Besiktas rettet späten Punkt

Von Cihan Acar
Sonntag, 14.02.2016 | 20:52 Uhr
Senol Günes und Besiktas holten im Verfolgerduell einen Punkt
© getty
Advertisement
FIFA Club World Cup
Live
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Live
Arsenal -
Newcastle
Championship
Live
Sunderland -
Fulham
Primera División
Live
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Live
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Live
Real Madrid -
Gremio
Serie A
Live
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Am 21. Spieltag der Süper Lig gibt sich Fenerbahce gegen den Stadtnachbarn keine Blöße und siegt verdient. Galatasaray enttäuscht erneut und verliert bei Mersin. Besiktas holt durch eine späte Aufholjagd noch einen Punkt im Verfolgerduell.

Fenerbahce - Kasimpasaspor 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Diego (37.), 2:0 van Persie (45./FE), 3:0 Alper (76.), 3:1 Sanharib Büyüksal (87.)

Gelb-Rote-Karte: Titi (45./Kasimpasaspor/wiederholtes Foulspiel)

Vor 24.577 Zuschauern im Sükrü-Saracoglu-Stadion übernahm Fenerbahce gegen den Stadtnachbarn von Anfang die Kontrolle. Der statt Fernandao im Sturm aufgebotene Robin van Persie kam nach zehn Minuten zum ersten Abschluss, setzte den Ball aber neben das Tor. Nach guter Vorarbeit von Ozan Tufan erzielte Spielmacher Diego die Führung. Aus 16 Metern traf der Brasilianer mit einem Flachschuss in die linke Ecke (37.).

Kurz danach folgte dann der Knackpunkt des Spiels: Der bereits verwarnte Titi brachte Diego im Sechzehner zu Fall. Dafür sah der Verteidiger die Gelb-Rote-Karte, den fälligen Elfmeter verwandelte van Persie zum 2:0 (45.).

Damit war das Spiel bereits gelaufen, denn im zweiten Durchgang ließ Fener in Überzahl nichts mehr anbrennen. Nach weiteren guten Möglichkeiten erzielte der eingewechselte Alper Potuk mit einer spektakulären Aktion das 3:0. Nachdem er Gegenspieler Omeruo an der Grundlinie mit einem Hackentrick getunnelt hatte, ließ er Torwart Ramazan mit einem Schuss in die kurze Ecke keine Chance (76.).

Erst kurz vor Schluss kamen die Gegner aus Kasimpasa durch einen Konter zum Ehrentreffer. Nach einem Schuss von Ferhat Kiraz grätschte Sanharib Büyüksal den Ball ins Tor (87.).

Mersin Idman Yurdu - Galatasaray 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Nakoulma (39.), 2:0 Güven (63.), 2:1 Podolski (88.)

Gelb-Rote Karte: Semih Kaya (54.)

Auch beim Tabellenvorletzten Mersin enttäuschte Galatasaray spielerisch auf ganzer Linie. Der amtierende Meister blieb wie in den vergangenen Spielen in der Offensive einfalls- und harmlos und erspielte sich in der ersten Halbzeit so gut wie keine Torchancen.

Mersin konzentrierte sich auf die Verteidigung und setzte auf Konter über den schnellen Stürmer Prejuce Nakoulma. Der hatte schon in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten, die aber von Fernando Muslera vereitelt wurden (16., 17.). Kurz vor der Halbzeit schlug der Stürmer aus Burkina Faso dann aber zu: Rechts im Strafraum ließ er Semih Kaya aussteigen und traf dann unhaltbar in die lange Ecke (39.).

Nach der Halbzeit riss der bereits verwarnte Semih Kaya den überragenden Nakoulma bei einem Konter um und musste nach der Gelb-Roten-Karte duschen gehen (54.). Kurz darauf fiel die Vorentscheidung, als Güven Varol nach einem Eckstoß einen Stellungsfehler von Muslera ausnutzen und einköpfen konnte (63.).

Galatasaray wachte erst in der Schlussphase auf und kam durch einen Podolski-Kopfball zum Anschlusstreffer (88.), mehr war aber nicht drin. Am Ende jubelte Mersin über den ersten Sieg gegen Galatasaray seit 33 Jahren, während die Gäste im sechsten Auswärtsspiel in Folge sieglos blieben

Basaksehirspor - Besiktas 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Visca (25.), 2:0 Mahmut (54.), 2:1 Cenk (78.), 2:2 Hutchinson (83.)

Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Alleine Mario Gomez hatte für Besiktas in der ersten Halbzeit mehrere Großchancen, konnte aber keine nutzen: Zuerst schoss er unter Bedrängnis über das leere Tor (11.), dann verpasste er eine Hereingabe von Jose Sosa knapp (18.).

Kurz vor der Halbzeit verzog er dann nach einer guten Einzelleistung (38.). Besser machten es die mutig mitspielenden Gastgeber und die fehlende Abstimmung in der neu formierten Besiktas-Abwehr machte sich bemerkbar, als Edin Visca nach einem einfachen Doppelpass mit Mehmet Batdal durch war und Tolga Zengin überwinden konnte (25.).

Nach dem Seitenwechsel war Basaksehir zunächst die gefährlichere Mannschaft und erhöhte in Person von Mahmut Tekdemir auf 2:0 (54.). Besiktas fing sich erst spät und vor allem der eingewechselte Ricardo Quaresma sorgte mit zahlreichen Dribblings und Flanken für frischen Wind.

So köpfte der ebenfalls eingewechselte Cenk Tosun eine Außenrist-Flanke des Portugiesen zum 1:2 ein (78.). Kurz darauf brachte Sosa einen von Quaresma herausgeholten Freistoß in die Mitte, Atiba Hutchinson köpfte zum Ausgleich ein (83.). Durch die Punkteteilung wächst der Rückstand von Besiktas auf Fenerbahce zwar auf vier Zähler an, allerdings haben die Adler zwei Spiele weniger als der Stadtrivale absolviert.

Alles zur Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung