Transfercheck II: Von Pierre-Emerick Aubameyang bis Kylian Mbappe

Warum Mbappe bleibt und Auba geht

Mittwoch, 31.05.2017 | 13:56 Uhr
Vier Protagonisten der Transfer-Lotterie (v.l.): Mbappe, Aubameyang, Verratti und Lukaku
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Kurz vor dem Start der Transferperiode brodelt die Gerüchteküche. SPOX hat sich die kontroversesten Gerüchte herausgesucht und macht den Check. Heute in Teil 2: Von Kylian Mbappe über Renato Sanches bis Virgil van Dijk.

Kylian Mbappe

Die Situation: Mbappe hat sich mit einem herausragenden Jahr auf den Transfermarkt geschossen. Der junge Franzose sprach nach 26 Toren in 44 Einsätzen davon, sich mit einem Wechsel zu beschäftigen. Klare Ansage: "Einsätze werden von größter Bedeutung sein."

Noch ist der 18-Jährige bis 2019 an den AS Monaco gebunden, eine Verlängerung im Fürstentum scheint sich nicht anzubahnen. Interessenten kommen wohl vor allem aus England, der FC Liverpool soll bereits mit einem Angebot gescheitert sein. Mit Real Madrid und Juventus Turin sind zwei weitere Klubs im Rennen.

Mit den Königlichen soll sich Mbappe gar schon mündlich auf einen Wechsel verständigt haben. Dann allerdings erst im Sommer 2018.

Die Prognose: Mbappe wird in Monaco bleiben. Für einen Spieler seines Alters ist das die sportlich beste Wahl und die Interessenten werden ihm bei guten Leistungen nicht davonlaufen, sondern durch die kurze Vertragsdauer sogar eher mehr werden.

Marco Verratti

Die Situation: Mit PSG verpasste Verratti in dieser Saison nicht nur den nationalen Meisterschaftstitel, sondern musste auch in der Champions League die Segel früh streich. Der Italiener wurde von seinem Berater immer wieder ins Gespräch gebracht, gab selbst jedoch immer an, zufrieden mit Rolle und Standing in Paris zu sein.

Mögliche Abnehmer wäre offenbar vor allem der FC Bayern München. Ursprung haben die Gerüchte besonders darin, dass Carlo Ancelotti den Mittelfeldspieler einst aus der Serie B nach Paris lockte. Mitbewerber wäre laut spanischen Berichten der FC Barcelona.

Gebunden ist Verratti noch bis Sommer 2021 in Paris. Seinen Vertrag verlängerte er zuletzt im August 2016. Sein Berater stellte zuletzt dann doch klar: "Damit Marco den Klub verlässt, müsste PSG uns sagen, dass sie ihn abgeben wollen."

Die Prognose: Exakt das wird PSG nach einem enttäuschenden Jahr nicht tun wollen. Sollte Verratti nicht plötzlich einen Wechsel forcieren und sich damit aus dem Vertrag mogeln, wird er auch im nächsten Jahr in Frankreich spielen. Paris hat keinen Grund, ihn abzugeben.

Pierre-Emerick Aubameyang

Die Situation: Vor Borussia Dortmund steht ein schwerer Sommer. Thomas Tuchel ist gegangen und auch die Zukunft von Aubameyang scheint in der Ferne zu liegen. Letzte Gerüchte verwirrten allerdings bezüglich des Gabuners, sein Interview nach dem 4:3-Sieg über Werder Bremen war aber klar.

"Ich weiß es noch nicht, das werden wir im Laufe der Woche sehen", sagte Aubameyang zu seinem Übersetzer, der daraus machte: "Wir haben noch ein Spiel. Ich werde nächste Woche mit dem Klub sprechen und dann entscheiden."

Gerüchte ranken sich bisher vor allem um Paris Saint-Germain. Englische Medien behaupteten am Mittwoch sogar, der Transfer sei für 70 Millionen Euro schon durch. BVB-Sportdirektor dementierte auf Nachfrage der Ruhr Nachrichten umgehend. Manche Meldung sprach wiederum davon, dass bei PSG gar kein Bedarf bestehe, was den AC Mailand oder gar Tianjin Quanjian ins Gespräch bringt. ManUnited sichert sich wohl Antoine Griezmann und fällt damit heraus.

Die Prognose: Aubameyang wird Dortmund verlassen. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit spielt er im nächsten Jahr für Paris Saint-Germain. Milan und China dürften Außenseiterchancen haben, sollte PSG nicht klappen. Dann wäre ein Verbleib beim BVB aber auch nicht unmöglich.

Radja Nainggolan

Die Situation: Chelsea und Manchester United sollen Interesse haben am Belgier. Die Engländer suchen laut verschiedenen Berichten nach Verstärkung im Mittelfeld und wären dabei nicht zum ersten Mal auf Nainggolan aufmerksam geworden. Schon im vergangenen Sommer lehnte der 29-Jährige ein Angebot der Blues ab.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Das wird offenbar wieder so kommen. "Warum alles wegwerfen, dass man sich aufgebaut hat, um woanders bei null zu beginnen?", fragte er kürzlich bei Het Laatste Nieuws und fügte an: "In Italien ist das Wetter gut, Rom ist eine schöne Stadt und meine Familie ist hier glücklich."

Laut niederländischen Medienberichten soll sich die Roma aber bei Davy Klaassen von Ajax Amsterdam nach Verfügbarkeit erkundigt haben. Der 24-Jährige soll demnach der Backup-Plan für Nainggolan sein.

Die Prognose: Nainggolan wird den Verlockungen aus England widerstehen und in Rom bleiben. Daran ändern auch die Lockrufe von Antonio Conte nichts.

Seite 1: Von Kylian Mbappe bis Radja Nainggolan

Seite 2: Von Renato Sanches bis Virgil van Dijk

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung