Kein Nationalteamwechsel vor WM 2014?

Brasilien will Diego Costa blockieren

SID
Freitag, 18.10.2013 | 16:25 Uhr
Diego Costa will bald für die spanische Nationalmannschaft auf Torejagd gehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Diego Costa von Atletico Madrid hat bereits zwei Freundschaftsspiele für Brasilien absolviert, möchte nun allerdings lieber für die spanische Nationalmannschaft auflaufen. Der brasilianische Verband versucht allerdings, dies zu verhindern.

Der gebürtige Brasilianer hat in der Saison 2012/13 bereits zwei Einsätze für Brasilien absolviert, nahm dabei aber an keinem Pflichtspiel teil. Nachdem ihn Luiz Felipe Scolari nicht in den Kader der Nationalmannschaft für den Confed Cup 2013 berufen hat, will der derzeit beste Torschütze der Primera Division nun doch für seine Wahlheimat Spanien auflaufen.

Dies versucht der brasilianische Fußball-Verband CBF jedoch vor Gericht zu verhindern, obwohl Costa bereits die Bescheinigung erhalten hatte, an keinem offiziellen Spiel der Brasilianer teilgenommen zu haben. Dennoch versuchen die Brasilianer nun, den Wechsel des 25-Jährigen durch eine Klausel zu stoppen.

Der 3. Absatz des 8. Artikels der FIFA-Regularien besagt, dass ein Spieler, der seine Nationalmannschaft ändern will, einen schriftlichen Antrag stellen muss, was Diego Costa bisher nicht getan hat. Auch Nationaltrainer Vicente del Bosque erklärte: "Wir haben alles getan, was wir tun mussten. Es liegt nun an der Entscheidung des Spielers."

Diego Costa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung