Samstag, 08.02.2014

Um Weltcup-Heimspiel in Düsseldorf

Ovtcharov lässt Boll zittern

Timo Boll muss nach seiner vierten Pleite im deutschen Duell mit Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov in Serie um seine Teilnahme am Weltcup-Heimspiel im Herbst in Düsseldorf zittern

Dimitrij Ovtcharov gewann bereits das vierte Match in Folge gegen Timo Boll
© getty
Dimitrij Ovtcharov gewann bereits das vierte Match in Folge gegen Timo Boll

Der Weltranglistenachte verlor beim Europe Cup in Lausanne im Viertelfinale den Prestigevergleich mit dem zwei Plätze höher notierten Olympia-Dritten 3:4 und verpasste damit eines der drei Direkt-Tickets für Europa für das Weltcup-Turnier in seiner Wahlheimat. Durch seine Niederlage kann Boll beim Weltcup, den der frühere Weltranglistenerste zweimal gewann, nur noch als Nachrücker oder dank einer Wildcard aufschlagen.

Ovtcharov traf im Halbfinale auf den dänischen Ex-Europameister Michael Maze. Das zweite Semifinale bestritten Ovtcharovs portugiesischer Vorrunden-Bezwinger Marcos Freitas und der Franzose Adrien Mattenet.Wie Ovtcharov erreichte bei den Damen die zweifache Europameisterin Petrissa Solja die Vorschlussrunde. Ex-Europameisterin Jiaduo Wu hingegen schied im Viertelfinale aus dem Rennen um die drei Weltcup-Plätze aus.

Für Boll, der die Vorrunde am Vortag als ungeschlagener Gruppensieger beendet hatte, bedeutete die Niederlage gegen Ovtcharov die Fortsetzung seiner "schwarzen Serie" in Duellen mit dem Aufschlag-Virtuosen. Ovtcharov hatte bereits die drei vorherigen Vergleiche der beiden deutschen Top-10-Stars seit Herbst 2012 für sich entschieden und Boll in der Weltranglisten vor gut drei Monaten als deutsche Nummer eins abgelöst.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.