Samstag, 30.01.2016
HANDBALL-EMEINZELKRITIKAllstars, Bad Boys
und der Flitzer
HANDBALL-EMKommentarDer Siegeszug des
kleinen Generals
HANDBALL-EMDHB vs. ESP Nachbericht"Weil sie Arschlöcher
waren"
HANDBALL-EMStorify"Gott und die
Welt entfällt"
HANDBALL-EMDiashow WolffChuck wer? Hier
kommt Wolff
HANDBALL-EMDHB vs. ESP AnalyseDHB-Bubis sind
Europameister!
HANDBALL-EMAlles zum FinaleNoch einmal
Helden sein
HANDBALL-EMPekeler-Interview"Sind geil darauf,
Abwehr zu spielen"
HANDBALL-EMDiashowDHB: Die großen
Turniere seit 2007
HANDBALL-EMDHB vs. NOR NachberichtDank Sofa-Held
im Wunderland
HANDBALL-EMDHB vs. NOR AnalyseFinale! DHB-Märchen
geht weiter
HANDBALL-EMHead-to-Head DHB - NOREin superenges
Höschen
HANDBALL-EMSchmidt-Interview"Nicht in Krakau, um
Vierter zu werden"
HANDBALL-EMDHB vs. DEN Nachbericht"Crazy, ihr
Freaks!"
HANDBALL-EMDHB vs. DEN AnalyseHALBFINALE! DHB
schafft Sensation
HANDBALL-EMTalk mit Wislander & Jacobsen"Deutschland braucht
magischen Abend"
HANDBALL-EMZwei Wege ins HalbfinaleDeutschland kommt
weiter, wenn...
HANDBALL-EMKohlbacher-Interview"Wir müssen die
Dänen weghauen"
HANDBALL-EMDHB vs. RUS NachberichtZwischen Schock
und Trotz
HANDBALL-EMDHB vs. RUS AnalyseKrimi! DHB-Team
knackt auch Russland
HANDBALL-EMWiede-Interview"Dagur tut dem
Handball einfach gut"
HANDBALL-EMDHB vs. HUN NachberichtHibbeliger Marsch
in die Weltspitze
Handball-EMDHB vs HUN AnalyseDHB-Team überrennt
desolate Ungarn
HANDBALL-EMHauptrunden-CheckDrei Gipfel auf dem
Weg nach Krakau
HANDBALL-EMDHB - SLO NachberichtDagurs Grünschnäbel
im Aggro-Modus
HANDBALL-EMDHB - SLO AnalyseGanz souverän!
DHB-Team weiter
HANDBALL-EMWeinhold-Interview"Hätten fast in den
Fernseher gebissen"
HANDBALL-EMDHB vs. SWE NachberichtWer hat Angst
vorm bösen Wolff?
HANDBALL-EMDHB vs. SWE AnalyseComeback-Krimi!
DHB-Team siegt
HANDBALL-EMTagebuch, Teil 1"Mit mir nicht,
Freundchen"
HANDBALL-EMLichtlein-Interview"Zieh mein Ding so
durch wie immer"
HANDBALL-EMDHB vs ESP NachberichtEin Mutmacher zum
Doppelschlag
HANDBALL-EMDHB vs. ESP AnalyseAuftaktpleite für
Deutschland
HANDBALL-EMRoundupAlle Spiele, Gruppen
und Topscorer
HANDBALL-EMPower RankingIt's time for
Danish Dynamite
HANDBALL-EMRoggisch-Interview"Jungs kommen auf
dem Zahnfleisch daher"
HANDBALL-EMDHB-KadercheckJung, fähig -
und erfolgreich?
HANDBALL-EMPolen vor Heim-EMEin Traum in
Weiß und Rot

Hendrik Pekeler im Interview

"Sind geil darauf, Abwehr zu spielen"

Vor dem EM-Finale gegen Spanien (17.30 Uhr im LIVETICKER) spricht Hendrik Pekeler über Angelique Kerbers Coup in Melbourne und die Schwierigkeiten mit der Halle in Krakau. Zudem verrät der Kreisläufer der Rhein-Neckar Löwen, was er von der Protestaktion der Norweger hält.

Hendrik Pekeler steht bei den Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag
© getty
Hendrik Pekeler steht bei den Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag

SPOX: Herr Pekeler, die Fans lechzen nach dem erfolgreichsten Sportwochenende seit vielen Jahren. Ein Grand-Slam-Titel im Tennis und ein EM-Titel im Handball soll es bitteschön sein.

Hendrik Pekeler: Das ist auch unser Plan. Wir haben das Match im Fernseher verfolgt. Zwar mit einem polnischen Kommentator, aber was soll's. Es ist sensationell, dass Angie Kerber das Ding in Australien gewonnen hat. Wenn man sieht, wie die Williams die Aufschläge mit knapp 200 km/h da hinüberschießt - wow. Deshalb kann man es ihr gar nicht hoch genug anrechnen, dieses Spiel für sich entschieden zu haben. Nun liegt es an uns, nachzuziehen.

SPOX: Wie viel schwappt von der Euphorie in Deutschland zu Euch in die Mannschaft?

Pekeler: Wir bekommen natürlich via Facebook und so weiter mit, wie sich die Leute mit uns freuen. Alle sagen, dass sie schon jetzt unglaublich stolz auf uns sind. Das freut und sehr und ist noch einmal eine kleine Portion Extramotivation, um jetzt tatsächlich auch Europameister zu werden.

SPOX: Nach dem Thriller gegen Norwegen waren die meisten Spieler von den Emotionen überwältigt. Sie machen mittlerweile aber den Eindruck, als sei es bei Ihnen angekommen, dass Deutschland im Endspiel steht.

DHB vs. Norwegen: Dank Sofa-Held im Wunderland

Pekeler: Es hat ein bisschen gedauert. Mittlerweile ist es aber auf jeden Fall bei jedem von uns angekommen. Wir sind unglaublich glücklich und freuen uns auf das Endspiel. Wir können es kaum noch erwarten. Allerdings war es nach dem Spiel am Freitag natürlich erst einmal ein kleiner Schock für uns, als die Norweger Protest einlegten.

SPOX: Wie bewerten Sie im Nachhinein das Vorgehen der Norweger?

Pekeler: Ich denke, die Norweger haben ihren Einspruch im Sinne des Sports zurückgezogen. Es wäre ein Skandal gewesen, wenn wir das Spiel am Samstag noch einmal hätten wiederholen müssen. Egal, welche Mannschaft ins Finale eingezogen wäre, für die wäre es ein unheimlicher Wettbewerbsnachteil gewesen.

SPOX: Wobei man dem DHB-Team, so wie es sich in den vergangenen Tagen präsentiert hat, zugetraut hätte, das Spiel dann eben nochmal zu gewinnen. Woher nimmt die Mannschaft das Potential, die Kraft und das Selbstverständnis, bei dieser EM immer wieder aus derart engen Partien als Sieger herauszugehen?

Pekeler: Bis auf das Ungarn-Spiel war tatsächlich jede Partie ziemlich knapp. Dass wir die letzten Spiele trotzdem alle gewonnen haben, liegt meiner Meinung nach an diesem sensationellen Teamgeist, der bei uns herrscht. Es zeichnet uns einfach aus, dass wir gemeinsam bis zum Schluss zusammen kämpfen und nie den Glauben an uns verlieren. Das hat sich im Laufe des Turniers immer mehr entwickelt und verfestigt.

DHB: Die großen Turniere seit 2007
WM 2007 in Deutschland: Das DHB-Team setzt sich im Finale in Köln mit 29:24 gegen Polen durch und wird Weltmeister
© getty
1/15
WM 2007 in Deutschland: Das DHB-Team setzt sich im Finale in Köln mit 29:24 gegen Polen durch und wird Weltmeister
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007.html
Das Turnier geht als Wintermärchen in die Geschichte ein
© getty
2/15
Das Turnier geht als Wintermärchen in die Geschichte ein
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=2.html
EM 2008 in Norwegen: Das Team des damaligen Bundestrainers Heiner Brand verliert im Halbfinale mit 25:26 gegen Dänemark. Im Spiel um Platz 3 setzt es anschließend eine 26:36-Pleite gegen Frankreich
© getty
3/15
EM 2008 in Norwegen: Das Team des damaligen Bundestrainers Heiner Brand verliert im Halbfinale mit 25:26 gegen Dänemark. Im Spiel um Platz 3 setzt es anschließend eine 26:36-Pleite gegen Frankreich
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=3.html
Olympia 2008 in Peking: Bereits in der Gruppenphase ist für Deutschland nach Niederlagen gegen Island und Dänemark Endstation. Am Ende steht Rang neun zu Buche
© getty
4/15
Olympia 2008 in Peking: Bereits in der Gruppenphase ist für Deutschland nach Niederlagen gegen Island und Dänemark Endstation. Am Ende steht Rang neun zu Buche
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=4.html
WM 2009 in Kroatien: Deutschland wird in seiner Hauptrundengruppe nur Dritter, weil es Norwegen mit 24:25 unterliegt. Unvergessen, wie Brand mit erhobener Faust einem Schiri hinterherrennt - Rang fünf
© getty
5/15
WM 2009 in Kroatien: Deutschland wird in seiner Hauptrundengruppe nur Dritter, weil es Norwegen mit 24:25 unterliegt. Unvergessen, wie Brand mit erhobener Faust einem Schiri hinterherrennt - Rang fünf
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=5.html
EM 2010 in Österreich: Das DHB-Team geht mit einem Punkt in die Hauptrunde und holt dort nur einen weiteren Zähler. Platz 10 ist es letztlich
© getty
6/15
EM 2010 in Österreich: Das DHB-Team geht mit einem Punkt in die Hauptrunde und holt dort nur einen weiteren Zähler. Platz 10 ist es letztlich
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=6.html
WM 2011 in Schweden: Die Deutschen schaffen es in die Hauptrunde, werden dann aber Gruppenletzter. Im Spiel um Platz 11 gelingt mit Mühe und Not ein Sieg nach zweimaliger Verlängerung gegen Argentinien
© getty
7/15
WM 2011 in Schweden: Die Deutschen schaffen es in die Hauptrunde, werden dann aber Gruppenletzter. Im Spiel um Platz 11 gelingt mit Mühe und Not ein Sieg nach zweimaliger Verlängerung gegen Argentinien
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=7.html
Die Ära Heiner Brand ist beendet
© getty
8/15
Die Ära Heiner Brand ist beendet
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=8.html
EM 2012 in Serbien: Martin Heuberger ist erstmals als Bundestrainer in der Verantwortung. Das DHB-Team zieht als Gruppensieger in die Hauptrunde ein, holt dann aber nur noch einen Punkt. Letztlich springt Rang 7 heraus
© getty
9/15
EM 2012 in Serbien: Martin Heuberger ist erstmals als Bundestrainer in der Verantwortung. Das DHB-Team zieht als Gruppensieger in die Hauptrunde ein, holt dann aber nur noch einen Punkt. Letztlich springt Rang 7 heraus
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=9.html
Olympia 2012 in London: Wo ist Deutschland? Erstmals seit den Spielen in Seoul 1988 nicht qualifiziert! Die Franzosen holen derweil Gold
© getty
10/15
Olympia 2012 in London: Wo ist Deutschland? Erstmals seit den Spielen in Seoul 1988 nicht qualifiziert! Die Franzosen holen derweil Gold
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=10.html
WM 2013 in Spanien: Deutschland zeigt gute Ansätze und zieht ins Viertelfinale ein, wo es eine 24:28-Niederlage gegen den Gastgeber setzt - Platz 5
© getty
11/15
WM 2013 in Spanien: Deutschland zeigt gute Ansätze und zieht ins Viertelfinale ein, wo es eine 24:28-Niederlage gegen den Gastgeber setzt - Platz 5
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=11.html
EM 2014 in Dänemark: Deutschland verpasst zum ersten Mal in der EM-Geschichte die Qualifikation. Wieder jubelt Frankreich
© getty
12/15
EM 2014 in Dänemark: Deutschland verpasst zum ersten Mal in der EM-Geschichte die Qualifikation. Wieder jubelt Frankreich
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=12.html
WM 2015 in Katar: Sportlich verpasst Deutschland erneut die Quali, Dagur Sigurdsson übernimmt für Heuberger
© getty
13/15
WM 2015 in Katar: Sportlich verpasst Deutschland erneut die Quali, Dagur Sigurdsson übernimmt für Heuberger
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=13.html
Dank einer Wildcard ist das DHB-Team in der Wüste trotzdem dabei, scheitert im Viertelfinale am Gastgeber und schnappt sich letztlich Platz 7
© getty
14/15
Dank einer Wildcard ist das DHB-Team in der Wüste trotzdem dabei, scheitert im Viertelfinale am Gastgeber und schnappt sich letztlich Platz 7
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=14.html
EM 2016 in Polen: Nach einem 34:33-Sieg nach Verlängerung gegen Norwegen steht Deutschland im Finale gegen Spanien. Es winkt der erste Titel seit 2007. Schnappt euch das Ding!
© getty
15/15
EM 2016 in Polen: Nach einem 34:33-Sieg nach Verlängerung gegen Norwegen steht Deutschland im Finale gegen Spanien. Es winkt der erste Titel seit 2007. Schnappt euch das Ding!
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/dhb-seit-2007/em-polen-finale-dhb-turniere-seit-2007,seite=15.html
 

SPOX: Allerdings war die Partie gegen Norwegen längst nicht Euer bestes Spiel. Es gab in einigen Bereichen das eine oder andere Problem, oder?

Pekeler: Das ist sicherlich richtig. Wir waren in jedem Mannschaftsteil, Abwehr, Torhüter und Angriff nicht am Maximum unseres Leistungsvermögens. Umso schöner ist es allerdings, dass es dennoch zum Sieg gereicht hat. Wobei die Abwehr an sich jetzt auch nicht sooooo schlecht war. Wir haben eben unglaublich viele Tore über Tempogegenstöße kassiert. Unser Rückzugsverhalten war nicht besonders gut.

SPOX: Hatte das damit zu tun, dass Ihr diesmal nicht wie beispielsweise gegen Dänemark in der klaren Außenseiterrolle gewesen seid und der Druck, den ihr euch vielleicht selbst gemacht habt, deshalb ein Stück weit größer war?

Pekeler: Das glaube ich nicht unbedingt. Zum einen hat uns der Reisetag sehr viel Kraft gekostet, der war sehr stressig. Es blieb kaum mal Zeit, um eine oder zwei Stunden im Bett zu liegen und einfach zu regenerieren. Und dann machte auch die Halle einen nicht zu unterschätzenden Unterschied.

SPOX: Inwiefern?

Pekeler: In Breslau war es eigentlich immer ein Hexenkessel, es war voll, die Stimmung war gut. Und hier ist in dieser riesigen Halle keine richtige Stimmung aufgekommen. So ähnlich war auch unser Spiel. Wir hatten zeitweise nicht diese Geilheit wie in den Spielen zuvor. Ich hoffe, es wird beim Finale ein bisschen voller und die Atmosphäre dementsprechend besser.

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

SPOX: Spätestens dann dürfte auch die Abwehr wieder so überragend funktionieren, wie sie es eigentlich im ganzen Turnier getan hat. Finn Lemke, Erik Schmidt und Sie machen im Mittelblock wirklich einen tollen Job. Warum klappt es denn so gut?

Pekeler: Wir sind einfach geil darauf, Abwehr zu spielen. Wir haben richtig Bock darauf, vor großen Herausforderungen zu stehen. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

SPOX: Lemkes Leistungsexplosion kommt schon ein wenig überraschend. Wie konnte diese Entwicklung so rasant vonstattengehen?

Pekeler: Ich kenne Finn ja schon länger, wir haben zusammen in Lemgo gespielt. Irgendwie ist aus dem jungen Finn Lemke ein Mann geworden, seit er in Magdeburg spielt. Er geht unglaublich aggressiv zur Sache und ist zudem ein Motivator. Er erinnert mich schon so ein bisschen an den Spieler Oliver Roggisch.

SPOX: Eine aggressive Deckung ist gegen Spanien unabdingbar. Ich schätze, es zählt ansonsten die allgemeine Handball-Formel, um die Partie zu gewinnen, richtig?

Pekeler: Gute Abwehr + gute Torhüter + gute Tempogegenstöße = Sieg. (lacht)

SPOX: So einfach scheint Handball zu sein. Der Kreis würde sich jedenfalls perfekt schließen. Ausgerechnet gegen Spanien, gegen das die einzige Partie verloren ging, im Finale den Titel zu holen.

Pekeler: Ja, absolut. Wir waren im ersten Spiel noch nicht ganz so drin im Turnier, wie wir es in den darauffolgenden Spielen waren. Wir haben uns eine zu lange Schwächephase erlaubt, in der die Spanier einen 11:3-Lauf hatten. Das darf uns natürlich nicht nochmal passieren. Wenn wir das verhindern, haben wir eine richtig gute Chance, das Finale zu gewinnen.

Alles zur EM 2016

Für SPOX in Krakau: Felix Götz

Diskutieren Drucken Startseite

Felix Götz(Redaktion)

Felix Götz, Jahrgang 1982, kehrte nach einjährigem Zwischenstopp bei Sport1 im März 2013 zurück zu SPOX, wo er bereits zuvor sein Volontariat absolvierte. Geboren und aufgewachsen in Ehingen an der Donau, studierte er in Freiburg an der Pädagogischen Hochschule, ehe es ihn 2008 nach München zog. Aktuell kümmert er sich als verantwortlicher Redakteur um den Sportsbereich mit dem Schwerpunkt Handball, die NFL und die Newsredaktion bei Perform Deutschland. Für SPOX berichtete Götz unter anderem von der Handball-WM in Katar, der Handball-EM in Polen und den Olympischen Spielen in Rio.

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.