusXM erklärte der General Manager der Sacramento Kings: "Man bekommt viele Anrufe und man tätigt viele Anrufe. Aber wir sind glücklich mit Ben und damit, wie er in diesem Sommer Fortschritte gemacht hat. Er ist immer noch ein junger Spieler, der uns sehr gefällt, also werden wir ihn behalten."

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Auch zur Personalie Rudy Gay, der die Kings eigentlich verlassen will, verlor er ein paar Worte: "Rudy ein unglaublich talentierter Spieler. Er ist jemand, dem es sehr viel Spaß macht, zuzuschauen. Wir sind der Meinung, dass er sehr wichtig für uns ist, wenn wir erfolgreich sein wollen. Deshalb haben wir entschieden, den Weg mit ihm weiterzugehen."

Dass Gay im kommenden Sommer aller Voraussicht nach aus seinem Vertrag aussteigen und somit Free Agent wird, stört Divac nicht: "Wenn er sich nächstes Jahr entscheidet, bei uns zu bleiben, ist das großartig. Wenn er sich entscheidet, uns zu verlassen, ist es auch gut."

Die Spieler der NBA von A bis Z

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Domantas Sabonis zeigte in Spanien gute Vorstellungen

Sabonis direkt Starter in OKC?

JaVale McGee hat realistische Chancen auf einen Kaderplatz bei den Dubs

Iguodala: "McGee ist so viel besser"

Udonis Haslem reagierte mit Unverständnis auf die Aussagen von Donald Trump

Haslem: "Für welches Team hat Trump gespielt?"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.