Autopsie gibt Aufschluss über Ekengs Gesundheit

Ekeng litt offenbar unter Herzproblemen

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 21:28 Uhr
Patrick Ekeng verstarb am vergangenen Freitag im Krankenhaus
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der am Freitagabend verstorbene kamerunische Nationalspieler Patrick Ekeng vom rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest litt offenbar unter "ernsten Herzproblemen". Dies ergab die Autopsie, deren Resultate am Mittwoch veröffentlicht wurden.

Laut Bericht des forensischen Instituts in Bukarest litt Ekeng unter einem vergrößerten Herzen, verdickten Herzwänden und missgebildeten Herzkranzgefäßen.

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler Ekeng wurde im Spiel gegen den FC Viitorul Constanta in der 63. Spielminute eingewechselt und brach nur sieben Minuten darauf ohne Fremdeinwirkung zusammen. Ekeng wurde ins Krankenhaus eingeliefert, konnte dort trotz anderthalbstündiger Wiederbelebungsversuche jedoch nicht gerettet werden.

Die Umstände von Ekengs Tod auf dem Spielfeld rufen derweil sogar die Polizei auf den Plan. Wie mehrere lokale Medien berichteten, nahmen die örtlichen Behörden Ermittlungen auf, weil es bei der medizinischen Versorgung offenbar schwerwiegende Pannen gab.

So soll es laut den Berichten etlicher Augenzeugen mehrere Minuten gedauert haben, ehe Ekeng nach seinem Herzanfall notärztlich versorgt wurde, weil sich die zuständige Ärztin auf der Tribüne anstatt in der Nähe Spielfeldes befand. Zudem soll in dem für das Spiel bereitgestellten Krankenwagen entgegen der Vorschrift ein Defibrillator gefehlt haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung