Fussball

United trotz Katastrophen-Referee im Endspiel

Von SPOX
Zlatan Ibrahimovic und seine Mannen taten sich gegen Hull mehr als schwer

Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool ist im Halbfinale des League Cup Endstation! Nach der 0:1-Hinspielniederlage gegen den FC Southampton gab es für die Reds vor heimischer Kulisse auch im Rückspiel ein 0:1 (0:0). Shane Long traf für die Saints in der Nachspielzeit. Letztere treffen im Finale auf Manchester United - das sich mit viel Mühe gegen Hull City durchmogelte.

FC Liverpool - FC Southampton 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Long (90.)

  • Unter den vier Änderungen, die Jürgen Klopp nach dem peinlichen 2:3 an der Anfield Road gegen Schlusslicht Swansea vornahm, war auch Loris Karius, der den Platz im Kasten wieder von Simon Mignolet übernahm - und beim ersten Aufreger der Partie mittendrin war! Der starke Nathan Redmond bediente Dusan Tadic von links, dessen Flachschuss aus acht Metern Karius sensationell vereitelte (36.).
  • Die defensivorientierten Saints konnten das Spiel mit physischer Härte und Kontern im ersten Durchgang offen gestalten, die Reds übernahmen nach Wiederanpfiff aber gnadenlos das Kommando und schnürten die Gäste ein. Ex-Bayer Emre Can sorgte in der 54. Minute bereits für Jubelschreie, als Fraser Forster einen Fernschuss über die Fäuste rutschen ließ, die Kugel nach seinem Lapsus aber noch sensationell von der Linie fischte.
  • Die Reds ließen auch durch ihr umständliches Spiel zahlreiche Chancen liegen und hatten auch Pech mit dem Referee, als Martin Atkinson Oriol Romeus Handspiel kurz vor Schluss nicht mit einem Elfmeter ahndete. Die Entscheidung zugunsten der Saints besorgte Shane Long mit einem Kontertor (90.).
  • So ist im League Cup im Halbfinale Schluss für Klopp und die Reds, die bis auf das 1:0 im FA-Cup-Wiederholungsspiel bei Plymouth Argyle alle sechs weiteren Spiele im Januar nicht gewinnen konnten.

Hull City - Manchester United 2:1 (1:0) - Hinspiel 0:2

Tore: 1:0 Huddlestone (36./FE), 1:1 Pogba (66.), 2:1 Niasse (85.)

  • Von großer Dominanz des großen Favoriten aus Manchester war nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel nichts zu sehen. Dass die uninspirierten Red Devils am 54. Geburtstag von Coach Jose Mourinho nach einer guten halben Stunde in Rückstand gerieten, lag aber nicht primär an ihnen - sondern an Referee Jonathan Moss! Der wertete einen minimalen Zupfer an Hulls Oumar Niasse skandalöserweise als elfmeterwürdiges Foul. Tom Huddlestone verwandelte den fälligen Strafstoß (36.).
  • 47 Prozent Ballbesitz, 45 Prozent gewonnene Zweikämpfe und nur zwei Torschüsse bis zur Halbzeit bedeuteten das bis dahin zweitschlechteste Spiel Uniteds in der laufenden Saison. Erst nach der Pause kam United physisch und psychisch im Spiel an, wurde aber wieder von Referee Moss benachteiligt, als der einen Schubser von Huddlestone an Chris Smalling nicht als Strafstoß wertete. Ein etwas zufällig entstandenes Tor von Paul Pogba sogte nach 66 Minuten für die Entscheidung, Niasses Siegtreffer (85.) war ob des Hinspiels wertlos.
  • Für United ist es die erste Pleite seit zuvor 17 ungeschlagenen Spielen, Hull bleibt bei nur einer Niederlage in den letzten neun Partien vor heimischer Kulisse. Im Finale geht es für United gegen Southampton.

Alles zum FC Southampton

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung