Mittwoch, 21.01.2015
Handball-WMPascal-Hens-Kolumne"Frankreich ist nicht
so weit weg"
HANDBALL-WMDHB-EinzelkritikMimi und das
Super-Duo
Handball-WMKatar - FrankreichKarabatic führt
Frankreich zum 5. Titel
Handball-WMKommentar zum DHBWeltspitze?
Nein!
HANDBALL-WMDHB - SlowenienSieg! Der Olympia-
Traum lebt
Handball-WMDHB - KroatienNachbericht: Kampf
dem Schweinehund
Handball-WMDHB - KroatienPleite! Deutschland
bangt um Olympia
Handball-WMGroetzki im Interview"Fundament für die
Zukunft ist gelegt"
Handball-WMKatar - DHBNachbericht: Der fette
Wüstenkater
Handball-WMKatar - DHBAus der Traum!
Katar schockt DHB
Handball-WMTagebuch, Teil 4"Zum Titel fehlen
die letzten Prozente"
Handball-WMPascal-Hens-Kolumne"Keiner hat Lust,
gegen uns spielen"
Handball-WMDHB entert ViertelfinaleLichtlein: Held, Hexer,
Lebensversicherung
Handball-WMDHB - ÄgyptenDas Märchen
geht weiter
Handball-WMLichtlein im Interview"Keiner wird
zusammengeschissen"
Handball-WMDHB - Saudi ArabienGruppensieg! Zweite
Garde schlägt Saudis
Handball-WMDHB-Spielmacher StrobelDer Gallier
von der Alb
Handball-WMDHB nach Argentinien-SpielDagur und die
furchtlosen Krieger
Handball-WMDHB - ArgentinienDHB-Team entert
das Achtelfinale
Handball-WMTagebuch, Teil 1"You cannot
be serious"
Handball-WMPascal-Hens-Kolumne"Mehr Mut im
Gegenstoß"
Handball-WMBrand im Interview"Es lag sicher nicht
an Heuberger"
Handball-WMDHB nach Dänemark-SpielDas vielhändige
Monster
Handball-WMDHB - DänemarkDHB-Team erkämpft
Remis
Handball-WMBauer im Interview"Man muss sehen,
wo wir herkommen"
Handball-WMDHB nach Russland-SpielHerz, Biss,
Leidenschaft
Handball-WMDHB - RusslandThriller! DHB mit
zweitem Sieg
Handball-WMGensheimer im Interview"Schön auf dem
Teppich bleiben"
Handball-WMTagebuch, Teil 1Söldner, Steinewerfer,
volle Schweden
Handball-WMDHB nach TraumstartDie Rückkehr des
Siegergens
Handball-WMDHB - PolenDeutschland mit
Traumstart
Handball-WMSigurdsson im Interview"ManUnited ist meine
Mannschaft"

Handball-WM: Heiner Brand im Interview

"Es lag sicher nicht an Heuberger"

Weltmeister als Spieler, Weltmeister als Trainer: Heiner Band ist die deutsche Handball-Legende schlechthin. Im Interview mit SPOX lobt der 62-Jährige das Auftreten des DHB-Teams und sogar die HBL. Brand spricht über Bundestrainer Dagur Sigurdsson und hält eine fette Überraschung für möglich.

Heiner Brand: Der Liebling der Massen
© getty
Heiner Brand: Der Liebling der Massen

SPOX: Herr Brand, der DHB hinterlässt mit zwei Siegen und einem Remis bisher einen sensationellen Eindruck. Schon rückt der Handball in Deutschland wieder mehr und mehr in den Fokus. Sind Sie auch so begeistert?

Heiner Brand: Man muss mit dem bisherigen Verlauf sicher sehr zufrieden sein. Das erste und das dritte Spiel waren sehr gut, das zweite ein wenig durchwachsen. Aber gerade solche Spiele gilt es eben auch zu gewinnen.

SPOX: Warum läuft es bisher so gut?

Brand: Die Jungs besinnen sich auf Ihre Stärken. Sie spielen einen strukturierten, klaren, einfachen Handball. Dadurch hält sich die Anzahl der Ballverluste in Grenzen. Richtig gut ist, dass sie sich aus dem Spiel heraus Chancen erarbeiten. Aus dem Rückraum könnte trotzdem noch ein wenig mehr Druck kommen. Da ist bisher Steffen Weinhold doch schon sehr gefragt. Ansonsten: Alles gut.

DHB: Das vielhändige Monster

SPOX: Besonders die Moral der Truppe ist erfreulich, oder?

Brand: Das Team macht vom Auftreten auf dem Spielfeld her in der Tat einen ausgeglichenen Eindruck. Sie ließen sich bisher selten aus der Ruhe bringen. Gerade gegen Polen war das der Fall, auch gegen Dänemark. Gegen Russland muss man aber auch sehen, dass der Beginn der zweiten Halbzeit zu Gute kam, als man auch aufgrund einer doppelten Überzahl schnell den Vier-Tore-Rückstand wettmachte. Was sonst passiert wäre, weiß man nicht.

SPOX: Kann ein Trainer einer Mannschaft Dinge wie Mentalität vermitteln?

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

Brand: Man versucht natürlich, so etwas in eine Mannschaft hineinzubringen. Letztendlich ist man aber auf die Spieler angewiesen, man muss die richtigen Typen dafür haben.

SPOX: Fakt ist: Es hat sich unter Dagur Sigurdsson einiges positiv entwickelt. Warum war Martin Heubergers Amtszeit nicht von Erfolg gekrönt?

Brand: Es lag sicher nicht an Martin. Es hat zum einen das Quäntchen Glück gefehlt, das jeder Trainer haben muss. Zum anderen waren die Verhältnisse vor kurzer Zeit noch immer so, wie sie zu meiner Zeit waren und wie ich sie vielfach angemahnt hatte. Es wurden einfach nicht entsprechende deutsche Spielerpersönlichkeiten entwickelt. Viele Spieler kamen zu spät hoch, weil ihnen der Weg versperrt wurde.

SPOX: Wie hat sich das ausgewirkt?

Brand: Das konnte man beispielsweise in den Qualifikationsspielen gegen Polen sehen. Da waren wir ja nicht die schlechtere Mannschaft. Es hat aber in der entscheidenden Phase, als wir versagt haben, an Führungspersönlichkeiten gemangelt. Das ist ein Relikt aus der Vergangenheit gewesen, aus der mangelnden Förderung.

SPOX: Als Heubergers Amtszeit vorbei war, und der DHB nach einem neuen Bundestrainer suchte, wollten Sie eine deutsche Lösung haben. Warum wäre Ihnen das so wichtig gewesen?

WM in Katar: Das Aufgebot des DHB
Die WM 2015 ist für Dagur Sigurdsson das erste Großereignis als Bundestrainer. Sein Team...
© getty
1/19
Die WM 2015 ist für Dagur Sigurdsson das erste Großereignis als Bundestrainer. Sein Team...
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland.html
TOR: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) nimmt eine ganz wichtige Rolle ein. Der 30-Jährige ist immer für eine Weltklasseleistung gut
© getty
2/19
TOR: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) nimmt eine ganz wichtige Rolle ein. Der 30-Jährige ist immer für eine Weltklasseleistung gut
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=2.html
Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach) ist eine Bank. Er und Heinevetter müssen einfach ein gutes Gespann bilden. Lichtlein bringt die Erfahrung von über 180 Länderspielen mit
© getty
3/19
Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach) ist eine Bank. Er und Heinevetter müssen einfach ein gutes Gespann bilden. Lichtlein bringt die Erfahrung von über 180 Länderspielen mit
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=3.html
Andreas Wolff (HSG Wetzlar) fungiert als Backup. Im SPOX-Interview verriet er jedoch, dass er sich zukünftig als Nummer eins sieht
© getty
4/19
Andreas Wolff (HSG Wetzlar) fungiert als Backup. Im SPOX-Interview verriet er jedoch, dass er sich zukünftig als Nummer eins sieht
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=4.html
LINKSAUSSEN: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) führt die Mannschaft als Kapitän an. Seine Routine und Torgefahr können den Unterschied ausmachen
© getty
5/19
LINKSAUSSEN: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) führt die Mannschaft als Kapitän an. Seine Routine und Torgefahr können den Unterschied ausmachen
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=5.html
Matthias Musche (SC Magdeburg) ist einer der jungen Hoffnungsträger beim DHB. Für ihn wird die WM das erste große Turnier sein
© getty
6/19
Matthias Musche (SC Magdeburg) ist einer der jungen Hoffnungsträger beim DHB. Für ihn wird die WM das erste große Turnier sein
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=6.html
RÜCKRAUM LINKS: Auf der Königsposition wird der 19-jährige Paul Drux (Füchse Berlin) ins kalte Wasser geworfen. Die Vorbereitung verlief vielversprechend
© getty
7/19
RÜCKRAUM LINKS: Auf der Königsposition wird der 19-jährige Paul Drux (Füchse Berlin) ins kalte Wasser geworfen. Die Vorbereitung verlief vielversprechend
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=7.html
Zusammen mit Drux muss der 29-jährige Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen) den verletzungsbedingten Ausfall von Finn Lemke auffangen
© getty
8/19
Zusammen mit Drux muss der 29-jährige Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen) den verletzungsbedingten Ausfall von Finn Lemke auffangen
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=8.html
Fabian Böhm (HBW Balingen-Weilstetten) kann im linken Rückraum und in der Mitte eingesetzt werden
© getty
9/19
Fabian Böhm (HBW Balingen-Weilstetten) kann im linken Rückraum und in der Mitte eingesetzt werden
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=9.html
RÜCKRAUM MITTE: Plötzlich Hoffnungsträger! Spielmacher Mimi Kraus (FA Göppingen) weiß, wie man Titel gewinnt
© getty
10/19
RÜCKRAUM MITTE: Plötzlich Hoffnungsträger! Spielmacher Mimi Kraus (FA Göppingen) weiß, wie man Titel gewinnt
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=10.html
Auch Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten) ist einer der Denker und Lenker im Team von Sigurdsson
© getty
11/19
Auch Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten) ist einer der Denker und Lenker im Team von Sigurdsson
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=11.html
RÜCKRAUM RECHTS: Steffen Weinhold (THW Kiel) ist einer der wichtigsten DHB-Männer. Wenn es sein muss, kann der Linkshänder auch in der Mitte aushelfen
© getty
12/19
RÜCKRAUM RECHTS: Steffen Weinhold (THW Kiel) ist einer der wichtigsten DHB-Männer. Wenn es sein muss, kann der Linkshänder auch in der Mitte aushelfen
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=12.html
Michael Müller (MT Melsungen) wird in Katar seine Chancen erhalten. Er kann vor allem mit seiner Erfahrung helfen
© getty
13/19
Michael Müller (MT Melsungen) wird in Katar seine Chancen erhalten. Er kann vor allem mit seiner Erfahrung helfen
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=13.html
Jens Schöngarth (TuS N-Lübbecke) ist die dritte Option auf Halbrechts. Er ist ein Mann für die "einfachen" Tore
© getty
14/19
Jens Schöngarth (TuS N-Lübbecke) ist die dritte Option auf Halbrechts. Er ist ein Mann für die "einfachen" Tore
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=14.html
RECHTSAUSSEN: Der nimmermüde und sprungstarke Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) ist eine ganz wichtige Stütze
© getty
15/19
RECHTSAUSSEN: Der nimmermüde und sprungstarke Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) ist eine ganz wichtige Stütze
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=15.html
Im Tempogegenstoß hat der blitzschnelle Johannes Sellin (MT Melsungen) seine Stärken
© getty
16/19
Im Tempogegenstoß hat der blitzschnelle Johannes Sellin (MT Melsungen) seine Stärken
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=16.html
KREIS: Patrick Wiencek (THW Kiel) ist die wichtigste deutsche Waffe am Kreis. Er hält die gegnerische Abwehr in Atem
© getty
17/19
KREIS: Patrick Wiencek (THW Kiel) ist die wichtigste deutsche Waffe am Kreis. Er hält die gegnerische Abwehr in Atem
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=17.html
Der 2.03 m große Hendrik Pekeler (TBV Lemgo) hat sein Stärken in der Abwehr
© getty
18/19
Der 2.03 m große Hendrik Pekeler (TBV Lemgo) hat sein Stärken in der Abwehr
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=18.html
Erik Schmidt (TSG Ludwigshafen-Friesenheim) wird im Idealfall ein paar Tore erzielen
© getty
19/19
Erik Schmidt (TSG Ludwigshafen-Friesenheim) wird im Idealfall ein paar Tore erzielen
/de/sport/diashows/1501/Handball-WM/DHB-Kader/dhb-kader-wm-katar-deutschland,seite=19.html
 

Brand: Ich hab das damals gesagt, ja. Weil ich der Meinung war, dass sich aus den Reihen des deutschen Handballs, aus einem Verband mit 800.000 Mitgliedern, ein guter Bundestrainer finden lassen müsste. Und wir haben ja sehr, sehr gute Trainer in Deutschland. Da muss ich nicht jeden einzelnen Namen nennen. Allerdings: Als ich das sagte, kannte ich die Gedankengänge des Präsidiums nicht.

DHB-Boss Bernhard Bauer im SPOX-Interview

SPOX: Also sind Sie mit der Auswahl Dagur Sigurdssons als Trainer mittlerweile auch zufrieden?

Brand: Dagur ist ein ausgewiesener Fachmann. Ich gehe nicht davon aus, dass man beim DHB in dieser Hinsicht etwas falsch gemacht hat. Klar ist allerdings auch, dass er sich wie jeder Trainer an den Ergebnissen messen lassen muss und daran, wie der deutsche Handball in Zukunft aufgestellt sein wird.

SPOX: Was ist dafür entscheidend, dass sich der deutsche Handball auf längere Sicht positiv entwickelt?

Brand: Wenn die Bundesliga weiter auf dem aktuellen Weg mit macht, dann haben wir gute Chancen. Das muss man ja auch mal sehen, dass die Liga früher die Nationalmannschaft nicht so unterstützt hat wie heute. Da zeigen sich einige Veränderungen. Vereine wie Nettelstedt, Lemgo und Gummersbach bringen junge deutsche Spieler heran. Das wird sich in Zukunft, vielleicht sogar in absehbarer Zukunft, auszahlen. Da bin ich ganz sicher.

Seite 1: Brand über den DHB, Heuberger und Sigurdsson

Seite 2: Brand über Überraschungen, Katar und Kretzsche

Interview: Felix Götz

Diskutieren Drucken Startseite

Felix Götz(Redaktion)

Felix Götz, Jahrgang 1982, kehrte nach einjährigem Zwischenstopp bei Sport1 im März 2013 zurück zu SPOX, wo er bereits zuvor sein Volontariat absolvierte. Geboren und aufgewachsen in Ehingen an der Donau, studierte er in Freiburg an der Pädagogischen Hochschule, ehe es ihn 2008 nach München zog. Aktuell kümmert er sich als verantwortlicher Redakteur um den Sportsbereich mit dem Schwerpunkt Handball, die NFL und die Newsredaktion bei Perform Deutschland. Für SPOX berichtete Götz unter anderem von der Handball-WM in Katar, der Handball-EM in Polen und den Olympischen Spielen in Rio.

Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.