Alle Spiele, Ergebnisse, Topscorer

Von SPOX
Sonntag, 31.01.2016 | 16:39 Uhr
Sander Sagosen (l.) und Norwegen zogen im kleinen Finale den Kürzeren
© getty
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 2
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Die Handball-EM 2016 in Polen ist vorbei. Die Deutschen feiern, Spanien verzweifelte im Finale regelrecht. Die zweite Überraschungsmannschaft geht leer aus, Kroatien feiert Platz drei. Frankreich muss erstaunlich früh die Segel streichen.

Finale

Deutschland - Spanien 24:17 BOXSCORE

Hier geht's zur Analyse

Halbfinale

Norwegen - Deutschland 33:34 n.V. (27:27, 13:14) BOXSCORE

Hier geht's zur Analyse

Spanien - Kroatien 33:29 (18:14) BOXSCORE

Topscorer: Rivera (6)/ Garcia (6) - Sliskovic (6)

Die große Frage des Abends: Wer folgt den DHB-Helden ins große Finale am Sonntag in Krakau? Die Antwort heißt Spanien. Damit kommt es zur Wiederaufnahme des Vorrundenduells, das die Iberer mit 32:29 für sich entschieden haben.

Kroatien startete zwar furios ins Match und führte nach einer guten Viertelstunde mit 10:7, die bis dato unbesiegten Spanier legten die Anfangsnervosität jedoch ab und pirschten sich Minute für Minute heran. In der 23. Minute glich Antonio Jesus Garcia erstmals aus, in der Folge gelang den kroatischen Superstars bis zum Pausentee überhaupt nichts mehr.

Der Weltmeister von 2013 nahm den Schwung aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit mit, führte zeitweise mit 23:19, konnte das Tempo jedoch in der Endphase nicht aufrecht erhalten. Trotz spanischer Dominanz kam in der Schlussphase doch noch Spannung auf.

Der stets treffsichere Manuel Strlek, Zlatko Horvat und Luka Sebetic brachten Kroatien jeweils bis auf ein Tor heran, doch Topscorer Valero Rivera (47 Turniertreffer) hielt den Gegner mit drei Buden in der Schlussphase auf Abstand und stach im starken Kollektiv abermals heraus.

Im Finale am Sonntag (17.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Deutschland kann das Team von Manolo Cadenas den ersten Europameistertitel für sein Land holen, der DHB hingegen greift nach seinem zweiten Triumph nach 2004.

Spiel um Platz 3

Norwegen - Kroatien 24:31 (11:15) BOXSCORE

Topscorer: Sagosen (5) - Horvat (8)

Kroatien hat sich die Bronzemedaille gesichert. Dabei setzten sich die Kroaten nach ausgeglichenen 15 Minuten erstmals durch einen 5:0-Lauf auf 11:6 ab. Norwegen kämpfte sich aber zurück und glich bis zur 40. Minute aus.

In den letzten zehn Minuten ging Norwegen - obwohl Kroatiens Jakov Gojun aufgrund seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte sah (51.) - die Luft aus. Kroatien hatte nun leichtes Spiel.

Nach Topscorer Zlatko Horvat, der nur einen seiner neun Würfe daneben setzte, war Domagoj Duvnjak (6) bester kroatischer Werfer. Auch Torhüter Ivan Stevanovic (14 von 38, 37 Prozent) zeigte eine gute Vorstellung.

Spiel um Platz 5

Frankreich - Dänemark 29:26 (15:13) BOXSCORE

Topscorer: Kounkoud (8) - Balling Christensen (7)

Spiel um Platz 7

Polen - Schweden 26:24 (12:12) BOXSCORE

Topscorer: Krajewski, Konitz (je 5) - Nilsson (5)

Die besten Torschützen der EM im Überblick

Seite 1: Finalrunde

Seite 2: Hauptrunden-Gruppe A

Seite 3: Hauptrunden-Gruppe B

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung