Dienstag, 05.11.2013

Seit April 2012 nicht mehr im Einsatz

NBA: Redd beendet Karriere

Der amerikanische Basketballstar Michael Redd hat nach anhaltenden Knieproblemen einen Schlussstrich gezogen und seine Karriere beendet. Zuletzt war er für die Phoenix Suns tätig gewesen.

Michael Redd muss seine Karriere aufgrund von Knieproblemen vorzeitig beenden
© getty
Michael Redd muss seine Karriere aufgrund von Knieproblemen vorzeitig beenden

Der 34-Jährige, der in der Eliteliga NBA bei den Milwaukee Bucks (2000 bis 2011) und den Phoenix Suns (2011/12) unter Vertrag stand, hatte seit April 2012 nicht mehr gespielt.

Redd, der mit dem US-Team Olympiasieger (2008) wurde, hatte bei den Bucks 2005 einen Sechsjahresvertrag über 91 Millionen Dollar unterzeichnet. Von seinem Salär kaufte er unter anderem seinem Vater, einem Priester, eine neue Kirche.

Seinen größten Auftritt hatte der 1,98 m große Shooting Guard im November 2006, als er gegen Utah Jazz 57 Punkte erzielte und damit den Klub-Rekord der Bucks verbesserte, den bis dahin den legendäre Kareem Abdul-Jabbar (55) gehalten hatte. 2002 stellte er zudem mit acht in einem einzigen Viertel verwandelten Dreiern einen NBA-Rekord auf.

Der Spielplan der NBA

Das könnte Sie auch interessieren
Derrick Rose wird im Sommer Free Agent

Agent: Rose will bei den Knicks bleiben

Jose Calderon spielt bei den Los Angeles Lakers keine Rolle mehr

Calderon nach Buyout zu den Dubs?

DeMarcus Cousins leistete sich gegen Dallas gleich 7 Turnover

Mavs zähmen Boogie und die Braue


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.