U17-EM 2016

Deutschland sichert sich Gruppensieg

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 19:15 Uhr
Yari Otto gehörte gegen Österreich zu den stärksten Akteuren
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die deutsche U17 hat sich mit einen 4:0 (3:0) gegen Österreich den Gruppensieg in der Gruppe B gesichert. Kurz nach Spielbeginn gingen die Deutschen durch ein Eigentor von Österreichs Luca Meisl (3.) in Führung, Atakan Akkaynak (25.) und Kai Havertz (32.) erhöhten noch vor der Pause. In der Schlussminute traf noch Renat Dadashov (80.).

Deutschland - Österreich 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Meisl (3./Eigentor), 2:0 Akkaynak (25.), 3:0 Havertz (32.), 4:0 Dadashov (80.)

Aufstellung: Bartels - Amade, Baack, Baak, Gian-Luca Itter - Havertz (49. Kübler), Akkaynak, Maier (63. Sonnenberg) - Beste - Otto (63. Baxmann), Dadashov

Deutschland zieht als Gruppensieger ins Viertelfinale ein und trifft dort auf Belgien. Mit dem klaren Sieg setzte das DFB-Team zudem ein Ausrufezeichen.

"Es war sehr wichtig, dass wir ein frühes Tor erzielen und mit einer Führung im Rücken das Spiel aufbauen können. Wir haben uns keineswegs auf dem 1:0 ausgeruht, sondern weitere Torchancen herausgespielt und die Partie absolut kontrolliert", sagte Trainer Meikel Schönweitz.

Das Spiel hätte für seine Mannschaft nicht besser beginnen können. Schon nach drei Minuten gingen die U17-Junioren in Führung. Yari Ottos Schuss wurde von Luca Meisl abgefälscht und Semir Karalic im Tor der Österreicher hatte keine Chance, den Ball zu parieren.

Rund 20 Minuten später legte das DFB-Team nach. Deutschland konterte phänomenal über Arne Meier und Atakan Akkaynak, woraufhin der Kapitän aus 20 Metern einnetzte. Wenig später dann die Entscheidung. Einen Schuss von Renat Dadashov wehrte Österreichs Torhüter Karalic zwar noch ab, den Abpraller schnappte sich aber Otto, der an der Strafraumkante Kai Havertz bediente, dessen Schuss erneut von Meisl unhaltbar abgefälscht wurde.

In der zweiten Hälfte war Deutschland tonangebend und drängte auf weitere Tore, fallen wollten diese aber lange Zeit nicht. Dabei konnten sich die Österreicher bei ihrem Keeper bedanken, der mit einigen starken Paraden ein Debakel verhinderte. Erst als die Deutschen begannen das Spiel zu verwalten, kam auch Österreich wieder zu vereinzelten Chancen. Kurz vor dem Schlusspfiff stellte Dadashov den Endstand her.

Renat Dadashov im Interview: "Meine Familie dreht fast durch"

Trotz der schwachen Leistung sind auch die Östereicher für die nächste Runde qualifiziert, sie standen schon vor der Partie im Viertelfinale und treffen dort auf Portugal.

Die U17-EM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung