Kampf mit Brasilien um Atletico-Torjäger

Costa: Freigabe für Spanien?

SID
Dienstag, 15.10.2013 | 17:15 Uhr
Diego Costa führt derzeit die Torschützenliste der Primera Division an
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Chancen des Welt- und Europameisters Spanien, künftig auf den gebürtigen Brasilianer Diego Costa (25) von Atletico Madrid zurückgreifen zu können, sind offenbar gestiegen.

Der spanische Verband RFEF hat angeblich eine offizielle Bestätigung seitens des brasilianischen Verbandes CBF vorliegen, wonach der Angreifer kein Wettbewerbsspiel für die Selecao bestritten hat.

Allerdings kam der Angreifer, der bereits zehn Saisontreffer in der Primera Division erzielt hat, in zwei Test-Länderspielen gegen Italien und Russland für Brasilien zum Einsatz.

Der spanische Nationalcoach Vicente del Bosque wünscht sich Costa als zentrale Spitze in seiner Auswahl, allerdings hat auch Brasiliens Trainer Luiz Felipe Scolari den Atletico-Star noch nicht abgeschrieben. Bislang hatte Costa sich nicht eindeutig erklärt, ob er für sein Heimatland oder für die Furia Roja bei der WM 2014 in Brasilien spielen will.

In der Torjägerliste von La Liga rangiert der Südamerikaner sogar vor dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi (FC Barcelona/8 Treffer) und Real-Madrid-Ass Cristiano Ronaldo (7).

Diego Costa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung