Handball

Stuttgart holt vereinslosen Pop

Von Ben Barthmann
Stuttgart braucht dringend einen Torwart

Ohne Torwart ist immer schlecht. Der TVB 1898 Stuttgart legt deshalb mit dem bisher vertragslosen Mihai Pop aus Rumänien nach und wirkt so der anhaltenden Verletzungsmisere entgegen.

Nachdem der TVB 1898 Stuttgart nach Johannes Bitter auch auf Dragan Jerkovic verzichten muss, schlug der HBL-Klub auf dem Transfermarkt zu. Mit Mihai Pop kommt ein bisher vertragsloser Torhüter nach Deutschland und soll dort mit seiner Erfahrung mithelfen, die jüngsten Verletzungen aufzufangen.

Erlebe Handball Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Entscheidend bei den Verhandlungen war wohl Spieler Viorel Fotache, der Pop aus gemeinsamen Zeiten bei der rumänischen Nationalmannschaft kennt. Der Torhüter war zuletzt bei HCM Minaur Baia Mare unter Vertrag, wurde dort aber in der letzten Saison aufgrund wirtschaftlicher Probleme nicht weiter beschäftigt.

Schon gegen Frisch Auf! Göppingen hat er nun eine Spielberechtigung für die HBL. Mit 31 Jahren soll er direkt einschlagen. "Wir sind sehr froh, dass wir mit Mihai Pop einen erfahrenen Keeper in der Kürze der Zeit verpflichten konnten", stellte Geschäftsführer Jürgen Schweikardt fest.

Alle Handball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung