Hamburg - Bochum 2:0

HSV nimmt Hürde Bochum

SID
Mittwoch, 24.09.2008 | 21:19 Uhr
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach dem jüngsten Fehltritt in der Fußball-Bundesliga hat sich der Hamburger SV dank Mladen Petric im DFB-Pokal mit einem 2:0 (1:0) über den VfL Bochum zurückgemeldet.

Durch ein Doppelpack des Kroaten (9./90.+2) schafften die Hamburger den Einzug ins Achtelfinale, während die Bochumer wie im Vorjahr in der zweiten Runde strandeten. Drei Tage nach der 0:3-Blamage beim VfL Wolfsburg zeigten die Hanseaten vor 33 820 Zuschauern in der Nordbank-Arena ein anderes Gesicht, ohne jedoch zu überzeugen.

Nach zehn Gegentoren in fünf Bundesliga-Spielen hatte HSV-Trainer Martin Jol seine Abwehr erneut umgebaut und diesmal dem bewährten Innenverteidiger-Duo Bastian Reinhardt und Joris Mathijsen den Vorzug gegeben. Der brasilianische Neuzugang Alex Silva, der zuletzt durch mehrere Fehler aufgefallen war, musste auf die Bank.

Diesmal zeigte sich die Defensivabteilung auf dem Posten, obwohl das gegen zumeist harmlose Bochumer auch keiner größeren Anstrengung bedurfte. Die lange zurückhaltend agierenden Gäste hatten ihre erste Tormöglichkeit drei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit, als Marcin Mieciel mit einem Kopfball das Tor nur knapp verfehlte.

Petric setzt Serie fort

Der erstmals in die Start-Elf berufene Petric knüpfte an seine erfolgreiche Pokal-Bilanz aus der Vorsaison an. Für Borussia Dortmund hatte er in sechs Pokalspielen fünfmal getroffen.

Im Dress der Hamburger nutzte er einen von Piotr Trochowski getretenen Freistoß per Kopfball zum frühen Treffer und bestätigte damit seine Rolle als "Mister DFB-Pokal". Nach dem schwungvollen Auftakt schalteten die Gastgeber jedoch einen Gang zurück und taten lange 75 Minuten nicht mehr als nötig.

Bochum zu harmlos

Fortan kamen die Bochumer, die drei der letzten vier Bundesliga- Partien gegen die Hamburger gewonnen hatten, besser ins Spiel. Torchancen sprangen dabei jedoch kaum heraus.

VfL-Trainer Marcel Koller hatte seinen Mannen eine offensive Spielweise nahegelegt, um die zuletzt wenig sattelfeste Defensive des HSV "empfindlich zu treffen".

Bis auf einen Distanzschuss von Christian Fuchs (52.) und einen Kopfball von Sinan Kaloglu (71.) sprang aber für die ohne die verletzten Daniel Imhof, Matias Concha, Joel Epalle, Dennis Grote und René Renno spielenden Gäste nicht Nennenswertes heraus.

Kollers Wunsch bleibt unerfüllt

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld unaufgeregt dahin. Die Hamburger waren darauf bedacht, ohne Gegentor zu bleiben.

Lediglich ein Lattentreffer von David Jarolim (81.) und eine Großchance des eingewechselten Ivica Olic (85.) sorgten für Aufregung auf den Rängen, ehe erneut Petric traf. Damit blieb der Wunsch von VfL-Trainer Koller unerfüllt. "Ich habe keine Lust, schon wieder nach der zweiten Runde auszuscheiden", hatte er vor der Partie verkündet.

Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung