Montag, 10.02.2014

Nach Schulterverletzung

Gagnon bangt um weitere Einsätze

Marie-Michele Gagnon muss wegen einer Schulterverletzung um ihre weiteren Olympia-Einsätze in Sotschi bangen. Nach Problemen im Slalom der Super-Kombination am Montag wurde die 24-Jährige mit Verdacht auf Auskugelung des Gelenkes per Krankenwagen in eine Klinik gebracht.

Der Slalom könnte Marie-Michele Gagnons letzter Einsatz in Sotschi gewesen sein
© getty
Der Slalom könnte Marie-Michele Gagnons letzter Einsatz in Sotschi gewesen sein
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Sie soll noch im Riesenslalom und im Slalom an den Start gehen, aber es ist derzeit nicht klar, ob das möglich sein wird", sagte eine Pressesprecherin des kanadischen Teams. Beim Triumph von Maria Höfl-Riesch war Gagnon, die im Januar bei der Super-Kombination in Altenmarkt-Zauchensee ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, nach Platz 21 in der Abfahrt im Slalom ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Vanessa Mae konnte in Sotschi keine Medaille verbuchen

Betrugsverdacht um Start von Geigerin Mae

Anja Schaffelhuber ist bereits zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin

Super-Kombination verschoben - Schaffelhuber muss warten

Maria Höfl-Riesch konnte bei ihren letzten Olympischen Spielen eine weitere Goldmedaille holen

Höfl-Riesch macht wohl weiter


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.