PSG-Präsident droht der Konkurrenz

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 29.01.2014 | 11:52 Uhr
Von den PSG-Spielern sollen die anderen Verein die Finger von lassen
© getty
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Nasser Al Khelaifi, Präsident von Paris Saint-Germain, hat mit Konsequenzen gedroht, sollte ein anderer Klub einen PSG-Spieler locken. Der 40-Jährige gab außerdem Auskunft zum Transfer von Yohan Cabaye und äußerte sich zu einem möglichen Wechsel von Lionel Messi.

Sollten andere Klubs PSG-Spieler umwerben, werde Paris das nicht auf sich sitzen lassen, so der Katarer in der "L'Equipe". Konkret richtete er sich gegen Manchester City, das Berichten zufolge an Blaise Matuidi interessiert sein soll: "Sie wissen, dass wir, falls sie einen unserer Spieler anfassen, gegen sie vorgehen werden. Dann werden wir ihre Spieler kontaktieren."

Allerdings habe City mit Matuidi bislang keinen Kontakt aufgenommen: "Wir respektieren alle Klubs. Aber wenn sie versuchen, einen unserer Spieler zu verpflichten, können sie mit Konsequenzen rechnen."

PSG holt wohl Cabaye

PSG selbst wird sich im Januar wohl nochmal bei einem anderen Klub bedienen. Laut "Sky Sports" hat sich der Klub aus der französischen Hauptstadt mit Newcastle United auf einen Wechsel von Mittelfeldspieler Yohan Cabaye verständigt. Newcastle hatte zunächst ein Angebot über knapp 16 Millionen Euro abgelehnt, eine zweite PSG-Offerte soll aber signifikant höher gewesen sein.

"Wir haben uns aus drei Gründen für Cabaye entschieden", erläuterte Al Khelaifi: "Erstens: Er ist ein sehr guter Spieler und für uns sehr interessant. Zweitens: Ich habe ihn zwar noch nicht selbst getroffen, aber mir wurde gesagt, dass er ein klasse Typ ist. Und drittens ist er Franzose, und es ist für uns wichtig, französische Spieler zu verpflichten."

Für alle Fans des FC Barcelona gab es vorerst Entwarnung. Wie Al Khelaifi klarstellte, gebe es keine Chance, Barcas Lionel Messi zu verpflichten. Auf die Frage, ob der Argentinier jemals nach Paris kommen könnte, antwortete der Katarer kategorisch: "Nein. Niemals."

Paris Saint Germain im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung