WM-Quali: Pulisic führt USA zum Sieg

SID
Freitag, 09.06.2017 | 09:03 Uhr
In der laufenden WM-Qualifikation erzielte Christian Pulisic bereits fünf Tore
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Mit einem Doppelpack hat Borussia Dortmunds Christian Pulisic die US-Nationalmannschaft näher Richtung Fußball-WM 2018 in Russland geschossen. Beim 2:0 (0:0) im Qualifikationsspiel gegen Trinidad und Tobago war er mit seinen Treffern (52./62.) der Mann des Abends.

In 15 Länderspielen hat Pulisic bereits sieben Tore erzielt. Ebenfalls in der Startelf standen die Bundesliga-Legionäre John Brooks (Hertha BSC) und Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach). Bobby Wood (Hamburger SV) wurde in der Schlussphase eingewechselt.

Mit sieben Punkten aus fünf Spielen verbesserten sich die USA auf den dritten Rang der Sechsergruppe des nord- und mittelamerikanischen Verbandes CONCACAF. Als nächstes muss das Team von Nationalcoach Bruce Arena bei Spitzenreiter Mexiko (Montag, 2.30 Uhr) antreten, das ohne den Leverkusener Stürmer Javier Chicharito Hernandez mit 3:0 (1:0) gegen Honduras gewann und 13 Zähler auf dem Konto hat.

Auf Rang zwei liegt Costa Rica (8), das sich gegen Panama mit einem 0:0 begnügen musste. Nur die besten drei Teams qualifizieren sich sicher für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018). Der Vierte muss in die Playoff-Runde gegen einen asiatischen Vertreter.

Christian Pulisic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung