VW-Rennteam auf Siegeskurs in Australien

VW fährt Doppelsieg in Australien entgegen

SID
Samstag, 19.11.2016 | 11:57 Uhr
Andreas Mikkelsen und Sebastian Ogier fahren für VW in Richtung Doppelsieg in Down-Under
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Volkswagen fährt bei seiner Abschiedsvorstellung in der Rallye-WM WRC einem Doppelsieg entgegen. Beim Saisonfinale in Australien führt nach der zweiten Etappe und 18 von 23 Wertungsprüfungen weiter der norwegische Werksfahrer Andreas Mikkelsen vor Weltmeister Sebastien Ogier aus Frankreich, der seinen Rückstand auf nur noch 2,0 Sekunden reduzierte.

Dritter ist der Neuseeländer Haydon Paddon im Hyundai (12,0 Sekunden zurück).

"Das war ein perfekter Tag für uns. Wir sind wieder volles Risiko eingegangen", sagte Ogier, der weiter gute Chancen auf seinen siebten Saisonsieg hat: "Morgen wird es ein spannender Tag für die Fans."

Der vom Dieselskandal gebeutelte Weltkonzern VW zieht sich zur kommenden Saison aus der WRC zurück und richtet sein Motorsportprogramm neu aus.

VW hatte die Rennserie in den vergangenen Jahren fast nach Belieben dominiert. Neben den vier Fahrertiteln für Ogier hatte das Team seit 2013 jeweils auch die Konstrukteurs-WM gewonnen.

Der Rallye-WM-Stand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung