Chilene wählte Arsenal statt Liverpool

Wenger froh über Alexis-Entscheidung

SID
Samstag, 04.04.2015 | 13:01 Uhr
Alexis Sanchez schoss in dieser Saison bereits 13 Tore für die Gunners
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Arsene Wenger weiß nicht genau, wieso Alexis Sanchez im vergangenen Sommer Arsenal den Vorzug gegenüber Liverpool gab. Vor dem Spiel am Samstag gegen das Team von Brendan Rodgers (13.45 Uhr im LIVE-TICKER) ist er indes umso glücklicher über die Entscheidung des Chilenen.

Eigentlich sollte Sanchez in den Wechsel von Luis Suarez nach Barcelona eingebunden werden und den Weg von Katalonien an die Anfield Road antreten. Doch dazu kam es nicht. Vermutlich weil seine Partnerin ein Leben in London vorzog.

"Am Ende kann allein Sanchez erklären, warum er sich für uns entschieden hat", sagte Wenger auf einer Pressekonferenz: "Ich weiß nicht, warum er sich so entschieden hat. Aber ich bin happy darüber. Ich wusste, dass Liverpool auch Interesse hatte. Allerdings ist bei diesen Dingen nie klar, was auch wirklich stimmt. Doch Aufgrund des Interesses (vom FC Barcelona, Anm. d. Red.) an Suarez lag es nahe."

Arsenal zahlte 42,5 Millionen Euro

Am Ende strich Liverpool eine üppige Ablöse für Suarez ein, Arsenal zahlte mehr als 40 Millionen Euro für Alexis Sanchez. Dieser spielt in England stark auf und markierte in 42 Pflichtspielen 19 Treffer.

Er sei was Kampfgeist, Qualität und Effektivität angehe große Klasse, so Wenger: "Wenn das Spiel verflacht, kann er mit seiner Stärke und seiner Dynamik die Fans und das Team wiederbeleben."

Alexis Sanchez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung