Steve McManaman im Interview

"Bundesliga besteht nur aus Bayern"

Montag, 31.03.2014 | 10:04 Uhr
Steve McManaman (hier gegen Frank Lampard) schoss in 272 Spielen 46 Tore für Liverpool
© getty
Advertisement
Premier League
Live
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der FC Liverpool ist das Team der Stunde in England und begeistert mit einem neuen "magischen Dreieck": Am Rande der Laureus World Sports Awards sprach Legende Steve McManaman über die Auferstehung der Reds, die Bayern vor dem Duell gegen Manchester United und die Schwäche der Bundesliga.

SPOX: Mit dem 4:0 gegen Tottenham gewann Liverpool das 8. Spiel in Folge und steht an der Tabellenspitze. Wie erklären Sie sich das?

Steve McManaman: Der entscheidende Mann ist Trainer Brendan Rodgers. Er hat Selbstvertrauen ins Team gebracht - und vor allem hielt er konsequent an seiner Philosophie fest, mit einer bestimmten Art und Weise Fußball zu spielen. Und genauso wichtig: Mit Luis Suarez und Daniel Sturridge hat er ein fantastisches Sturmduo gefunden. Niemand dachte, dass sie so gut zusammenpassen würden.

Laureus World Sports Awards: Vettel und FC Bayern räumen ab

SPOX: Was ist mit Rahim Sterling? Komplettiert er das magische Dreieck?

McManaman: Definitiv, er gehört in diesen Kreis dazu. Ein junger Kerl, der sich unglaublich entwickelt hat. Aber wir dürfen auch Leute wie Jordan Henderson nicht vergessen, an ihm lässt sich am besten erkennen, was für einen Sprung Liverpool im Vergleich zum Vorjahr gemacht hat. Seine Verbesserung steht sinnbildlich für den Verein. Letzte Saison wurde Liverpool Siebter mit 28 Punkten Rückstand auf Manchester United, nicht einmal zwölf Monate später sind wir Erster - das ist phänomenal! Ich weiß nicht, ob es so etwas schon einmal gegeben hat.

SPOX: Würden Sie es sich für die WM wünschen, wenn England mehr auf Talente wie Sterling, Sturridge und Henderson setzt als auf die Golden Generation?

McManaman: Ehrlich gesagt: nein. Ich bin überzeugt, dass es Platz für beide Generationen gibt. Aus der Golden Generation sind immer noch Spieler aktiv, die die besten Fußballer sind, die England hat: Steven Gerrard, Wayne Rooney, an sie kommt aktuell keiner heran. Aber: Sterling, Sturridge, auch Oxlade-Chamberlain von Arsenal, diese Jungs sollten alle ebenfalls nach Brasilien mitfahren, weil sie sie jung sind, massig Selbstvertrauen besitzen und vor allem Schnelligkeit verkörpern. Wenn wir unsere Gegner bei der WM vor Probleme stellen wollen, müssen wir dynamisch nach vorne spielen.

SPOX: Was ist für England möglich bei der WM? Das Viertelfinale?

McManaman: Die Vorrunden-Gegner Costa Rica, Uruguay und Italien schocken mich nicht, dennoch erwarte ich nicht Großes von England. Wir sollten Brasilien nutzen, um in Richtung WM 2018 in Russland etwas aufzubauen. In diesem Sommer geht es vor allem darum zu sehen, dass die Mannschaft mit Kampf und der richtigen Einstellung auftritt. Das würde mir schon reichen.

SPOX: Hat Deutschland England abgehängt? Nicht nur mit der Nationalmannschaft, sondern auch mit der Bundesliga?

McManaman: Das ist schwer zu beantworten, weil sich die Bundesliga und die Premier League nicht vergleichen lassen. Die Bundesliga ist doch keine Liga, sie besteht im Grunde nur aus einer Mannschaft, den Bayern. 23 Punkte vor dem Zweiten zu sein, ist absurd. In der Premier League und der Primera Division geht es unglaublich knapp zu, es gibt viele Topteams auf Augenhöhe. Aus meiner Sicht sind das die besten Ligen Europas - auch wenn die beste Mannschaft in Europa die Bayern sind.

SPOX: Im Champions-League-Viertelfinale kommt es zum Duell der Bayern gegen Manchester United. Ist es die Gelegenheit für Wayne Rooney, sich zurück in den Kreis der Superstars zu spielen?

McManaman: Ich hoffe es für ihn. Die Bayern gewinnen alle Trophäen, die es zu gewinnen gibt. Wenn Rooney entsprechend gut spielt und trifft, wird über ihn gesprochen werden. Und das ist das, was er will: Wieder ein Superstar sein und auch so behandelt werden.

Die Tabelle der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung