Fussball

Jürgen Klinsmann: Donovan täte uns jetzt gut

Von Tickerer: Torsten Adams
Dienstag, 17.03.2009 | 09:15 Uhr
© Getty

LIVEAlle News aus der Welt des Fußballs am Dienstag: Nach dem Champions-League-Aus gegen Liverpool schlägt Real Madrid nun offenbar zurück: Die Königlichen wollen ein Mega-Angebot für Steven Gerrard abgeben (siehe 9.36 Uhr). Chelsea ist von Robinhos Vorstellung an der Stamford Bridge enttäuscht (10.20 Uhr) und will Dani Alves nach London holen (10.50 Uhr). Roberto Carlos liebäugelt mit einer Rückkehr nach Madrid (13.58 Uhr) und Marcelo Bordon ist nicht mehr Kapitän von Schalke (15.13 Uhr). Die Bayern sollen derweil Francois Clerc im Visier haben (16.58 Uhr).

19:59 Uhr: Aus, Aus, Aus! Der Rund-um-den-Ball-Tag wurde soeben abgepfiffen. Wir sagen "Bis morgen" und wünschen weiter einen amüsanten Fußballabend!

19:10 Uhr: Toni angeschlagen, Klose operiert, Donovan weg. Bleibt noch Poldi. Das Personal im Bayern-Sturm ist zurzeit überschaubar. Im "DSF" erinnert sich Klinsmann nun wieder an seinen Ami-Stürmer: "Sicherlich würde es der Mannschaft gut tun, wenn wir ihn jetzt noch dabei hätten. Auf der anderen Seite können wir das jetzt nicht mehr ändern. Wir haben das so entschieden und dazu stehen wir auch."

18:50 Uhr: K.O. für Woronin! Schrecksekunde in Berlin! Ersatz-Torwart Sascha Burchert verpasst Woronin im Training eine blutige Schramme im Gesicht. Der Torjäger muss vom Platz. Konnte aber später weitertrainieren ...

18:33 Uhr: Da will mal wieder ein weg! Inters Maxwell und Berater Mino Raiola bewerben sich gerade für andere Anbieter. "Er hat viel Qualität. Aber Mourinho braucht ihn nicht", so Raiola. Und weiter: "Maxwell kann überall in Europa spielen. Milan, Arsenal, Real Madrid oder Barcelona." Oder, oder, oder!

18:11 Uhr: Tun wir mal so, als wäre das was. Denn: Auf italienischen Transferspekulationsgerüchteseiten steht, dass Juve an Sami Khedira interessiert sei ...

17:48 Uhr: Huch, was hat der denn genommen? Der vertriebene Ex-Boss von Real Madrid, Ramon Calderon, buhlt auch in Abwesenheit seines Ex-Vereins weiter um Mega-Kicker wie Cristiano Ronaldo. In einem Radiointerview gegenüber "Cadena SER" sagt der Ex-Präsi: "Madrid wird Superstars immer anziehen. Sie haben einfach das Geld, um diese Spieler bezahlen können." Angeblich wollte Calderon damit erneut einen Angriff auf Mister Ronaldo starten - vermutet zumindest die spanische Zeitung "AS" ...

16.58 Uhr: Der FC Bayern stöbert angeblich wieder in der Ligue 1: Laut französischen Medienberichten sind die Münchner an Francois Clerc interessiert. Der 25-Jährige von Olympique Lyon könnte die Nachfolge von Landsmann Willy Sagnol auf der rechten Abwehrseite antreten. Die französische Internetseite "RMC.fr" berichtet, der FCB habe fünf bis zehn Spieler der Ligue 1 im Visier. Neben Clerc soll weiterhin Rod Fanni unter besonderer Beobachtung stehen. Franck Ribery würde sich sicherlich über einen Landsmann freuen ...

16.28 Uhr: Stuttgart atmet auf: Nach der peinlichen Pleite in Bremen mit vier Gegentoren kann der VfB am Samstag gegen Spitzenreiter Berlin voraussichtlich wieder auf Verteidiger Matthieu Delpierre zurückgreifen. Damit könnte die Stamm-Innenverteidigung wieder auf dem Rasen stehen, da Serdar Tasci seine Gelbsperre abgesessen hat. Noch nicht wieder zur Verfügung stehen wird dagegen Georg Niedermeier nach seinem Bänderriss im rechten Knöchel.

16.15 Uhr: Herthas Maximilian Nicu läuft wohl bald für Rumänien auf! Sein Antrag für den Erhalt der Staatsbürgerschaft wurde laut des rumänischen Justizministeriums bewilligt. Der 26-Jährige ist sich der Sache jedoch noch unsicher: "Ich habe das auch nur von Journalisten gehört, habe bislang aber noch keine offiziellen Papiere in der Hand." Der DFB hat sich übrigens im Werben um Nicu zurückgehalten, hat er den Türken doch gerade erst Mesut Özil geklaut.

16.06 Uhr: Poldi on fire: Tor gegen Sporting, Assist gegen Bochum - je näher Lukas Podolskis Abschied aus München rückt, desto besser kommt der Prinz in Tritt. Lob kassierte der Bayern-Angreifer jetzt von Bundestrainer Jogi Löw: "Lukas hat seine Chance eindeutig genutzt - nicht nur wegen seiner drei Tore in den letzten drei Spielen. Das sehe ich natürlich positiv." Wie haben sich die anderen deutschen Nationalstürmer geschlagen und wer hat Chancen auf die Startelf bei den Spielen gegen Liechtenstein und Wales? Checkt jetzt den SPOX-WM-Formcheck!

15.55 Uhr: Zuwachs an der Bielefelder Alm? Laut "Radio Bielefeld" soll die Arminia Interesse an St. Paulis Linksfuß Filip Trojan haben. Der Kiez-Kicker kann Pauli zum Saisonende ablösefrei verlassen.

15.43 Uhr: Bei aller Unruhe auf Schalke mal was weniger Spektakuläres: Rafinha musste am Dienstag das Training abbrechen. Ihm zwickt's in der rechten Hufe. Einsatz gegen den HSV am Sonntag ungewiss.

15.29 Uhr: Nach ManUtds Debakel gegen die Reds wittert Michael Ballack Morgenluft im Kampf um den PL-Titel. Zusammen mit Kapitän John Terry warnte er die Red Devils: "Wir werden sie noch einholen und nicht aufgeben." Dabei wollen Ballack und Terry Schwächen bei ManUtd gesehen haben: "Sie haben ohne Frage starke Einzelspieler. Aber nach einer solch derben Pleite wie gegen Liverpool weiß man nie, wie sie reagieren."

15.13 Uhr: Wieder mal Aufruhr auf Schalke: Marcelo Bordon ist nicht mehr länger Kapitän der Königsblauen. Der Brasilianer hat sich entschlossen, sein Amt niederzulegen. "Diese Entscheidung hat nicht mit einem Spiel oder mit anderen Dingen zu tun", begründete Bordon seinen wohlüberlegten Entschluss. "Aber nun ist der Moment gekommen, die Kapitänsbinde weiterzugeben." Wer Nachfolger wird und was Coach Rutten davon hält, erfahrt ihr hier.

14.45 Uhr: Erstmal werden wir ja im nächsten Jahr Weltmeister in Südafrika. Aber man muss ja auch mal ein bisschen weiter denken. Mittlerweile sind nämlich von 13 Ländern Bewerbungen für die Austragung der WM 2018 und 2022 bei der FIFA eingegangen. Folgende Mitgliedsverbände haben ihre Unterlagen eingereicht: Australien, Belgien/Niederlande, England, Indonesien, Japan, Mexiko, Russland, Spanien/Portugal, USA, Südkorea und Katar. SPOX meint: Deutschland als Weltmeister 2018 in England, das wär mal was ...

14.32 Uhr: Ausländische Nationaltrainer haben es in England ja traditionell schwer. Fabio Capello scheint es da nicht anders zu gehen. Obwohl die Three Lions die WM-Quali-Gruppe 6 souverän vor Kroatien anführen, und obwohl Capello einen 4,5-Jahres-Vertrag bis 2012 als Nationaltrainer Englands besitzt, haben die FA-Verantwortlichen bereits einen Nachfolger im Visier. Ian Watmore, neuer Generaldirektor der FA, ist nämlich großer Fan von Villa-Coach Martin O'Neill und findet es besonders entzückend, wie viele junge, englische Spieler der 57-Jährige groß rausbringt. Ein FA-Insider gegenüber der "Sun": "Keine Frage, O'Neill ist der bevorzugte Kandidat für die Nachfolge von Capello."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung