Nordischer Kombinierer in Topform

Rydzek feiert dritten Sieg in Folge

SID
Samstag, 08.03.2014 | 16:30 Uhr
Für Johannes Rydzek könnte es aktuell kaum besser laufen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Kombinierer Johannes Rydzek hat beim Weltcup in Oslo seinen dritten Sieg in Folge gefeiert. Der 22-Jährige setzte sich am Holmenkollen vor Magnus Moan (Norwegen) und Francois Braud (Frankreich) durch.

Damit sicherte er ich vorzeitig den zweiten Platz im Gesamtweltcup hinter Eric Frenzel. Der Olympiasieger musste sich in Oslo mit dem 14. Platz begnügen.

"Irgendwie läuft es gerade bei mir. Ich mache eigentlich gar nicht so viel anders als zu Saisonbeginn", sagte Rydzek, der nach einem starken Sprung auf 127 Meter als Zweiter in die Loipe gegangen war.

Dort warf ihn zunächst ein Stockbruch zurück, auf den letzten Metern ließ der Oberstdorfer aber die Konkurrenz einmal mehr stehen.

"Johannes hat sich komplett ausgezogen. Er hat alles gegeben, was er noch drin hatte", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Rydzek hatte beim vierten Sieg seiner Karriere 0,6 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Moan.

Im Gesamtweltcup liegt der dreimalige Vize-Weltmeister vor dem letzten Rennen am Sonntag in Falun mit 743 Punkten als Zweiter deutlich vor dem Japaner Akito Watabe (630). Frenzel hat als Führender 981 Zähler auf dem Konto.

Doppelerfolg zuletzt vor 28 Jahren

Zwei Deutsche auf den ersten beiden Plätzen hatte es am Saisonende erst einmal gegeben: 1985/1986 gewann der heutige Bundestrainer Weinbuch die Kristallkugel vor Thomas Müller.

Abgerundet wurde das gute deutsche Ergebnis durch Fabian Rießle (Breitnau) und Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) auf den Plätzen zehn und elf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung