Seit April 2012 nicht mehr im Einsatz

NBA: Redd beendet Karriere

SID
Dienstag, 05.11.2013 | 20:43 Uhr
Michael Redd muss seine Karriere aufgrund von Knieproblemen vorzeitig beenden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
MLB
So21:05
Rangers -
Angels

Der amerikanische Basketballstar Michael Redd hat nach anhaltenden Knieproblemen einen Schlussstrich gezogen und seine Karriere beendet. Zuletzt war er für die Phoenix Suns tätig gewesen.

Der 34-Jährige, der in der Eliteliga NBA bei den Milwaukee Bucks (2000 bis 2011) und den Phoenix Suns (2011/12) unter Vertrag stand, hatte seit April 2012 nicht mehr gespielt.

Redd, der mit dem US-Team Olympiasieger (2008) wurde, hatte bei den Bucks 2005 einen Sechsjahresvertrag über 91 Millionen Dollar unterzeichnet. Von seinem Salär kaufte er unter anderem seinem Vater, einem Priester, eine neue Kirche.

Seinen größten Auftritt hatte der 1,98 m große Shooting Guard im November 2006, als er gegen Utah Jazz 57 Punkte erzielte und damit den Klub-Rekord der Bucks verbesserte, den bis dahin den legendäre Kareem Abdul-Jabbar (55) gehalten hatte. 2002 stellte er zudem mit acht in einem einzigen Viertel verwandelten Dreiern einen NBA-Rekord auf.

Der Spielplan der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung