Berater vergleicht ihn auch mit Pogba

Raiola: Lukaku "besser als Costa"

Von Oliver Maywurm
Freitag, 03.04.2015 | 18:01 Uhr
Lukakus Berater schwärmt in den höchsten Tönen von seinem Schützling
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Top-Berater Mino Raiola kümmert sich in gewohnt reißerischer Manier um seinen neuen Schützling Romelu Lukaku, der aktuell für den FC Everton auf Torejagd geht.

"Ich will mich klar ausdrücken: Romelu ist ein besserer Stürmer als Diego Costa und hätte in dieser Saison das Gleiche leisten können wie er", sagte Raiola gegenüber dem belgischen Medium Sudpresse.

Der 47-Jährige, der unter anderem auch Zlatan Ibrahimovic unter seinen Fittichen hat, ist überzeugt: "Wenn wir früher zusammengearbeitet hätten, würde er nicht für Everton spielen. Vielleicht wär er dann immer noch bei Chelsea."

Paul Pogba der Stürmer

Im Gegensatz zu Raiola ist jedoch nicht Jedermann derart begeistert von Lukaku - vor allem in dessen Heimat. "Ich weiß nicht, ob man in Belgien realisiert, welch enorme Qualitäten er besitzt", betonte der Berater und wählte einen eigenwilligen Vergleich, um den Stellenwert des 21-Jährigen hervorzuheben: "Wenn man sagt, Paul Pogba ist die Zukunft des Weltfußballs, dann ist Lukaku der Paul Pogba der Stürmer."

Er sei überzeugt, dass der belgische Nationalspieler irgendwann "einer der besten Angreifer Europas" sein werde. "Ich sage das nicht zum Spaß. Er hat in seinen jungen Jahren bereits Großartiges erreicht, obwohl er sein volles Potenzial noch gar nicht ausgeschöpft hat", erklärte Raiola.

Der Italiener kam überdies nicht umhin, über mögliche Arbeitgeber Lukakus in der Zukunft zu philiosophieren: "Er wird für einen Top-Klub wie Paris Saint-Germain, die beiden Teams aus Manchester, Barcelona oder Bayern München spielen", blickte Raiola optimistisch voraus.

Romelu Lukaku im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung