Samstag, 30.01.2016
HANDBALL-EMEINZELKRITIKAllstars, Bad Boys
und der Flitzer
HANDBALL-EMKommentarDer Siegeszug des
kleinen Generals
HANDBALL-EMDHB vs. ESP Nachbericht"Weil sie Arschlöcher
waren"
HANDBALL-EMStorify"Gott und die
Welt entfällt"
HANDBALL-EMDiashow WolffChuck wer? Hier
kommt Wolff
HANDBALL-EMDHB vs. ESP AnalyseDHB-Bubis sind
Europameister!
HANDBALL-EMAlles zum FinaleNoch einmal
Helden sein
HANDBALL-EMPekeler-Interview"Sind geil darauf,
Abwehr zu spielen"
HANDBALL-EMDiashowDHB: Die großen
Turniere seit 2007
HANDBALL-EMDHB vs. NOR NachberichtDank Sofa-Held
im Wunderland
HANDBALL-EMDHB vs. NOR AnalyseFinale! DHB-Märchen
geht weiter
HANDBALL-EMHead-to-Head DHB - NOREin superenges
Höschen
HANDBALL-EMSchmidt-Interview"Nicht in Krakau, um
Vierter zu werden"
HANDBALL-EMDHB vs. DEN Nachbericht"Crazy, ihr
Freaks!"
HANDBALL-EMDHB vs. DEN AnalyseHALBFINALE! DHB
schafft Sensation
HANDBALL-EMTalk mit Wislander & Jacobsen"Deutschland braucht
magischen Abend"
HANDBALL-EMZwei Wege ins HalbfinaleDeutschland kommt
weiter, wenn...
HANDBALL-EMKohlbacher-Interview"Wir müssen die
Dänen weghauen"
HANDBALL-EMDHB vs. RUS NachberichtZwischen Schock
und Trotz
HANDBALL-EMDHB vs. RUS AnalyseKrimi! DHB-Team
knackt auch Russland
HANDBALL-EMWiede-Interview"Dagur tut dem
Handball einfach gut"
HANDBALL-EMDHB vs. HUN NachberichtHibbeliger Marsch
in die Weltspitze
Handball-EMDHB vs HUN AnalyseDHB-Team überrennt
desolate Ungarn
HANDBALL-EMHauptrunden-CheckDrei Gipfel auf dem
Weg nach Krakau
HANDBALL-EMDHB - SLO NachberichtDagurs Grünschnäbel
im Aggro-Modus
HANDBALL-EMDHB - SLO AnalyseGanz souverän!
DHB-Team weiter
HANDBALL-EMWeinhold-Interview"Hätten fast in den
Fernseher gebissen"
HANDBALL-EMDHB vs. SWE NachberichtWer hat Angst
vorm bösen Wolff?
HANDBALL-EMDHB vs. SWE AnalyseComeback-Krimi!
DHB-Team siegt
HANDBALL-EMTagebuch, Teil 1"Mit mir nicht,
Freundchen"
HANDBALL-EMLichtlein-Interview"Zieh mein Ding so
durch wie immer"
HANDBALL-EMDHB vs ESP NachberichtEin Mutmacher zum
Doppelschlag
HANDBALL-EMDHB vs. ESP AnalyseAuftaktpleite für
Deutschland
HANDBALL-EMRoundupAlle Spiele, Gruppen
und Topscorer
HANDBALL-EMPower RankingIt's time for
Danish Dynamite
HANDBALL-EMRoggisch-Interview"Jungs kommen auf
dem Zahnfleisch daher"
HANDBALL-EMDHB-KadercheckJung, fähig -
und erfolgreich?
HANDBALL-EMPolen vor Heim-EMEin Traum in
Weiß und Rot

DHB-Team im EM-Finale

Dank Sofa-Held im Wunderland

Das DHB-Team setzt sich mit 34:33 nach Verlängerung im Thriller von Krakau gegen Norwegen durch und darf im Finale gegen Spanien (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER) von einem runden Ende seiner abenteuerlichen Reise träumen. Ausgerechnet Kai Häfner bringt die Entscheidung zu Gunsten einer geilen Truppe, die es in Berlin krachen lassen wird.

Kai Häfner erzielte beim Sieg gegen Norwegen fünf Tore
© getty
Kai Häfner erzielte beim Sieg gegen Norwegen fünf Tore

Irgendwo im Untergeschoss der riesigen Tauron Arena kam einem ein kleiner Mann mit großen Gefühlen entgegen. Es war Bob Hanning, der DHB-Vizepräsident. Der 47-Jährige spazierte mit ausgestreckten Armen durch die Gegend, die Hände zu Fäusten geballt.

"Kann mir mal irgendwer die Arme runternehmen", witzelte er. Hanning stand damit sinnbildlich für alle Mitglieder des DHB-Trosses und seine Fans. Soweit das Auge reichte gab es nichts als Jubel, Trubel und Heiterkeit.

Nur zwei Tage nach dem Wahnsinn von Breslau, als Deutschland sensationell Dänemark geschlagen hatte, folgte der Thriller von Krakau. Ein Thriller, der zwischendurch kein Happy End zu nehmen schien.

Matchwinner bei der Dopingkontrolle

Erst 19 Sekunden vor dem Ablauf der regulären Spielzeit besorgte Rune Dahmke das Tor zum 27:27 und rettete Deutschland damit in die Verlängerung. In der Overtime war es der nachnominierte Kai Häfner, der fünf Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielte.

Held Häfner! Der Mann, der die EM noch vor wenigen Tagen vom Sofa aus verfolgt hatte. "Kai war unglaublich", wunderte sich Hendrik Pekeler.

"Das ist das nächste Märchen, ein großer Traum. Ich kann es nicht fassen. Ich muss erst realisieren, dass wir im Finale stehen", erklärte Häfner und schilderte die Schlussphase a la Hitchcock so: "Ich hatte den Ball in der Hand und dachte mir: Jetzt müssen wir irgendwie noch ein Tor machen. Zum Glück hat das noch funktioniert."

Norwegen - Deutschland: Die besten Bilder
Norwegen - Deutschland 33:34: Sensationell! Es ist geschafft - nach dem entscheidenden Treffer von Kai Häfner kennt der Jubel dementsprechend keine Grenzen
© getty
1/10
Norwegen - Deutschland 33:34: Sensationell! Es ist geschafft - nach dem entscheidenden Treffer von Kai Häfner kennt der Jubel dementsprechend keine Grenzen
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016.html
Häfner selbst kann sein Glück kaum fassen
© getty
2/10
Häfner selbst kann sein Glück kaum fassen
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=2.html
Da es sich alleine nicht so gut feiert, tummeln sich die deutschen Spieler auf einen Quadratmeter und bejubeln den großen Triumph
© getty
3/10
Da es sich alleine nicht so gut feiert, tummeln sich die deutschen Spieler auf einen Quadratmeter und bejubeln den großen Triumph
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=3.html
Der Stoff aus dem Helden gemacht sind: Tobias Reichmann war mit zehn Treffer und 100 Prozent Trefferqoute überragender Akteur
© getty
4/10
Der Stoff aus dem Helden gemacht sind: Tobias Reichmann war mit zehn Treffer und 100 Prozent Trefferqoute überragender Akteur
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=4.html
"An mir kommt keiner vorbei" - die Siegerfaust von Andreas Wolf untermauert die Ansprüche des Keepers
© getty
5/10
"An mir kommt keiner vorbei" - die Siegerfaust von Andreas Wolf untermauert die Ansprüche des Keepers
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=5.html
Es ging mächtig zur Sache. Bis zur letzten Sekunde war das Spiel hart umkämpft
© getty
6/10
Es ging mächtig zur Sache. Bis zur letzten Sekunde war das Spiel hart umkämpft
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=6.html
Hendrik Pekeler hat das Ziel klar im Blick und fliegt Richtung Endspiel. Den Norwegern bleibt bei so einer Flugeinlage nur das Nachsehen
© getty
7/10
Hendrik Pekeler hat das Ziel klar im Blick und fliegt Richtung Endspiel. Den Norwegern bleibt bei so einer Flugeinlage nur das Nachsehen
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=7.html
Einer für Alle... - mit vereinten Kräften stoppen die Deutschen die Norweger
© getty
8/10
Einer für Alle... - mit vereinten Kräften stoppen die Deutschen die Norweger
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=8.html
Am Boden: Die Norweger brechen nach dem entscheidenden Häfner-Tor zusammen
© getty
9/10
Am Boden: Die Norweger brechen nach dem entscheidenden Häfner-Tor zusammen
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=9.html
Großer Sport! Nach einer umkämpften Partie wird fair gratuliert
© getty
10/10
Großer Sport! Nach einer umkämpften Partie wird fair gratuliert
/de/sport/diashows/handball-europameisterschaft-dhb-spiele-deutschland/norwegen/deutschland-norwegen-beste-bilder-em-2016,seite=10.html
 

Ausgerechnet der rechte Rückraumspieler der TSV Hannover-Burgdorf wurde anschließend zur Dopingkontrolle gebeten. "Das war schon ziemlich nervig nach so einem Spiel. Ich saß da eine Stunde rum", meinte der 26-Jährige.

"Wer mehr Spannung braucht, ist krank"

Während Häfner das Prozedere der Kontrolleure über sich ergehen ließ, rang Dagur Sigurdsson um die richtigen Worte. "Ich kann nicht erklären, wie glücklich ich im Moment bin", sagte der Bundestrainer und fügte auf die emotionale Achterbahnfahrt angesprochen hinzu: "Wer mehr Spannung braucht, der ist, glaube ich, krank."

Der Isländer hatte eine Partie gesehen, die nicht auf allerhöchstem Niveau ausgetragen wurde. Beide Mannschaften leisteten sich dafür zu viele Fehler technischer Art oder einfach schlechte Abschlüsse.

Nichtsdestotrotz agierten Deutschland und Norwegen vom Einsatz her am absoluten Limit. Keinen Millimeter Platz gönnten sich die Kontrahenten.

Norwegen-Coach ist todtraurig

"Das war unsere bisher härteste Bewährungsprobe bei dieser EM, denn Norwegen war ein herausragender Gegner. Leider muss es auch nach einem solchen Spiel einen Verlierer geben", befand Sigurdsson.

In der Tat muss man vor dem Auftritt der Norweger nicht nur gegen das DHB-Team, sondern während der gesamten EM den Hut ziehen. Mit dem Ziel gestartet, irgendwie die Hauptrunde zu erreichen, schlugen die Skandinavier Kroatien, Polen und Frankreich und kämpfen im kleinen Finale am Sonntag erneut gegen Kroatien um Bronze.

"In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Ich bin todtraurig über das Endergebnis, aber unglaublich stolz auf meine Spieler. Wir haben 70 Minuten alles gegeben, und es hätte genauso gut anders herum ausgehen können", sagte Norwegens Nationaltrainer Christian Berge.

Protest zurückgezogen

Vielleicht war es diese Traurigkeit, die Norwegen dazu veranlasste, nach dem Spiel Protest einzulegen. Vielleicht war es auch nur die ganz normale Reaktion auf eine Situation, wie sie sich in den allerletzten Sekunden der Verlängerung - nach Häfners Tor - abspielte.

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

Die deutsche Mannschaft hatte im Eifer des Gefechts sechs Feldspieler und Torhüter Andreas Wolff plus Simon Ernst im gelben Leibchen auf der Platte. Ein Wechselfehler, der eigentlich eine Zwei-Minuten-Strafe zur Folge haben hätte müssen.

"Es ist ein Fehler gemacht worden, der während des Spiels nicht geahndet wurde", begründete die norwegische Delegationsleiterin Heidi Tjugum den Schritt, Beschwerde einzulegen.

Mittlerweile haben die Norweger den Protest allerdings zurückgezogen. "Ich bin froh, dass der Unsinn ein Ende hat", sagte Hanning.

"Einfach eine geile Truppe"

Der Jubelstimmung im und rund um das DHB-Team tat der Protest jedenfalls keinen Abbruch. Von Dirk Nowitzki ("Fiiiinaaaale") über Mario Gomez ("Jaaaaaaaaaaaaaaaaaooooooooooooohhhhhhhhh!!!! Was für ein geiles Spiel!!!") bis zu Benedikt Höwedes ("Finale! Heute sind wir Handballnation!") feierte die Sportprominenz die deutsche Mannschaft.

Storify zum Einzug des DHB-Teams ins EM-Finale

"Wir sind einfach eine geile Truppe. Der wichtigste Grund, warum wir so gut sind und ins Finale eingezogen sind, ist unser Teamgeist, jeder kämpft für den anderen. Unglaublich, wie diese Mannschaft zusammensteht", brachte es Torhüter Carsten Lichtlein auf den Punkt.

Trotzdem ragten gegen Norwegen natürlich auch Einzelne heraus. Siegtorschütze Häfner brachte es wie der mit ihm nachnominierte Julius Kühn auf fünf Treffer.

Reichmann, der Alles-Treffer

Noch erfolgreicher war Tobias Reichmann, der zehn Tore erzielte (darunter sieben Siebenmeter) und sich nicht einen einzigen Fehlwurf erlaubte. Allerdings kam es auch dem Rechtsaußen nicht in den Sinn, sich selbst zu feiern.

Die Gewinner der Handball-EM
1994, SCHWEDEN: Portugal lädt zur ersten EM - und der erste Titel geht an die Skandinavier! Der hier jubelnde Keeper Tomas Svensson schafft es sogar ins Allstar-Team
© getty
1/11
1994, SCHWEDEN: Portugal lädt zur ersten EM - und der erste Titel geht an die Skandinavier! Der hier jubelnde Keeper Tomas Svensson schafft es sogar ins Allstar-Team
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger.html
1996, RUSSLAND: Zweites Finale und der erste Triumph für Russland - Andrei Lawrow, seines Zeichens größter Titelsammer der Geschichte, darf sich in Spanien freuen
© getty
2/11
1996, RUSSLAND: Zweites Finale und der erste Triumph für Russland - Andrei Lawrow, seines Zeichens größter Titelsammer der Geschichte, darf sich in Spanien freuen
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=2.html
1998, SCHWEDEN: In Italien geht es für den späteren Sieger u.a. gegen Deutschland. Auch für Torwart Jan Holpert sind Schwedens Angreifer nicht zu stoppen
© getty
3/11
1998, SCHWEDEN: In Italien geht es für den späteren Sieger u.a. gegen Deutschland. Auch für Torwart Jan Holpert sind Schwedens Angreifer nicht zu stoppen
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=3.html
2000, SCHWEDEN: In Kroatien gibt es den nächsten Titel für die Gelben - Magnus Wislander wird bester schwedischer Werfer im Turnier
© getty
4/11
2000, SCHWEDEN: In Kroatien gibt es den nächsten Titel für die Gelben - Magnus Wislander wird bester schwedischer Werfer im Turnier
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=4.html
2002, SCHWEDEN: In der Heimat setzt sich Schweden zum vierten Mal die europäische Krone auf. Leidtragendes Opfer: Deutschland, das mit 31:33 den Kürzeren zieht
© getty
5/11
2002, SCHWEDEN: In der Heimat setzt sich Schweden zum vierten Mal die europäische Krone auf. Leidtragendes Opfer: Deutschland, das mit 31:33 den Kürzeren zieht
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=5.html
2004, DEUTSCHLAND: Besser machte es das DHB-Team zwei Jahre später. In Slowenien gibt's den ersten kontinentalen Erfolg für Schwarz-Rot-Gold
© getty
6/11
2004, DEUTSCHLAND: Besser machte es das DHB-Team zwei Jahre später. In Slowenien gibt's den ersten kontinentalen Erfolg für Schwarz-Rot-Gold
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=6.html
2006, FRANKREICH: Die nächsten Freudentränen gab es 2006 in Frankreich. Die Schweiz wird zum Ort der erfüllten Sehnsucht
© getty
7/11
2006, FRANKREICH: Die nächsten Freudentränen gab es 2006 in Frankreich. Die Schweiz wird zum Ort der erfüllten Sehnsucht
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=7.html
2008, DÄNEMARK: Die Norweger laden 2008 zum EM-Gipfel, den Dänemark zum ersten Mal für sich entscheidet
© getty
8/11
2008, DÄNEMARK: Die Norweger laden 2008 zum EM-Gipfel, den Dänemark zum ersten Mal für sich entscheidet
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=8.html
2010, FRANKREICH: Zum zweiten Mal hintereinander steht Kroatien im Finale, doch als Sieger gehen die Franzosen vom Feld. Austragungsland ist Österreich
© getty
9/11
2010, FRANKREICH: Zum zweiten Mal hintereinander steht Kroatien im Finale, doch als Sieger gehen die Franzosen vom Feld. Austragungsland ist Österreich
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=9.html
2012, DÄNEMARK: In den letzten Jahren etablierte sich ein fleißiges Sieger-Wechsel-Dich zwischen Frankreich und Dänemark. Mikkel Hansen kann 2012 dank eines Erfolgs über Ausrichter Serbien für Dänemark die Silberschale in den Himmel recken...
© getty
10/11
2012, DÄNEMARK: In den letzten Jahren etablierte sich ein fleißiges Sieger-Wechsel-Dich zwischen Frankreich und Dänemark. Mikkel Hansen kann 2012 dank eines Erfolgs über Ausrichter Serbien für Dänemark die Silberschale in den Himmel recken...
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=10.html
2014, FRANKREICH ...dann sind 2014 wieder die Franzosen dran, die in Dänemark den damaligen Titelträger aus der eigenen Halle feuern (41:32)
© getty
11/11
2014, FRANKREICH ...dann sind 2014 wieder die Franzosen dran, die in Dänemark den damaligen Titelträger aus der eigenen Halle feuern (41:32)
/de/sport/diashows/handball-europameister-seit-1994/handball-europameisterschaft-em-seit-1994-titeltraeger,seite=11.html
 

"Es war eine riesige Mannschaftsleistung, es geht nicht um mich oder um meine Tore. Wir können alle zusammen unglaublich stolz auf dieses Spiel sein", stellte der Kielce-Profi klar.

Und weil diese von Verletzungen gebeutelte, aber nicht unterzukriegende Mannschaft bei der EM in Polen nicht nur sich, sondern einen Großteil der Nation stolz gemacht hat, soll sie nach ihrer Rückkehr nach Deutschland gebührend mit den alten und neugewonnenen Anhängern feiern.

Fan-Party steigt in Berlin

"Was unsere Nationalspieler, Bundestrainer Dagur Sigurdsson und das gesamte Team in den letzten Wochen geleistet haben, ist fantastisch", sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. "Diese Nationalmannschaft hat in kurzer Zeit die Herzen so vieler Menschen erobert. Jetzt ist es an der Zeit, Danke zu sagen. Das werden wir am Montag mit einem frei zugänglichen Fanfest in Berlin tun, zu dem wir schon jetzt einladen."

Die Party wird um 15 Uhr in der Berliner Max-Schmeling-Halle steigen. Die deutsche Delegation wird Krakau am Montagmittag um 13 Uhr mit einem Charterflug verlassen und um 14.20 Uhr in Berlin-Tegel landen.

Vorher hat sie allerdings noch eine Aufgabe zu erledigen. Im Finale geht es ausgerechnet gegen Spanien. Also gegen das Team, das Deutschland gleich zum Auftakt die erste und bisher einzige Niederlage beigebracht hat.

Es könnte kein runderes Ende für dieses Handball-Märchen geben, als zum Abschluss auch die Iberer zu schlagen - womöglich noch nach dem x-ten Krimi - und dann mit dem ersten großen Titel seit dem WM-Sieg 2007 und als feststehender Olympia-Teilnehmer nach Berlin zu reisen.

Alles zur EM 2016

Für SPOX in Krakau: Felix Götz

Diskutieren Drucken Startseite

Felix Götz(Redaktion)

Felix Götz, Jahrgang 1982, kehrte nach einjährigem Zwischenstopp bei Sport1 im März 2013 zurück zu SPOX, wo er bereits zuvor sein Volontariat absolvierte. Geboren und aufgewachsen in Ehingen an der Donau, studierte er in Freiburg an der Pädagogischen Hochschule, ehe es ihn 2008 nach München zog. Aktuell kümmert er sich als verantwortlicher Redakteur um den Sportsbereich mit dem Schwerpunkt Handball, die NFL und die Newsredaktion bei Perform Deutschland. Für SPOX berichtete Götz unter anderem von der Handball-WM in Katar, der Handball-EM in Polen und den Olympischen Spielen in Rio.

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.