Darts

Klaasen hofft auf Premier-League-Halbfinale

Von SPOX
Montag, 27.02.2017 | 21:04 Uhr
Klaasen konnte seinen ersten Sieg in der Premier League

Mit drei Niederlagen startete Jelle Klaasen in die Premier League of Darts 2017. Am vergangenen Donnerstag konnte er mit dem Sieg über Dave Chisnall den ersten Sieg und die ersten Punkte einfahren. Er glaubt weiterhin an das Halbfinale und verrät, warum seine Form zuletzt nicht bei 100 Prozent war.

Mit Peter Wright, Gary Anderson und Titelverteidiger Michael van Gerwen hatte Jelle Klaasen das wohl schwerste Auftaktprogramm in der Premier League of Darts 2017. Dementsprechend erleichtert zeigte sich die Cobra nach dem Sieg gegen Dave Chisnall. "Es ist gut, nicht mehr bei null Punkten zu stehen", sagte er auf der offiziellen Seite der PDC.

"Ich stehe noch nicht da, wo ich stehen möchte. Auf der Bühe brauche ich noch mehr Selbstvertrauen und mein Spiel muss auch besser werden", gab der 32-Jährige die Marschrichtung für die kommenden Wochen vor.

Dabei waren es in den ersten drei Matches zuvor vor allem der Checkout, der ihm Probleme bereitete: "Ich habe nicht schlecht gespielt, aber ich habe einige gute Chancen verpasst. Deshalb habe ich viel auf die Doppel trainiert."

Diese Maßnahme war von Erfolg geprägt, deshalb hat Klaasen einen längeren Verbleib im Wettbewerb noch nicht abgeschrieben: "Ich habe jetzt zwei Punkte und fühle mich gut. Ich will in den Top-Acht bleiben und hoffe dann, dass ich mich für das Halbfinale qualifizieren kann."

Neue Darts kosten Punkte

Bei Sky Sports liefert die Cobra eine mögliche Erklärung für die drei Niederlagen zum Auftakt: seine Darts. "Sie haben das gleiche Gewicht, sind aber ein neues Modell. Die alten Darts waren am Ende, also musste ich ein neues Set aussuchen. Der Grip war etwas anders."

"Ich wechsle meine Darts nicht oft. Das war das erste Mal in zweieinhalb Jahren. Künftig werde ich jeden Monat neue Darts haben, aber vom gleichen Modell, sodass das Gefühl gleich bleibt", erklärt der Niederländer.

Für die kommenden Wochen will er sich voll und ganz auf die neuen Pfeile verlassen: "Ich komme immer besser zurecht, das hilft auch meinem Selbstvertrauen. Alle Spieler über mir müssen noch gegen die Top-Drei antreten und werden da sicherlich Punkte liegen lassen."

Alle Darts-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung