Suche...

Harper beginnt Prügelei - Twins brechen ein

Von SPOX
Dienstag, 30.05.2017 | 08:25 Uhr
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die Washington Nationals schafften einen Shutout bei den San Francisco Giants, doch das Spiel wurde von einer wüsten Keilerei überschattet, nachdem National-Superstar Bryce Harper von einem Pitch getroffen wurde und "rot sah". Die Minnesota Twins brachen derweil nach klarer Führung gegen die Houston Astros komplett ein. Zudem führte Andrew McCutchen die Pittsburgh Pirates zu einem dramatischen Sieg.

American League

Baltimore Orioles (26-23) - New York Yankees (29-19) 3:2 BOXSCORE

  • Die sieben Spiele andauernde Pleitenserie der Orioles ist vorbei. Der Schlüssel war eine überragende Vorstellung der Pitcher: Hinter Dylan Bundy (7 IP, 7 H, 2 ER) präsentierte sich der Bullpen besonders gut aufgelegt. Darren O'Day pitchte ein perfektes achtes, Closer Brad Brach ein perfektes neuntes Inning zum Sieg.
  • Die Yankees indes erholten sich nie vom Error von Second Baseman Starlin Castro, der das dritte Inning deutlich verlängerte und Starter Jordan Montgomery zwei unearned Runs einbrockte. Der Linkshänder hatte über 4 1/3 Innings zu kämpfen und wurde nach genau 100 Pitches ausgewechselt.
  • Am Ende hatte der Homerun über die Mauer im Center Field von Aaron Judge nur statistischen Wert, der Rookie der Yankees übernahm mit dem 17. Long Ball der Saison aber wieder die alleinige Führung in der Liga.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Chicago White Sox (24-26) - Boston Red Sox (27-23) 5:4 BOXSCORE

  • Dank eines bärenstarken Melky Cabrera feierten die Chicago White Sox einen Heimsieg am Memorial Day. Der Left Fielder führte sein Team mit vier RBI an und verbuchte nach einem 3-Run-Homer im dritten Inning auch noch das RBI-Single zum Sieg im siebten Inning.
  • Die Red Sox lagen bis zum siebten Inning mit 4:3 vorn, doch dann folgte eine bizarre Sequenz: Yolmer Sanchez eröffnete gegen Reliever Matt Barnes mit einem Triple. Die nächsten zwei Batter wurden ausgemacht, doch dann war es Kevan Smith, der mit einem RBI-Double den Ausgleich ermöglichte. Cabrera im Anschluss schlug einen Blooper genau hinter die zweite Base, Second Baseman Josh Rutledge feuerte dann einen Aufsetzer Richtung Home Plate, den Catcher Christian Vazquez durchrutschen ließ. Smith kam nach Hause und der Bullpen hielt den Sieg fest.
  • Bei Boston gab Starting Pitcher David Price sein Saisondebüt und hielt fünf Innings durch, gab dabei drei Runs ab (2 H, 2 BB). Zudem musste Second Baseman Dustin Pedroia die Partie mit einer Handgelenksverletzung frühzeitig nach einer Kollision mit Chicagos First Baseman Jose Abreu verlassen.

Minnesota Twins (26-21) - Houston Astros (36-16) 8:16 BOXSCORE

  • Die Astros haben nicht grundlos die beste Bilanz der MLB, das wissen nun auch die Twins, die bis zum achten Inning 8:2 vorne lagen. Dann aber drehte Houston auf: Bei einsetzendem Regen verkürzten die Gäste zunächst auf 6:8. George Springer trat mit Läufern auf den Ecken und zwei Outs an die Platte, doch nach zwei Pitches (2 Balls) von Craig Breslow entschied die Umpire-Crew, das Spiel bei dann heftigem Regen zu unterbrechen - zum Unmut der Astros.
  • Nach der zehnminütigen Unterbrechung schlug Springer ein RBI-Single, im Anschluss ging Houston dann durch ein 2-Run-Double von Josh Reddick in Führung. Am des Elf-Run-Innings stand schließlich ein 3-Run-Homer von Carlos Beltran zum 13:8.
  • Bei den Twins, die sieben Runs im fünften Inning erzielt hatten, überzeugte Starting Pitcher Ervin Santana erneut und gab in sieben Innings nur zwei Runs (1 ER) ab. Doch die vier Reliever nach ihm gaben allesamt mindestens drei Runs ab. So schlecht war der Twins-Bullpen in seiner Geschichte noch nie gewesen.
  • Max Kepler war 1-4 mit einem Double, seinem 13. in dieser Saison.

Cleveland Indians (26:23) - Oakland Athletics (22-28) 5:3 BOXSCORE

  • In einem Spiel mit insgesamt sechs Solo-Homeruns waren es die Indians, die noch andere Wege fanden, Runs zu erzielen. Yan Gomes schlug im vierten Inning ein RBI-Single und Austin Jackson einen Sacrifice Fly kurz darauf - diese Runs machten letztlich den Unterschied.
  • Während Indians-Starter Carlos Carrasco in sieben Innings (2 ER) auf sieben Strikeouts kam und überzeugte, war sein Gegenüber deutlich ineffektiver. Daniel Mengden gab sein Saisondebüt und war nach 3 1/3 Innings und fünf Runs fertig.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Kansas City Royals (21-29) - Detroit Tigers (24-27) 7:10 BOXSCORE

  • Das Spiel im Kauffman Stadium drehte sich gleich mehrfach: Zunächst legten die Royals drei Runs im dritten und vierten Inning vor, unter anderem durch einen Homerun von Second Baseman Whit Merrifield (3-4, 2 RBI). Dann schlug Detroit aber mit gleich sechs Runs im fünften Inning zurück und warf so Royals-Starter Jason Hammel (4.1 IP, 4 ER) aus der Partie.
  • Damit nicht genug: Als Eric Hosmer für KC im siebten Inning einen 2-Run-Shot gegen Reliever Francisco Rodriguez auspackte, führten die Hausherren mit 6:7 - nur um ihrerseits in Person von Joakim Soria vier Runs im achten Inning abzugeben.
  • Für die Tigers fuhren First Baseman Miguel Cabrera und Right Fielder J.D. Martinez jeweils 3 RBI ein.

Texas Rangers (25-27) - Tampa Bay Rays (28-26) 8:10 BOXSCORE

  • In den 15 Innings am Vortag gegen die Twins war Rays-Starter Erasmo Ramirez im letzten Inning zum Einsatz gekommen. Nur einen Tag später begann er gegen die Rangers - und war damit der erste Pitcher seit 1984, der am Tag nach einem Save eine Partie begann. Er hielt dementsprechend aber auch nur 43 Pitches durch und ließ in 2.1 Innings vier Earned Runs zu.
  • Der Sieg ging dennoch an Tampa Bay, das die Partie mit fünf Runs im siebten Inning noch drehen konnte. Erst sorgte Pinch Hitter Colby Rasmus mit einem Double für zwei Runs, dann schickte Tim Beckham einen 3-Run-Homerun hinterher. Third Baseman Evan Longoria kam zudem auf 4 RBI.
  • Die Rangers kamen zwar auf 13 Hits, aber nur vier davon in zwölf Gelegenheiten mit Runnern in Scoring Position. Immerhin schlug First Baseman Joey Gallo seinen 16. Homerun der Saison.

Seite 1: American League

Seite 2: National League und Interleague Play

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung