Jamel McLean im Interview

"Ich genieße die Schmerzen"

Mittwoch, 21.01.2015 | 16:16 Uhr
Jamel McLean (l.) kann bei Alba unter anderem in der Euroleague überzeugen
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Championship
Live
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Live
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Live
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Live
Crotone -
Benevento
Serie A
Live
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Live
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Live
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Vor zwei Jahren arbeitslos, jetzt gefürchtet bei Europas Topteams: Jamel McLean ist der Superstar der BBL. Der 26-jährige Power Forward von Alba Berlin zeichnet für 15,2 Punkte und 7,1 Rebounds in der BBL verantwortlich und ist einer der begehrtesten Spieler der Euroleague. McLean über seine verrückte Vita, sein noch verrückteres Dunk-Geheimnis und die Tücken der NBA.

SPOX: Hand aufs Herz: Wie oft gehen Sie auf die Euroleague-Homepage und schauen nach, ob Sie auf 40 Minuten hochgerechnet immer noch der zweiteffektivste Spieler in Europas Königsklasse sind?

Jamel McLean: Ich gebe es zu, ich habe mir die Statistik-Seiten ein-, zweimal angeschaut. (lacht) Im Ernst: Ich versuche, nicht zu sehr darauf zu achten. Es ist ohnehin schon eine so verrückte Saison, ich brauche nicht noch mehr Ablenkung. In der Euroleague gibt es zahllose starke Mannschaften, die zudem die unterschiedlichsten Stile spielen. Das erfordert schon die gesamte Konzentration.

SPOX: Am Donnerstag steht mit der Partie bei Galatasaray Istanbul die nächste große Aufgabe bevor. Wer war bisher Ihr schwierigster Gegenspieler?

McLean: Obwohl wir gegen Barcelona gewonnen haben, ist es immer tough, gegen Justin Doellman zu spielen. Ich kenne ihn von früher, weil er wie ich auf die Xavier University ging. Er ist ein kluger Spieler, der Basketball versteht. Manchmal sieht es so aus, als ob er nicht einmal schwitzt, weil er sich so clever bewegt. Wenn er will, entscheidet er vor einem Spielzug, was passieren wird. Will er sich in der Nähe des Korbs positionieren? Oder will er eher aus der Mitteldistanz schießen? Da kann man als Gegenspieler machen, was man will - am Ende läuft der Spielzug so, wie es Doellman möchte. Er liest das Spiel - und gegen solche Spieler ist es immer am schwierigsten.

SPOX: Sie selbst gehören ebenfalls zu den gefürchtetsten Spielern in Europa. In der BBL sind Sie nach beständig starken Leistungen favorisiert auf den MVP-Award und in der Euroleague wird auf 40 Minuten hochgerechnet niemand häufiger gefoult. Ist die hohe Anzahl an Fouls nervig - oder macht es Sie stolz?

McLean: Beides. Ich weiß, dass wir richtig aggressiv sein müssen, um uns in der europäischen Spitze festzubeißen. Daher ziehe ich zum Korb und nehme so viele Fouls auf, wie es nur geht. Und zu wissen, dass man oft nur mit Fouls gestoppt werden kann, ist definitiv ein gutes Gefühl. Andererseits bin ich nach jedem Euroleague-Spiel mit blauen Flecken übersät. Dennoch: So sehr es wehtut, genieße ich die Schmerzen. Wenn mich jemand foult, bedeutet es, dass der Gegner kein Mittel gegen mich findet. Und für meine Mannschaftskollegen bedeutet es, dass sie mit mehr Selbstvertrauen spielen können, weil wir immer in der Lage sind, von der Freiwurflinie zu einfachen Punkten zu kommen.

SPOX: Sie sprechen die Freiwürfe an. Zu Ihrer College-Zeit trafen Sie anfangs nicht einmal 50 Prozent, doch in den letzten Jahren steigerten Sie Ihre Quote stetig und stehen nun bei über 80 Prozent. Wie lässt sich das erklären?

McLean: Es war klar, dass ich daran arbeiten muss, um in den wichtigen Phasen des Spiels auf dem Court zu stehen. Ich werde sehr oft gefoult und wenn ich an die Freiwurflinie gehe, aber nicht treffe, wird ein Freiwurf für mich fast zu einem Vorteil für den Gegner. Jetzt kann mir der Coach in den letzten zwei, drei Minuten eines Spiels vertrauen, weil ich von der Linie Sicherheit ausstrahle. Ganz wichtig dafür war unser Co-Trainer Milenko Bogicevic. Er arbeitet sehr intensiv mit mir und bringt mich dazu, nicht aufgeregt beim Freiwurf zu sein, sondern einmal durchzuatmen.

SPOX: Es liegt wirklich nur an der Ruhe? Anders als Ihnen gelingt es vielen Big Men nicht, Ihre Freiwurfquote signifikant zu verbessern, obwohl sie angeblich hart trainieren.

McLean: Man sollte nicht darüber lachen, sondern sich in sie hineinversetzen. Natürlich sieht es lustig aus, wenn ein Freiwurf zu einem Air Ball wird, doch das hat häufig damit zu tun, dass großen Spielern tatsächlich der Touch, das Gefühl in den Fingerspitzen, fehlt. Es geht nicht um die technische Ausbildung oder um Trainingsfleiß. Shaq ist das beste Beispiel: Ich weiß, dass er hart daran gearbeitet hat, besser Freiwürfe zu treffen, er aber so kräftig ist, dass keine Wurftechnik funktioniert. Wenn man dann verunsichert oder unkonzentriert an die Freiwurflinie geht, können schnell Air Balls entstehen.

SPOX: Sie hingegen besitzen bei aller Physis ein gewisses Maß an Touch. Planen Sie womöglich, wie Ihr NBA-Konterpart Blake Griffin häufiger aus der Mitteldistanz zu werfen?

McLean: Definitiv. Ich möchte kein eindimensionaler oder zweidimensionaler Basketballer sein, sondern alle Facetten der Sportart beherrschen. Ich werde vielleicht nie Dreier treffen, aber wenn ich nicht gedeckt werde, möchte ich sicher den Mitteldistanzwurf nehmen. Erst das macht mein Spiel vollständig. Gerade ist es noch so, dass manchmal alle fünf Gegenspieler auf mich achten, weil sie wissen, dass ich vor allem in den Post gehe. Falls der Gegner meinen Wurf verteidigen muss, kann ich noch leichter zum Korb ziehen. Wenn ich irgendwann Vertrauen in meinen Wurf fasse, wird er eine richtige Waffe.

Seite 1: McLean über die Euroleague, das College und Blake Griffin

Seite 2: McLean über seine Entwicklung, seinen Dunk-Mentor und enge Sitze

Seite 3: McLean über Italien, den härtesten Coach und die NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung