Saisonfinale im schwedischen Falun

Frenzel und Rydzek verpassen Podium

SID
Samstag, 15.03.2014 | 17:33 Uhr
Eric Frenzel zeigte eine durchwachsene Leistung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Siegesserie der deutschen Kombinierer ist gerissen. Nach zuletzt sieben Einzelsiegen im Weltcup nacheinander gingen Olympiasieger Eric Frenzel und Johannes Rydzek beim Saisonfinale im schwedischen Falun leer aus.

Beim Sieg des Japaners Akito Watabe wurde Frenzel mit 19,9 Sekunden Rückstand Vierter, nachdem er noch als Führender in die Loipe gegangen war. Rydzek (+26,9) musste sich mit Platz sieben zufrieden geben.

Rydzek hatte zuletzt drei Wettbewerbe in Folge gewonnen, zuvor hatte Frenzel viermal triumphiert. Der 25 Jahre alte Frenzel steht schon seit Ende Februar als Gesamtweltcup-Sieger fest und erhielt am Samstag die große Kristallkugel. Dem drei Jahre jüngeren Rydzek war bereits vor dem Finale in Falun Platz zwei nicht mehr zu nehmen gewesen.

Hinter Watabe, der seinen ersten Saisonsieg feierte, belegten Norwegens Olympiasieger Jörgen Graabak und der Italiener Alessandro Pittin die Plätze zwei und drei. Drittbester Deutscher war Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) auf Platz 14.

Mannschafts-Wettbewerb gestrichen

Ursprünglich war für Samstag ein Mannschafts-Wettbewerb geplant gewesen. Nachdem aber das Teamspringen wegen starker Winde am Samstagmittag abgesagt werden musste, änderten die Organisatoren das Programm. Der für Sonntag geplante Einzelwettbewerb wurde vorgezogen, da es mit dem provisorischen Sprung-Durchgang vom Freitag eine Startgrundlage gab.

Demnach ging Frenzel als Erster mit zwei Sekunden Vorsprung auf Watabe in die Loipe, Rydzek startete als Siebter 21 Sekunden nach Frenzel. Nicht dabei war der Olympiadritte Fabian Rießle (Breitnau), der in der provisorischen Runde nur Platz 61 belegte. Lediglich die besten 50 sind zum Langlauf zugelassen.

Am Sonntag soll nun der Teamwettbewerb den Saisonabschluss bilden. Das Springen ist ab 12.00 Uhr geplant, die Entscheidung in der Loipe fällt ab 14.45 Uhr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung