Boxen

"Mayweather der Größte? Lächerlich"

Andy Murray fiebert dem großen Kampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao entgegen
© getty

Ist Floyd Mayweather gegen Manny Pacquiao der größte Kampf aller Zeiten? Steht der beste Pound-for-Pound-Boxer vor einer Abreibung? Wie geht der Filipino mit den Konterattacken des einstigen Pretty Boys um? Wartet auf den Sieger der Box-Olymp? Und wer gewinnt eigentlich? SPOX-Redakteur Bastian Strobl diskutiert mit Tennis-Olympiasieger und Box-Fan Andy Murray, ESPN-Analyst Dan Rafael und mySPOX-User FußballFachmann über den Kampf des Jahrhunderts (So., 3 Uhr im LIVE-TICKER).

These: Mayweather vs. Pacquiao ist der größte Kampf aller Zeiten

Andy Murray: Wer weiß, ob es wirklich der größte Kampf aller Zeiten ist. Aber klar, es gibt definitiv gute Argumente, um ihn so zu klassifizieren. Wenn wir uns alleine anschauen, wie viel Geld beide für den Kampf kassieren. Wenn wir uns anschauen, für welch ungeheuerliche Summen Tickets verkauft werden. Das sagt ja alles. Zudem hat es sich alles über eine lange Zeit aufgebaut, seit vier, fünf Jahren wartet eigentlich jeder auf den Fight. Insofern sind die Erwartungen auch dementsprechend hoch. Ich hoffe einfach, dass am Ende ein großartiger Kampf herauskommt.

Dan Rafael (ESPN): Nein, auf keinen Fall. Versteht mich nicht falsch, ich bin jetzt seit mehr als 16 Jahren in diesem Geschäft dabei, für mich wird es der größte Kampf sein, den ich jemals gecovert habe. Trotz meiner Erlebnisse mit Tyson, Lewis oder de la Hoya. Und finanziell gesehen und vom weltweiten Interesse gab es noch nie etwas Vergleichbares. Aber der größte Kampf aller Zeiten? Dafür fehlt mir etwas. Wenn mir diese Frage gestellt wird, denke ich an Ali vs. Frazier, Hagler vs. Leonard oder Louis vs. Schmeling. Das waren Fights, die größer waren als der Sport, weil sie beispielsweise auch einen politischen Beigeschmack hatten.

WBC-Präsident Sulaiman im SPOX Interview: "Beide brauchen diesen Kampf"

Bastian Strobl (SPOX): Da gebe ich dir Recht, Dan. Mayweather vs. Pacquiao ist groß, sehr groß, aber nicht der Größte. Wenn man aber in einigen Jahrzehnten an diese Ära denken wird, dann fällt sicherlich dieser Kampf. Denn es ist nun mal der Fight, den jeder haben wollte. Daran ändert auch nichts, dass viele Leute das Duell gerne fünf Jahre früher gesehen hätten. Ich muss immer schmunzeln, wenn ich das höre. Nur mal so: Die beiden sind immer noch die Nummer eins und zwei in den meisten Pound-for-Pound-Listen, auch wenn Gennady Golovkin mit den Hufen scharrt. Beide sind immer noch Weltmeister. Und vielleicht das Wichtigste: Es ist ja nicht so, dass ihre Leistungen in den letzten Jahren unter aller Kanone waren. Ja, man mag sowohl bei Floyd als auch bei Manny das Alter mittlerweile sehen. Aber deswegen begegnen sie sich immer noch auf Augenhöhe. Was wollen wir eigentlich mehr? Vielleicht sehen wir keine Trilogie mehr zwischen den beiden, weil das Karriereende naht, aber es gibt in unserer Generation nichts Besseres. Und eine Hoffnung habe ich ja doch: Wenn dieser Mega-Fight zustande kommen kann, sehen wir vielleicht bald auch andere Money Fights wie Stevenson vs. Kovalev oder Cotto vs. Canelo.

Rafael: Das wiederum glaube ich nicht. Das wird kein Wendepunkt sein. Ich bin auch alles andere als überrascht, dass sich beide Lager doch noch einigen konnten, dafür geht es schlicht um zu viel Cash. Aber Mayweather vs. Pacquiao hat eine Ausnahmestellung und keine Auswirkungen auf die von dir genannten möglichen Duelle, Basti. Ich kann mich erinnern, als vor einigen Jahren das Aufeinandertreffen zwischen Mayweather und de la Hoya als der Kampf angepriesen wurde, der das Boxen retten werde. Darüber konnte ich nur lachen. Ein Kampf wird nie eine Sportart retten. Und das ist auch gar nicht nötig. Das Duell Mann gegen Mann ist so alt wie die Menschheit, Boxen wird nie aussterben.

mySPOX-User FußballFachmann: Unter rein monetären Aspekten definitiv. Zusätzlich ist die Erwartungshaltung durch die lange Wartezeit, die boxerische Klasse der beiden Kämpfer, und der unterschiedlichen Box-Stile und Persönlichkeiten enorm. Ich selbst hatte das Zustandekommen des Kampfes schon vor Jahren innerlich abgehakt, daher fühlt es sich fast noch ein wenig surreal an, ihn jetzt doch noch sehen zu können.Für einige Box-Interessierte scheint der Kampf allerdings mit dem Makel behaftet zu sein, dass er nicht im Schwergewicht stattfindet. Dennoch kann man eines mit Sicherheit sagen: Wer sich dazu entschließt, den Kampf anzusehen, wird, völlig ungeachtet des Ergebnisses, Zeuge eines Aufeinandertreffens werden, das in die Box-Geschichte eingehen wird.

Seite 1: Mayweather vs. Pacquiao ist der größte Kampf aller Zeiten

Seite 2: Mayweather wird häufiger getroffen als jemals zuvor

Seite 3: Pacquiao wird Probleme mit Mayweathers Konterattacken haben

Seite 4: Bei einem Sieg wird Mayweather endgültig zum Greatest of All Time

Seite 5: Wer gewinnt den Kampf des Jahrhunderts?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung