Fussball

ZSKA Sofia verliert Erstliga-Lizenz

SID
Rekordmeister ZSKA Sofia blieb wegen Schulden ohne Lizenz für die erste Liga
© getty

Der bulgarische Rekordmeister ZSKA Sofia erhält für die kommende Spielzeit keine Lizenz für die erste Liga. Das bestätigte der Berufungsausschuss der Ligakommission.

ZSKA hat nach Medienberichten über fünf Millionen Euro Schulden beim bulgarischen Staat. Ebenfalls ohne Lizenz blieben der Lokomotive Sofia, Marek Dupniza und FC Haskowo.

ZSKA holte in seiner Geschichte 31-mal die bulgarische Meisterschaft und gewann elfmal den Pokal-Wettbewerb. Unter anderem brachte der Traditionsklub den früheren Weltstar Christo Stojtschkow hervor. In der Champions League wird Bulgarien in der neuen Saison erneut durch Meister Ludogorez Rasgrad vertreten. Pokalsieger Tscherno More Warna, Beroe Stara Zagora und Litex Lowetsch starten in der Europa League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung