FA-Cup, 4. Runde

Schweini-Gala! United siegt locker

Von SPOX
Samstag, 28.01.2017 | 20:45 Uhr
Bastian Schweinsteiger erzielte einen Treffer selbst und bereitete einen weiteren vor
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der FA-Cup geht in Runde vier! An der Anfield Road fällt der erste Favorit, Chelsea hat ein gefühltes Freilos und Pep Guardiola kann mit City eine Titelchance aufrecht erhalten. Tottenham zittert sich 97 Minuten lang ins Viertelfinale, während Arsenal die Saints vermöbelt. Außerdem: Schweini-Gala im OldTrafford.

Liverpool - Wolverhampton Wanderers 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Stearman (1.), 0:2 Weimann (41.), 1:2 Origi (86.)

  • Jürgen Klopp und seine Reds sind in keinem nationalen Pokalwettbewerb mehr vertreten. Im ersten FA-Cup-Duell gegen die Wolves seit 1951/52 verzichtete der Liverpool-Coach auf einige seiner Leistungsträger. Unter anderem fehlten Philippe Coutinho, Joel Matip, Jordan Henderson, Emre Can, Adam Lallana und Daniel Sturridge.

Lineker schießt gegen Klopp: "Kein Respekt vor dem englischen Fußball"

  • Bereits in der ersten Minute bahnte sich das Debakel an, als Richard Stearman nach einem Freistoß von Helder Costa den Ball am Fünfereck ins Tor drückte. Es war einer von insgesamt drei Torschüssen auf den Kasten von Loris Karius.
  • Der zweite Treffer der Gäste fiel in Folge eines Konters. Costa schickte den Österreicher Andreas Weimann. Der umkurvte den ungestüm herauseilenden Karius und erhöhte auf 2:0 für den Zweitligisten. Liverpools letzte beiden Heimniederlagen im FA Cup setzte es ebenfalls gegen Zweitligisten (Barnsley 2008 und Reading 2010). Ausgerechnet am Team von BVB-Legende Paul Lambert scheitert Klopp diesmal.
  • Zwar kontrollierte der haushohe Favorit die Partie voll und ganz, jedoch wusste die Klopp-Elf keinen Ertrag aus den nahezu 80 Prozent Ballbesitz zu schöpfen. Den ersten Schuss auf das Gehäuse von Harry Burgoyne feuerte Liverpool in der 60. Minute ab. Das Tor von Divock Origi resultierte aus einem Getummel nach einem Eckstoß.
  • Es ist die dritte Heimniederlage für Klopp am Stück. Das letzte Mal passierte ihm das 2007 als Trainer von Mainz 05.
  • Nach dem Spiel nahm Klopp die Schuld für die Niederlage auf sich: "Ich bin dafür verantwortlich. Zu 100 Prozent. Das war richtig schlecht, viel mehr kann man dazu nicht sagen."

FC Chelsea - FC Brentford 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Willian (14.), 2:0 Pedro (21.), 3:0 Ivanovic (69.), 4:0 Batshuayi (81./FE)

  • Antonio Conte ließ gegen Brentford seine B-Mannschaft beginnen. Im Vergleich zum letzten Premier-League-Spiel gegen Hull City wechselte er auf jeder Position durch. Die Blues hatten mit der neu besetzten Mannschaft keine Eingewöhnungsprobleme und dominierten die Partie von Beginn an. Willian brachte Chelsea per sehenswertem Freistoßtor auf die Siegerstraße.
  • Dem Zweitligisten war der Respekt anzusehen und sie kamen in der ersten Halbzeit nie ins Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit kam Brentford besser ins Spiel und versuchte mitzuspielen. Das bestrafte Ivanovic aber prompt mit dem 3:0 und entschied das Spiel damit endgültig. Batshuayi besorgte vom Punkt den Endstand.
  • Chelsea gibt sich in dieser Phase der Saison keine Blöße. Sie haben mit dem Sieg in den letzten 15 Pflichtspielen 14 Siege eingefahren. In den letzten zwanzig Jahren erreichte Chelsea nur zwei Mal nicht das Viertelfinale des ältesten Vereinswettbewerbs.
  • Damit kehrt Brentford mit der Niederlage auf den Boden der Tatsachen zurück. Die Bees haben die letzten drei Pflichtspiele verloren und befinden sich in ihrer Liga nur auf dem 15. Tabellenplatz.

Crystal Palace - Manchester City 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Sterling (43.), 0:2 Sane (71.), 0:3 Toure (90.+2)

  • Pep Guardiola warf im Pokalspiel die Rotationsmaschine an. Fünf Neue standen im Vergleich zum 2:2 gegen Tottenham in der Startelf. Nachdem er gegen die Spurs acht Minuten ran durfte, feierte Winterneuzugang Gabriel Jesus sein Startelfdebüt.
  • Ebenfalls von Beginn an ran durfte der frühere Schalker Leroy Sane - und der 21-Jährige zahlte das Vertrauen zurück. Einen Querpass musste er nur noch ins leere Tor schieben - das 2:0 war gleichzeitig die Vorentscheidung.
  • Yaya Toure sorgte für den Endstand. Sanes Form ist indes klar aufsteigend: In jedem seiner letzten drei Pflichtspiele traf er.
  • Durch den Dreier bauen die Citizens ihre herausragende Serie gegen die Eagles weiter aus. Zwölf der letzten 13 Spiele konnte man gewinnen. In den letzten fünf Spielen lautet das Torverhältnis gegen die Hauptstädter 15:2.

Seite 1: Reds-Blamage & Tor-Festivals

Seite 2: Mou belohnt Schweini - Spurs zittern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung