Fussball

Mourinho verliert Führerschein

Von Adrian Franke
Jose Mourinho hat seinen Führerschein verloren
© getty

Chelsea-Coach Jose Mourinho muss sich vorerst um eine andere Fahrgelegenheit bemühen. Der Portugiese wurde mit erhöhter Geschwindigkeit erwischt, nicht sein erster Fehltritt im Straßenverkehr. Jetzt ist er seinen Führerschein für sechs Monate los.

Das berichtet die Daily Mail. Demnach war Mourinho im September 2014 in einer, umgerechnet in km/h, 80er Zone mit knapp 97 km/h unterwegs.

Zur Gerichtsanhörung am vergangenen Mittwoch war der 52-Jährige überhaupt nicht erst erschienen, hatte zuvor aber bereits ein Schuldeingeständnis eingereicht.

Da er bereits vor dem Vorfall aber neun Punkte auf seinem Konto hatte, war es ein Verkehrsvergehen zu viel, weshalb er jetzt für sechs Monate ohne Führerschein auskommen muss. Zusätzlich ist eine Geldstrafe über 1.245 Euro fällig. Auf Nachfrage der Zeitung verzichtete Chelsea auf einen Kommentar.

Für den Portugiesen ist es nicht der erste Konflikt mit den englischen Gesetzeshütern. Bereits während seiner ersten Chelsea-Amtszeit war er 2007 festgenommen worden, weil er sich geweigert hatte, seinen Hund in Quarantäne zu geben. Der Yorkshire Terrier war ohne die notwendigen Impfungen eingereist, als die Polizei eintraf, ermöglichte es Mourinho dem Hund zu fliehen.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung